Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.175 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Jonas Riedl«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Jan Tommen 5 - Was verborgen bleiben sollte
Verfasser: Alexander Hartung (14)
Verlag: Edition M (226)
VÖ: 25. April 2017
Genre: Thriller (7380)
Seiten: 286 (Kindle Edition), 284 (Taschenbuch-Version)
Themen: Geiselnahme (111), Kommissare (2547), Überfälle (373)
Reihe: Jan Tommen (7)
Charts: Einstieg am 13. Juli 2017
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,35 (73%)
auf Basis von drei Bloggern
1
33%
2
33%
3
0%
4
33%
5
0%
6
0%
1mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,64 (87%)
1
63%
2
19%
3
14%
4
1%
5
2%
6
1%
Errechnet auf Basis von 361 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Geiselnahme in einem Schmuckgeschäft bei denen auch Polizeichef Bergman unter den Geiseln ist. Mit viel Glück kann er mit seinem Handy Informationen an Jan Tommen weiterleiten, der daraufhin sein Team zusammenruft. Was haben die Täter vor, gibt es doch in diesem Geschäft keine riesigen Wertsachen. Schnell wird klar das es die Täter auf was anderes abgesehen haben. Gerade noch rechtzeitig kann Tommen Bergman und die Geiseln retten bevor es zur Explosion kommt. Sind die Täter tot oder alle entkommen? Tommen und sein Team ahnen noch nicht das diese Geiselnahme erst der Anfang sind von einem Fall der ihnen alles abverlangt, den er geht um Leben und Tod.
Lesermeinungen (8)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. April 2021 um 8:40 Uhr (Schulnote 2):
» spannend

Als der Kripochef Bergmann das Schmuckgeschäft betritt, hat er noch keine Ahnung, dass er als Geisel genommen wird. Doch der Überfall ist komisch, das Geld und der Schmuck werden links liegen gelassen und die Täter gehen in den Keller und fangen dort an zu bohren. Bergmann gelingt es, heimlich seinen Kommissar Jan Tommen zu informieren. Dieser versucht mit seinen Teamkollegen die Geiselnahme zu beenden. Doch die Täter können entkommen und eine Verbrechensserie beginnt.

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Mir gefällt es immer, wenn Jan und sein Team daheim beim essen sitzen und danach brainstormen. Ich wäre schon sehr oft gerne bei den Essen dabei gewesen (hm die Gerichte hören sich immer so lecker an). Ich hatte keine Ahnung was genau im Keller versteckt war, aber dies klärte sich ja im Laufe des Buches auf. Jan fand ich in diesem Buch etwas naiv, er hat irgendwie nie dazu gelernt. Ich mag Jan und seine Kollegen sehr gerne und finde sie auch immer wieder witzig und freue mich schon auf ein weiteres Buch. 4 von 5*.«
  8      0        – geschrieben von dru07
Kommentar vom 12. August 2017 um 21:47 Uhr (Schulnote 1):
» Ich habe alle fünf Bücher in relativ kurzen Zeitabständen gelesen und kann nur sagen, dass das eine Buchreihe ist, die wirklich empfehlenswert ist und die bisher kein Stück enttäuscht hat. Zwar ist da kein Band dabei gewesen, bei dem ich mir am Ende gedacht habe "Mensch, das war so eine ausgeklügelte Idee, das habe ich ja noch nie gelesen", aber es war immer spannend und unterhaltsam. Also alles super - und auch "Was verborgen bleiben sollte" sollte keinem Fan guter Krimis verborgen bleiben. ;)«
  5      1        – geschrieben von Papser
Kommentar vom 28. Juli 2017 um 23:22 Uhr (Schulnote 2):
» Ich kann mich nicht ganz den durchweg lobenden Stimmen anschließen. Das Buch war ein Gutes, das steht außer Frage. Aber das Zusammenspiel des Teams bzw. das Kleinklein, das sich da "nebenher" abspielte, hat mir eher weniger zugesagt. Die Ermittlungsarbeit usw. - super. Muss aber dazu schreiben, dass ich die Vorgänger nicht gelesen habe. Womöglich ergibt sich ein ganz anderer Eindruck, wenn man schon vorher an die Ermittler "gewöhnt" war.«
  3      0        – geschrieben von brax
Kommentar vom 15. Juli 2017 um 14:51 Uhr (Schulnote 1):
» Ich fand, dass man zwischen den einzelnen Jan-Tommen-Thrillern fast keinen Unterschied machen kann, was die Frage angeht welcher der Beste oder Schwächste von ihnen ist. Bisher sind alle spannend gewesen, das Ermittlerteam ist markant gut ausstaffiert, die Fälle überzeugen. Und so wie das bisher immer gepasst hat, hat es auch in diesem Band hier wieder gepasst. Kaum möglich, da zwischendrin mit dem Lesen Pause zu machen!«
  4      0        – geschrieben von Mc Siko
Kommentar vom 11. Juli 2017 um 19:44 Uhr (Schulnote 1):
» Ich kann kein Stück Nachlassen erkennen, aus meiner Sicht war dieser Jan Tommen-Krimi von der Spannung und Klasse her wieder exakt in der gleichen Kategorie wie alle vorherigen Teile. Fesselnd, hohes Tempo, gute Charaktere usw, alles prächtig. Nur ein Stück länger könnten die einzelnen Bücher sein. Aber man kann ja nicht alles haben. ;)«
  6      0        – geschrieben von Dr. X
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz