Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.780 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »karim_563«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Chaos - Die Brudergeschichte
Verfasser: Alec Xander (7)
Verlag: Eigenverlag (11360)
VÖ: 8. Juni 2017
Genre: Romantische Literatur (14742)
Seiten: 317 (Taschenbuch-Version), 368 (Kindle-Version)
Themen: Geheimnisse (3170), Homosexualität (1698), Jugendliche (155), Schüchternheit (18), Schule (674)
Werbung: Offizielle Buchvorstellung anzeigen
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Der 16-jährige Bastian muss nicht nur zu Hause für seine Mutter den Haushalt schmeißen, er wird auch in der Schule und in seiner Umgebung gemobbt, denn er ist schwul. So wird er immer mehr zum Außenseiter. Doch eines Tages lernt er in der Schule den 17-jährigen Lucas kennen und die beiden verlieben sich innerhalb von kürzester Zeit. Lucas beschützt Bastian vor den Mobbingattacken und baut sein Selbstbewusstsein auf. Doch nach nur wenigen Tagen erfahren die beiden, dass sie Halbbrüder sind. Aber Liebe unter Brüdern ist nun mal verboten und verpönt.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums
Geschrieben von: Sarvenaz Tash (25. Juli 2016)
100/100
[4 Blogger]
The Freakshow
Geschrieben von: Alec Xander (4. November 2018)
Oliver - Get Naked
Geschrieben von: Alec Xander (12. Oktober 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Leseprobe     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. August 2018 um 21:16 Uhr (Schulnote 2):
» Der 16-jährige Bastian muss nicht nur zu Hause für seine Mutter den Haushalt schmeißen, er wird auch in der Schule und in seiner Umgebung gemobbt, denn er ist schwul. So wird er immer mehr zum Außenseiter. Doch eines Tages lernt er in der Schule den 17-jährigen Lucas kennen und die beiden verlieben sich innerhalb von kürzester Zeit. Lucas beschützt Bastian vor den Mobbingattacken und baut sein Selbstbewusstsein auf. Doch nach nur wenigen Tagen erfahren die beiden, dass sie Halbbrüder sind. Aber Liebe unter Brüdern ist nun mal verboten und verpönt.

Das Cover ist zwar nicht sehr aufregend, aber trotzdem finde ich es gut gemacht.

Die Geschichte liest sich flüssig, die Orte und Protagonisten werden gut beschreiben. Ich konnte das Buch kaum weglegen, so gefesselt hat es mich.

Wer hier einen pornografischen oder homosexuellen Schmuddelroman erwartet, wird sicher enttäuscht, denn die Geschichte ist vorwiegend ein Drama und eine berührende Liebesgeschichte zwischen 2 Jungen.

Trotzdem störten mich einige Dinge. Zum einen, dass sehr, sehr oft die Wörter "verfickt" oder "Pisser" sagt. Insgesamt ist das Buch oft in einer derben Sprache geschrieben, was teilweise aufgrund der sozialen Verhältnisse auch passt. Dies wäre in dieser Dimension aber absolut nicht notwendig gewesen. Zum anderen hat der Autor definitiv ein Problem mit dem Akkusativ, denn er verwendet prinzipiell den Dativ.

Natürlich ist vieles in diesem Buch (schon aufgrund des Titels) vorhersehbar, trotzdem war es eine lesenswerte Lektüre.

Das Ende des Buches war nicht wirklich sehr gut, allerdings verspricht der Autor eine Fortsetzung, auf die ich sehr gespannt bin.

Fazit: Lesenswerte Lovestory zwischen 2 Jungs, die zum Drama wird und hoffentlich bald fortgesetzt wird. 4 von 5 Sternen«
  10      1        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 21. Juli 2017 um 0:38 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Buch, dass man nicht mehr aus der Hand legen möchte wenn man einmal angefangen hat zu lesen. - Die Geschichte vom Bastian und Lucas spielt sich vor einem prekär sozialen Hintergrund ab. Die Protagonisten und deren Charaktere sind sehr gut dargestellt. - Die Geschichte ist lebendig und unterhaltsam geschrieben und sehr gut lesbar. Die eigentlich Thematik, die dieser Roman aufgreift ist sehr brisant und gut umgesetzt. - Doch ich möchte nicht zu viel verraten, um anderen Lesern nicht die Spannung zu nehmen. Das Buch kann ich nur weiterempfehlen. - Ich freue mich schon auf den nächsten Roman von Alec Xander.«
  6      0        – geschrieben von Detlef G
Kommentar vom 4. Juli 2017 um 21:09 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover ist sehr minimalistisch gestaltet, aber dadurch nicht weniger anregend und schön.
Ja, dies ist eine Geschichte über die Liebe zweier Jugendlicher, aber nicht nur das. Man bekommt einen Einblick in die Gefühle, Gedanken und Beweggründe der Protagonisten, aber auch der Nebendarsteller. Es geht aber auch um das sehr aktuelle Thema Mobbing, das viele betrifft, aber keiner wirklich drüber reden mag. Ich finde die Geschichte gerade wegen des schweren Stoffs super. Womit ich mich nicht so anfreunden kann ist die Sprache, aber die ist typisch für die Jugend und daher sehr realistisch.
Man liest und liest, leidet und fiebert mit Bastian und Lucas mit, fragt sich, was wohl hinter so einigen Andeutungen steckt und dann kommt unerwartet dieses Ende!!!! Alec Xander, wie kannst du nur. Ich hoffe doch schwer, dass hier noch ein zweiter Teil folgt, da ich finde, dass noch einige Fragen offen geblieben sind.

Fazit:
Brisant, aktuell und mitreisend! Ein ganz besonderes Buch.«
  10      0        – geschrieben von Das Lesesofa
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz