Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
39.606 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »elisa73«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Die Chronik des großen Dämonenkrieges 3 - Die Ritter des Königs
Verfasser: Stefan Burban (27)
Verlag: Atlantis (64)
VÖ: 15. Juli 2017
Genre: Fantasy (7302)
Seiten: 405 (Kindle Edition), 340 (Taschenbuch-Version)
Themen: Attentate (131), Bedrohung (162), Dämonen (633), Flucht (1181), Herzöge (73), Könige (694), Krieg (875), Ritter (243), Waffenstillstand (13)
Reihe: Die Chronik des großen Dämonenkrieges (3)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Die Chronik des großen Dämonenkrieges 3 - Die Ritter des Königs« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Die Frauen des Lindenhauses 3 - Hannahs Welt: Hibiskustraum und Harfenklang
Geschrieben von: Marlies Lüer (30. März 2018)
Die Grimm-Chroniken 3 - Der schlafende Tod
Geschrieben von: Maya Shepherd (6. April 2018)
100/100
[5 Blogger]
Ein Fall für Klaudia Wagner 3 - Spreewaldrache
Geschrieben von: Christiane Dieckerhoff (6. April 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (0)     Leseprobe
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Stefan Burban für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Stefan Burban gibt es auf seiner Autorenseite, bei Twitter und bei Facebook.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich.

Die Ordensritter standen vollkommen still und ließen die Gardisten näher kommen. Genauso gut hätten sie Statuen sein können. Die Reiter des Thronräubers kamen frontal auf sie zu. Daros spürte den Boden erbeben unter den Hufen ihrer Pferde. Hier standen sie, zweiundfünfzig gegen fünfhundert.
     Und ein weiteres Mal überraschten die Gardisten ihn. Daros hätte schwören können, dass sie noch gute zwei Stunden entfernt waren, doch die Pferde der Gardisten überbrückten die Entfernung in nicht einmal einer Stunde. Es war, als würden ihre Schritte durch unheilige Magie beflügelt. Er rümpfte die Nase. Gut möglich, dass dem so war. Aber das würde ihnen nichts nutzen, sobald sie sich den Schwertern und Lanzen des Ordens stellen mussten.
     Als die Gardisten noch ungefähr drei Kilometer entfernt waren, gab Daros das Signal zum Angriff. Die Ritter ließen ihre Tiere in langsamen Trab verfallen. Die Gardisten stürmten weiterhin direkt auf sie zu. Es schien ihnen gar nicht in den Sinn zu kommen, sie selbst könnten der unterlegene Part in dieser Auseinandersetzung sein.
     Daros schnaubte. Arrogante Bande. Er würde ihnen ihren eigenen Hochmut zu fressen geben und ihn diesen Mördern tief in den Rachen stopfen, auf dass sie daran erstickten. Die Ritter trieben ihre Tiere nun leicht an. Diese beschleunigten gehorsam ihre Schritte. Daros spürte den schweren Herzschlag seines Streitrosses unter sich selbst durch den Sattel und die Rüstung pochen. Das Tier schnaufte bei jedem Schritt, jedoch nicht vor Anstrengung, sondern vor freudiger Erwartung. Die Schlachtrösser des Ordens wurden seit Generationen speziell für den Kampf gezüchtet. Ihr Körper war breit, die Flanken muskulös. Sie scheuten weder vor dem Geruch von Blut noch vor dem Lärm der Schlacht. Im Gegenteil, sie sehnten ihn sich herbei. Die Gardisten wussten gar nicht, worauf sie sich einließen.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches