Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.601 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nia322«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
Requia 1 - Heimkehr
Verfasser: Olivia Mae (6)
Verlag: Eigenverlag (12647)
VÖ: 17. März 2017
Genre: Fantasy (9368)
Seiten: 424 (Gebundene Version), 321 (Kindle Edition), 422 (Taschenbuch-Version)
Themen: Entscheidungen (1429), Heimkehr (32), Planeten (341), Reisen (1665), Unsterblichkeit (180), Wahrheit (354)
Reihe: Requia (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von vier Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Requia 1 - Heimkehr« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Requia 2 - Erkenntnis
Geschrieben von: Olivia Mae (1. September 2017)
100/100
[1 Blogger]
Shadows
Geschrieben von: Olivia Mae (28. Januar 2016)
100/100
[1 Blogger]
Alaska wider Willen 3 - Hin und weg verliebt
Geschrieben von: Ellen McCoy (22. Februar 2018)
100/100
[5 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. August 2017 um 18:06 Uhr (Schulnote 1):
» Inhalt:
Auf dem Planeten Aurelis gab es einstmals 6 Völker, die alle ihre ganz eigenen Fähigkeiten hatten, die bestimmten Elementen zugeordnet wurden. Doch dann fühlten sich einige der Völker den anderen überlegen und vertrieben diese auf den dunklen, recht unwirtlichen Planeten Moquar, um die Herrschaft an sich zu reißen und eine neue Ordnung einzuführen. Manche fühlten sich einfach zu Herrschern berufen...

Auf der Erde bekommt man davon natürlich nichts mit, doch gibt es da Yana, die trotzdem anders ist, wie die Menschen um sie herum. Das Leben, das sie mit ihrer Mutter Iris führt, ist nicht nur rosig, da kann sie sich keine Gedanken um fremde Welten machen...Auch wenn die Geschichten, die ihre Mutter ihr erzählt hat, sehr fantastisch klingen, sie hätte sich niemals träumen lassen, dass diese Geschichten eben keine Märchen sind...

Meine Meinung:

Sprichwörtliche High Fantasy

Zu allererst war da ein neugierig machendes Cover. So anders, nicht mit existierenden, anderen Fantasycovern zu vergleichen, mit einer ausdrucksstarken Frauenfigur im Mittelpunkt, die mich gleich in ihren Bann gezogen hat. Dann war da die Frage, was verbirgt sich hinter diesem Bild. Eine Kurzbeschreibung, die mich die Augenbrauen hat hochziehen lassen und eben den Wunsch, es zu lesen, hervorgebracht hat. Da war es dann eine schöne Fügung, dass Olivia auf Facebook netter Weise Blogger suchte, die den ersten Teil ihrer Geschichte lesen und rezensieren mochten. Und das Glück hat mir ein Exemplar beschert und ich ahnte ja erst mal gar nicht, was da auf mich zukam!

Ich ahnte auch nicht, dass ich es innerhalb von 3 Tagen quasi inhalieren würde! Das ist mir mit so einer Geschichte schon lange nicht mehr passiert :) Ich habe mich geärgert, dass ich schlafen und arbeiten musste! Das sagt schon eine Menge, oder?! :)

Ich bin also wie ein kleines Kind, völlig unbedarft in die Geschichte eingestiegen, mit großen Augen habe ich mir einzelne Protagonisten vorstellen lassen, habe mich nach und nach so mit in diese Welt(en) ziehen lassen, Antipathien und Sympathien bildeten sich heraus und dann war da eine atemlose Erkenntnis am Schluss, dass das was ganz großes ist, was ich gerade miterlebt habe!

Eine wirkliche Rezension darüber zu schreiben, gestaltet sich wirklich sehr schwer, weil man schnell dazu verleitet wird, das Buch mit Begeisterungsstürmen nachzuerzählen. So viel gibt es zu entdecken, so viel zu erleben, so viele Figuren kennen zu lernen. Und alles ist wahnsinnig gut dargestellt, sehr komplex sind die Verbindungen. Und wenn man sich nun vorstellt, dass dies erst ein Anfang war, dann kann man sich eigentlich sicher sein, dass man gerade eine Begleitung für die nächsten Jahre gefunden hat und sich freuen! <3

Umso mehr wundert mich bei all der Komplexität, dass ich da wirklich so im Rausch durchgerutscht bin! Wahnsinn! Und ich kann mich nur verneigen vor der Kreativität der Autorin und mich auf den 2. Teil freuen, der ja bald erscheint! Ganz klar ist, da werde ich auch wieder mit dabei sein!

Als Warnung sei gesagt, die Welt von Requia ist kein 08/15-Fantasy-Schätzchen, was man mal eben so streifen kann. Entweder, man ist voll und ganz dabei oder man verliert die Spur.

Ich kann nicht mehr dazu sagen, weil ich auch wirklich am Ende sprachlos war, weil ich niemals damit gerechnet hätte, so einer tollen Welt zu begegnen mit großartigen Figuren, magisch, aufregend...eben der glatte Wahnsinn! Ich freue mich wirklich darauf, wenn es kälter und herbstlich ist, mich mit dem nächsten Teil hier auf der Couch einzukuscheln!

Fazit:
Großartiger Auftakt einer grandiosen Fantasy-Saga! Sehr empfehlenswert!

Bewertung:

5 von 5 Nilpferden

Danke an Olivia Mae für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!«
  12      0        – geschrieben von NiliBine70
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz