Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.385 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Annette Ullmann«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Kitty Kathstone 2
Verfasser: Sandra Öhl (2)
Verlag: Eigenverlag (10706)
VÖ: 30. März 2017
Genre: Fantasy (8093) und Jugendliteratur (4918)
Seiten: 616
Themen: Akademie (146), Geheimnisse (3051), Gestaltwandler (560), Nornen (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Kitty Kathstone 2« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Frontiersmen: Civil War 6 - Showdown bei Alamo
Geschrieben von: Wes Andrews (14. August 2018)
Enchanted 3 - Drachenwut
Geschrieben von: Jess A. Loup (26. April 2018)
100/100
[2 Blogger]
Die Mätresse von Venedig
Geschrieben von: Paula Bergström (2. Juni 2017)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 26. April 2017 um 15:59 Uhr (Schulnote 1):
» Endlich ist der zweite Band der Reihe "Kitty Kathstone" bei mir eingezogen. Der fantasievolle Reihen-Auftakt voller Magie und fantastischer Wesen hatte mir sehr gut gefallen. Daher war ich sehr gespannt darauf, womit die Autorin Sandra Öhl ihre Leser dieses Mal überrascht.

Bevor Kitty wieder an die Schule C.O.G. zurückkehrt, vertraut ihre Mutter ihr ein dunkles Geheimnis an. Kittys Neugierde ist sofort geweckt, denn es scheint so, als wenn die Lykans Kittys Familie nicht ohne Grund hassen. Sofort stellt sich Kitty die Frage, ob sie von dem Tiger ausgewählt wurde, um eine alte Schuld zu begleichen. Denn nach wie vor weiß sie nicht, warum der Tiger sie immer wieder in seine Welt zieht. Während Kitty sich mit dunklen Gedanken rumschlägt, kommt ihre Großmutter Victoria noch auf die glorreiche Idee, Kitty könnte auf Lysander, den Sohn von Armands Bruder, aufpassen. Die junge Werkatze ist alles andere als begeistert, schließlich kämpft sie gerade nach ihrer Trennung von Glade mit einem gebrochenen Herzen und hat genug andere Probleme am Hals. Doch mit der Zeit wird aus Kitty und Lysander ein eingespieltes Team. Gemeinsam mit Nora, Alexander und Glade purzeln sie kurze Zeit später in das nächste große Abenteuer.

Da ich den ersten Band vor nicht ganz so langer Zeit gelesen hatte, ist mir der Einstieg in die Fortsetzung sehr leicht gefallen. Aufgrund der komplexen Handlung im Reihen-Auftakt erhält man im ersten Kapitel nochmal eine Erinnerung an die wichtigsten Punkte der Geschichte. Auch in den folgenden Kapiteln gibt es immer wieder Hinweise auf das Geschehen im ersten Band. Dadurch konnte ich mich von Anfang an gut orientieren. Man landet direkt wieder mitten im Geschehen, denn die Fortsetzung schließt nahtlos an den ersten Band an. Die Geschichte wird wieder aus der Sicht eines allwissenden Erzählers geschildert, der in Form des verzauberten Saluki Sir Larry Öhl auftritt. Diesen exzentrischen Charakter hatte ich bereits im Reihen-Auftakt ins Herz geschlossen und war erfreut, dass er in diesem Buch nicht nur Kittys Geschichte erzählt, sondern auch einen Einblick in sein Leben als Mensch gibt. Sir Larry Öhl ist durch und durch ein britischer Gentleman, was man auch an seinem gehobenen Erzählstil erkennen kann. Dieser steht im Kontrast zu Kittys jugendlicher Ausdrucksweise. Während Sir Larry die fantastischen Abenteuer von Kitty schildert, wendet er sich immer wieder an den Leser, um bestimmte Dinge oder Gegebenheiten genauer zu erklären. Der insgesamt sehr ungewöhnliche Erzählstil von Sir Larry macht einen großen Reiz der Geschichte aus und hat seinen ganz eigenen Charme.

In diesem Band kommt Lysander, der Sohn von Vincent, als neuer Charakter hinzu. Anfangs wusste ich noch nicht so recht, wie ich Lysander einordnen soll. Doch gerade deshalb hat er mich mehr angesprochen als Glade oder Alexander. Ich mag es gerne, wenn ein Charakter etwas undurchschaubar ist. Glade und Alexander sind von ihrer Persönlichkeit her sehr „glatt“. Daher passt Lysander als Gegenpol gut in das Geschehen. Die Autorin Sandra Öhl hat in diesem Buch wirklich viele Ideen und Gedankenansätze verarbeitet. Das Lesen des Buches hat großen Spaß gemacht, da es mit Kitty einfach nie langweilig wird. Natürlich fehlen auch in diesem Band die kleinen philosophischen Denkanstöße nicht, die das Buch zu etwas Besonderen machen. Es gibt wenige Jugendbücher, die gleichzeitig so fantasiereich und tiefgründig sind. Als i-Tüpfelchen rundet der ausgefallene Erzählstil die fantasievolle Geschichte ab. Ich bin absolut begeistert und freue mich schon auf ein erneutes Wiedersehen mit Kitty und ihren Freunden im dritten Band.

Fazit: „Kitty Kathstone“ von Sandra Öhl ist fantasiereiches und tiefgründiges Fantasybuch. Jede Menge Magie, Abenteuer und wundersame Wesen sorgen für ein fantastisches Lesevergnügen. Besonders der ungewöhnliche Erzählstil konnte mich begeistern. Von mir gibt es auch für die Fortsetzung der Reihe die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!«
  16      0        – geschrieben von Selection Books - Nalas Bücherblog
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz