Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.660 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »elaine40«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Bloomsbury 1 - Der kleine Laden in Bloomsbury (Neubearbeitung von "Der kleine Laden der einsamen Herzen")
Verfasser: Annie Darling (2)
Verlag: Penguin (137)
VÖ: 9. Mai 2017
Genre: Romantische Literatur (14495)
Seiten: 400 (Taschenbuch-Version), 416 (Taschenbuch-Version Nr. 2)
Themen: Bücher (323), Buchladen (43), Erbschaft (310), London (1209), Rache (1357)
Reihe: Bloomsbury (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
82 / 100
auf Basis von neun Bloggern
100
44%
80
33%
60
11%
40
11%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Bloomsbury 1 - Der kleine Laden in Bloomsbury (Neubearbeitung von "Der kleine Laden der einsamen Herzen")« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Bloomsbury 2 - Sommer in Bloomsbury
Geschrieben von: Annie Darling (14. Mai 2018)
73/100
[3 Blogger]
Wenn es Frühling wird in Wien
Geschrieben von: Petra Hartlieb (20. Februar 2018)
100/100
[1 Blogger]
Meine wundervolle Buchhandlung
Geschrieben von: Petra Hartlieb (15. September 2014)
100/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (5)     Blogger (10)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. Juni 2017 um 19:06 Uhr (Schulnote 3):
» Ich habe mich sehr gefreut, als ich über das Bloggerportal bei einem Gewinnspiel des Penguin-Verlages das Buch gewonnen habe, insbesondere, weil die Handlung in einem Buchladen spielt, was für Vielleser natürlich immer schön ist.

Leider konnte mich das Buch dann aber doch nicht so ganz fesseln, ich konnte mich nicht so richtig in die Charaktere einfühlen.

Sebastian war mir nicht unbedingt so sympathisch, vor allem anfangs, als er ziemlich auf Posy losgeht, mit nicht allzu netten Kommentaren sie immer wieder beleidigt - und ich fragte mich, warum sie sich das wiederum im Gegenzug gefallen ließ.

Die Handlung selbst hat sich an manchen Stellen für mich gezogen, auch wenn der Schreibstil sehr flüssig war.

Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Schilderungen um den Buchladen herum, und die allgemeinen Schilderungen des Lebens in London - und es hat mir Lust darauf gemacht, dorthin zu reisen, um nachzusehen, ob es Bookends wirklich gibt :-) Und toll fand ich auch den Zusammenhalt der Mitarbeiter im Buchladen.

An Posy hat mir sehr gut gefallen, wie sie sich weiterentwickelt, nachdem sie anfangs doch ein recht unsichere junge Frau ist. Auch fand ich toll, wie sehr sie sich um ihren jüngeren Bruder kümmert und versucht, ihn richtig zu erziehen und auf das Leben vorzubereiten, und wieviel Herz sie in die Fortführung des Buchladens steckt.


Fazit: Es ist eine Liebesgeschichte rund um einen Buchladen, mit Charakteren, die sich im Laufe der Handlung weiterentwickeln, aber mich nicht so ganz überzeugen. Eine Leseempfehlung vergebe ich trotzdem.«
  9      1        – geschrieben von bine174
 
Kommentar vom 4. Juni 2017 um 22:21 Uhr (Schulnote 1):
» Lavinia vererbt ihre geliebte Buchhandlung "Booksend" an Posy Morland. Sie lebt seit dem Tod ihrer Eltern mit ihrem jüngeren Bruder Sam über dem Geschäft. Zuerst erwartet sie ihre Bleibe zu verlieren, aber sie übernimmt die Verantwortung für die Buchhandlung. Die restlichen Läden erbt Sebastian, seines Zeichens Schwerenöter und der unverschämteste Kerl von ganz London. Auf ihre Idee den Laden in "Happy Ends" umzubenennen und sich komplett auf Romantische Literatur zu konzentrieren, missfällt Sebastian und sein Vorschlag nur noch Krimis und Thriller zu verkaufen, fällt bei Posy auf taube Ohren. Seine Hilfe bei der Umsetzung nimmt sie allerdings gerne an, doch seine ständigen Besuche zehren an ihren Nerven und so beginnt sie eine Geschichte zur schreiben mit Sebastian in der Hauptrolle als "Der Wüstling, der mein Herz stahl".

Wie hat es mir gefallen?

Was für eine überraschende süße Geschichte. Ich habe das Buch beim Verlag gewonnen und habe es spontan sofort in den Urlaub mit genommen und in nicht mal einem Tag fertig gelesen.
Eine wundervoll gelungene Mischung aus dem Schauplatz, sympathischen Figuren, witzigen Dialogen und einer berührenden Geschichte.
Posy, ist eine Romantikerin, aber auch realistisch. Sie kümmert sich seit etlichen Jahren um ihren Bruder Sam, sucht die große Liebe und als sie die Führung des Buchladens übernehmen soll, stellt sie sich der Herausforderung.
Sebastian ist ein verwöhnter Sohn aus wohlhabenden Hause. Sein Vermögen hat er selbst erwirtschaftet, da er ein regelrechtes Genie ist. Posy bringt die schlimmsten Eigenschaft in ihm zum Vorschein. Daraus ergeben sich ungemein witzige Wortgefechte.
Ergänzt wird die Geschichte durch überzeugende Nebenfiguren, die hoffentlich alle noch ihr eigenes Buch bekommen.«
  13      0        – geschrieben von Marie's Salon du Livre
 
Kommentar vom 31. Mai 2017 um 19:50 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Buch über einen kleinen Buchladen, da muss man als Leseratte und Bücherfreund doch zugreifen.
Und das habe ich auch nicht bereut!
Der Einstieg in die Geschichte gelingt leicht und schnell und der angenehme, lockere Schreibstil macht das Lesen zum Vergnügen.
Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist der kleine Buchladen Bookends, der Lavinia Thorndyke gehörte.
Posy Morland, die seit dem Tod ihrer Eltern mit ihrem jüngeren Bruder Sam über dem Laden wohnt und dort arbeitet, wurde von Lavinia seither unterstützt.
Und nun ist Lavinia gestorben und hat Posy ihren Buchladen vererbt, mit der Auflage, diesen wieder erfolgreich zu machen. Denn Bookends hat, wie so viele andere kleine Buchhandlungen, auch gegen die große Konkurrenz zu kämpfen.

Posy hat mir als Protagonistin gut gefallen. Sie ist so herrlich "normal", sorgt sich um ihren jüngeren Bruder und ersetzt ihm eigentlich die Mutter, ist aber nicht die perfekte Hausfrau und etwas unordentlich.
Ihre große Leidenschaft sind Bücher und dabei ganz besonder die mit Happy End. Und so entsteht auch ihr Plan, die Buchhandlung Bookends in eine Buchhandlung für Liebesromane mit Happy End zu verwandeln und sie mit dem Namen HappyEnds neu zu eröffnen.
Wäre da nur nicht Sebastian, der Enkel der verstorbenen Lavinia, der völlig andere Ideen hat und die Buchhandlung übernehmen wird, sollte Posy sie nicht innerhalb von zwei Jahren zum Erfolg führen.

Sebastian ist mir anfangs sehr auf die Nerven gegangen. Auch wenn er ein erfolgreicher Geschäftsmann ist und Posy schon seit Kindertagen kennt, hat er nicht das Recht, ihr ständig in alles rein zureden. Außerdem wirkt er überheblich, sehr dominant und egoistisch, bevormundet Posy regelrecht und spricht sie auch nur mit dem Nachnamen an.
Es war aber schön herauszufinden, ob sich hinter seiner harten Schale nicht doch ein weicher Kern verbirgt.

Besonders gut gefallen hat mir die Schilderung, wie Posy aus ihrer bisherigen Lethargie "erwacht" und beginnt, mit ihren Mitarbeiterinnen Nina und Verity ein Konzept für die neue Buchhandlung zu entwickeln. Da spürte man ganz deutlich ihre Leidenschaft für Bücher und besonders für Liebesromane. Ich hätte da am liebsten mitgemischt und meine Ideen auch eingebracht.
Und dann entdeckt sie auch noch ihre kreative Seite und verarbeitet ihre teilweise ärgerlichen Begegnungen mit Sebastian, in dem sie selber einen Liebesroman schreibt.
Die Kapitel dieses Romans werden in Kursivschrift immer wieder dazwischen eingestreut und lesen sich gut.

Diese zauberhafte Geschichte über die Verwandlung des kleinen Buchladens Bookends in HappyEnds hat mein Leserherz wirklich höher schlagen lassen. Die Atmosphäre des Buchladens als Schauplatz ist einfach schön und die Protagonisten sind vielfältig und facettenreich.
Es gibt viele humorvolle Momente, herrlich amüsante Dialoge und Ereignisse und natürlich fehlt auch die Romantik nicht. Alles zusammen ergibt eine gelungene Mischung für einen warmherzigen Roman.
Schöne Zitate aus Werken von Emily Brontë und Jane Austen runden die Geschichte ab.
Am Ende des Buchs gibt es noch die fünf Lieblingsromane der Autorin, ihre fünf Lieblingsbuchhandlungen sowie fünf Fragen an die Autorin, die man auf diese Art auch noch etwas kennenlernen kann.

Diese schöne Wohlfühlbuch verbreitet nicht nur unter Leseratten und Buchbegeisterten gute Laune sondern bietet beste und kurzweilige Unterhaltung.

"Der kleine Laden der einsamen Herzen" ist der Beginn einer Reihe um den wunderbaren kleinen Buchladen deren zweiter Teil "True Love at the Lonely Hearts Bookshop" in Großbritannien kürzlich erschienen ist. Ich hoffe, dass der Verlag uns nicht zu lange auf die deutsche Übersetzung warten lässt, denn ich freue mich schon sehr auf die Rückkehr ins HappyEnds!


Fazit: 5 von 5 Sternen«
  12      0        – geschrieben von Fanti2412
 
Kommentar vom 29. Mai 2017 um 14:03 Uhr (Schulnote 1):
» Eine ganz herausragende Herz erwärmende Geschichte, die einem die Laune ein Stück zu heben vermag. Liest sich locker und leicht und erzählt eine wunderbare Geschichte mit wunderbaren Figuren. Posy und Sebastian sollte man unbedingt kennenlernen - ich bereue keine einzige Minute, die ich fürs Lesen gebraucht habe. :)«
  4      0        – geschrieben von henny16
Kommentar vom 24. Mai 2017 um 6:31 Uhr (Schulnote 1):
» "Der kleine Laden zum Verlieben" von Annie Darling ist ein äußerst gelungener Debütroman. Dies ist der wunderbare Beginn einer Reihe um einen traumhaften kleinen Laden im Londoner Stadtteil Bloosmbury.

Und was es mit diesem Laden auf sich hat, erfahrt ihr nun in dieser Geschichte. Unsere Protagonistin Posy hat es im Leben nicht leicht gehabt. Früh schon hat sie die Verantwortung für ihren jüngeren Bruder übernehmen müssen, da ihre Eltern bei einem tragischen Autounfall ums Leben kamen. Ein zuhause haben sie bei Lavinia gefunden, der ein kleiner Buchladen gehört. Nun ist Lavivia überraschend verstorben und Posy hat diesen Laden geerbt. Sie will sich jetzt einen Traum erfüllen und in ihem "Happy Ends" nur Liebesromane verkaufen. Doch mit dieser Idee stößt sie bei Sebastian, dem Enkel von Lavinia, auf harten Widerstoß, denn er hat anderes vor. Für Posy ist Sebastian der attraktivste und unverschämteste Kerl in ganz London. Um ihrem Ärger Luft zu machen, schreibt sie einen Roman namens "Der Wüstling, der mein Herz stahl - mit Sebastian als Held zum Verlieben .....

So eine wunderbare Geschichte. Ich habe mich in den kleinen Buchladen sofort verliebt und würde ihn am liebsten sofort besuchen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir super. Es gab während des Lesens einiges zum Schmunzeln, aber es sind auch einige Tränchen geflossen. Eine wirklich emotionale Geschichte. Posy ist ja wirklich ein Traumprotagonistin, die man einfach gern haben muss. Ich finde es bewundernswert, wie sie alles unter einen Hut bringt. Sie kümmert sich liebevoll um ihren kleinen Bruder Sam. Ist am Boden zerstört als Lavinia stirbt und ihre einzige Sicherheit wegbricht, die sie in ihrem Leben hat. Aber dann stürzt sie sich mit Feuereifer in die Umgestaltung des Ladens und dafür habe ich sie bewundert. Ich konnte dirket miterleben, wie sich die kleine Buchhandlung zu einem Schmuckstück verwandelt hat. Und dann ist da noch Sebastian, den man irgendwie anders einschätzt als er wirklich ist. Den Schlagabtausch den sich Posy und Sebastian liefern, finde ich einfach köstlich. Am liebsten würde man sich bei Posy in eine Leseecke kuscheln und hier verweilen.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für äußerst vergnügliche Lesestunden. Man bekommt einfach nicht genug. Ich freue mich schon riesig auf die nächste Geschichte aus dem Happy Ends. Am Ende des Buches durfte ich die Autorin noch richtig gut kennenlernen, hat mir super gefallen. Das Cover ist für mich mal was anderes, aber gefällt mir auch sehr gut. Gerne vergebe ich 5 Sterne für diese tolle Unterhaltungslektüre«
  11      0        – geschrieben von zauberblume
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz