Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.394 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Cassandra«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Percy Jackson 2 - Im Bann des Zyklopen
Verfasser: Rick Riordan (26)
Verlag: Carlsen (873)
VÖ: September 2006
Genre: Fantasy (13305)
Seiten: 336
Themen: Filmvorlagen (557), Götter (825), Griechische Mythologie (100), Halbgötter (32), Percy Jackson (8), Zyklopen (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von drei Bloggern
1
33%
2
67%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
33%
2
67%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
"Im Bann des Zyklopen" ist der zweite Band aus Rick Riordans Reihe über Poseidons Sohn und Halbgott Percy Jackson, der anfangs noch gar nicht wusste, wer er eigentlich wirklich ist.
Lesermeinungen (3)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. April 2021 um 20:47 Uhr:
» Das Abenteuer von Percy Jackson, unserem Halbgott, geht weiter.
Die Handlung fängt ein Schuljahr später an und Percy wird von merkwürdigen Träumen heimgesucht, die Grover in Gefahr zeigen. Er soll von einem Zyklopen gefangen gehalten werden. Obendrein ist der Schutzbaum vom Camp Half-Blood vergiftet worden. Zusammen mit Annabeth und einem neuen Sohn der großen drei Götter, begibt sich Percy auf den Weg, um seinen Freund Grover zu retten, der leider den Großteil nicht dabei ist, da er auf der Insel festsitzt.
Dafür ist der neue Charakter, Tyson, ein guter Wegbegleiter für Percy. Im Buch wird er sehr unbeholfen dargestellt und hat mich ein bisschen an Grap aus Harry Potter erinnert. Tyson sieht die Welt mit kindlichen Augen und lässt sich von kleinen Dingen begeistern.
Leider war er an manchen Stellen auch etwas nervig als Charakter, aber trotzdem gut eingearbeitet worden in die Geschehnisse. Er hebt sich durch sein Wesen ein wenig von den Halbgöttern ab und ist auf seine Art sehr liebenswert.
Im Bann des Zyklopen ist ein gelungener Folgeband.
Rick Riordan bleibt seinem Schreibstil treu und schafft es mit wenigen Worten den Leser in die Welt der griechischen Götter zu ziehen. In Anlehnung an die Reise von Odysseus geht das Abenteuer hier weiter.
Das finde ich an diesem Buch besonders schön, nämlich, dass die Geschichte eine Anspielung auf die reale Heldensaga ist.
Daher kann ich an der Stelle nur sagen, dass es ein rundum gelungener Fortsetzungsband ist und an dem Erfolg von „Diebe im Olymp“ anknüpfen kann.«
  9      0        – geschrieben von Magic Witchy Bookworld
 
Kommentar vom 5. August 2016 um 20:20 Uhr (Schulnote 2):
» Thalia, die Tochter von Zeus, die als Baum verwandelt das Camp Halfblood schützen soll, liegt im Sterben. Nur das goldene Vlies kann sie retten. Können Percy Jackson und seine Freunde dieses Widderfell rechtzeitig aus den Fängen des Zyklopen befreien?

Die Geschichte wird, wie auch im ersten Band, aus der Ich-Perspektive von Percy erzählt. Vorkenntnisse sind nicht zwingend nötig, um die Handlung zu verstehen, ich empfehle dennoch, die Bücher in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen. Viel hilfreicher sind hingegen Kenntnisse der griechischen Mythologie, da der Leser so die Lösung für diverse Probleme schon eher erkennt als die Protagonisten (was allerdings auch zu einem gewissen Grad an Langeweile führen könnte, da der Autor Rick Riordan inhaltlich schon einiges aus der Mythologie abgekupfert hat, anstelle eigener Ideen).

Die Handlung ist auch in diesem Band wieder spannend aufgebaut, wenn auch etwas vorhersehbar. Der Schreibstil des Autors Rick Riordan lässt sich flüssig lesen, sodass ich die knapp 350 Seiten zügig durch hatte. Man merkt, dass sich der Autor an eine recht junge Zielgruppe richtet, für meinen Geschmack hätte die Handlung und auch die Charakterisierung der Figuren ruhig noch etwas komplexer ausfallen dürfen. Vieles erscheint etwas flach, begonnen mit den Figuren bis hin zu den Actionszenen, die meist sehr kurz ausfallen und die Gefahr schon wieder gebannt ist, bevor sich der Leser überhaupt darauf eingestellt hat. Der erste Band der Reihe ist mir da einiges komplexer erschienen und ich hoffe, dass Rick Riordan in den weiteren Bänden wieder dahin zurückfindet.

Mein Fazit
Spannend und unterhaltsam, aber mehr Tiefe wäre wünschenswert.«
  10      0        – geschrieben von Aglaya
 
Kommentar vom 12. Januar 2015 um 8:54 Uhr (Schulnote 2):
» "Im Bann des Zyklopen" ist ein ziemlich schönes Buch, aber eigentlich lohnt es sich kaum, darauf hinzuweisen, denn welches Percy-Jackson-Buch ist das nicht? ;)«
  0      0        – geschrieben von Shalima
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz