Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.212 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »bent456«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Enyador-Saga 1 - Die Legende von Enyador
Verfasser: Mira Valentin (22)
Verlag: Books on Demand (2691) und Eigenverlag (15499)
VÖ: 15. März 2017
Genre: Fantasy (11138) und Jugendliteratur (6515)
Seiten: 290 (Kindle Edition), 384 (Taschenbuch-Version)
Themen: Dämonen (927), Drachen (788), Elben (107), Freiheit (453), Jungen (832), Legenden (95), Prophezeiungen (453), Unterdrückung (21), Waisen (178)
Reihe: Enyador-Saga (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von sechs Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,20 (76%)
1
31%
2
32%
3
28%
4
7%
5
2%
6
1%
Errechnet auf Basis von 317 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Vier Königssöhne.
Vier Wünsche.
Ein Schicksal.

***

Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus – und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.
Lesermeinungen (7)     Leseprobe     Blogger (7)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 5. Januar 2020 um 23:04 Uhr (Schulnote 1):
» »Du wirst lernen, dir selbst zu helfen«, bemerkte Jared. »Und die wichtigste Lektion dabei ist, egal was geschieht, lass nicht zu, dass sie dich brechen!« Dabei ruhte sein Blick auf den Elbenkriegern.
Aus „Die Legende von Enyador, Band I“ von Mira Valentin

FAKTEN
Das Buch „Die Legende von Enyador, Band I“ von Mira Valentin ist erstmals im September 2017 erschienen. Es ist der erste von insgesamt 4 Bänden, zudem gibt es noch einen Zusatzband. Die Bücher sind als Taschenbuch, eBook und Hörbuch erhältlich. Die Autorin hat die Bücher über BoD selbst herausgebracht.

KURZMEINUNG
Auftakt einer episch anmutenden Geschichte. Humor, Tiefe und finstere Legenden klopfen an und ketten an die Seiten!

KLAPPENTEXT
Vier Königssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal.
Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus ... und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.

SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
Eigentlich wollte ich Euch das Buch heute als mein CurrentlyReading vorstellen. Aber ja … es gibt gleich eine Rezension ^^
Das erste Buch in diesem Jahr ist auch gleich ein absolutes Highlight. Ich wurde geradezu göttlich unterhalten! Was Erik Kellen bei den Autoren ist, schafft Mira Valentin bei den Autorinnen. Sie ist mit Pauken und Trompeten an die Spitze gezogen. Ich hatte lange keine Lieblingsautorin, doch sie hat es geschafft. Schon damals konnte sie mich mit „Der Mitreiser und die Überfliegerin“ begeistern. Mit Windherz erklomm sie das steinige Gebirge und nun erhält sie den Titel „Lieblingsknüpferin“
„Die Legende von Enyador“ wartet mit genialem Humor, einer facettenreichen und tiefgehenden Story sowie mit Charakteren auf, die es einem unmöglich machen, nicht sofort in dieser Geschichte zu versinken. Die Autorin besticht mit ihrem Talent, eine einzigartige Atmosphäre aufzubauen, dem Geschehen Leben einzuhauchen. Nicht nur in der Umgebung, auch in den Handlungen ihrer Figuren, in deren Eigenarten.
Fantasy, wie ich sie liebe! Sie fesselt an die Seiten. Ich merkte gar nicht mehr, dass ich eigentlich ein Buch las, ich ging komplett in dem Geschehen auf, fieberte mit und musste sehr oft lachen. Ein solches Lesegefühl hat man nicht oft und hier war es besonders ausgeprägt.

MEIN FAZIT
Eine gelungener Auftakt, der episch anklingt und mit seiner genialen Atmosphäre deutlich süchtig nach mehr macht! Ich kann es kaum erwarten, mit dem nächsten Band weiterzumachen!

MEINE BEWERTUNG
Höchstwertung!
5 von 5 Goldenen Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 05.01.2020«
  16      0        – geschrieben von Gwynnys Lesezauber
 
Kommentar vom 14. September 2017 um 19:39 Uhr (Schulnote 1):
» Ich finde, es ist unmöglich dem Buch etwas anderes zu geben als die allerbesten Bestnoten. Dabei ist das ja nun wirklich erstmal nur der Anfang. Aber schon jetzt stimmt einfach alles, die Figuren, die Schauplätze, die Story an sich ... alles super. Auch das Cover, eine Augenweide. Eins der besten und eigenständigsten Fantasybücher dieses Jahres bisher.«
  4      0        – geschrieben von Muggel
Kommentar vom 24. August 2017 um 20:43 Uhr (Schulnote 1):
» Mira Valentin steckt so voller Ideen und voller Talent, die Ideen in bildgewaltige Worte zu gießen, einfach unglaublich. Aber Talente sind ja sowieso ihr Ding. ;) Die Enyador Saga startet mit diesem Buch jedenfalls absolut vielversprechend und lässt verdammt viel Großes hoffen auf das was da noch kommt. :)«
  4      0        – geschrieben von nebelchen
Kommentar vom 22. Juli 2017 um 0:15 Uhr (Schulnote 1):
» Ich kann die Legende von Enyador eigentlich allen Fantasyfans ziemlich uneingeschränkt empfehlen, denn das war schon wieder richtig gut und beeindruckt einen so sehr, dass man am liebsten gleich weiterlesen würde. Sehr gute Figuren, mehrere spannende Handlungsfäden die nach und nach verknotet werden, bildgewaltig geschrieben und vom Flair her kaum zu übertreffen!«
  5      0        – geschrieben von Nutella
Kommentar vom 30. April 2017 um 15:55 Uhr (Schulnote 1):
» Cover:
Nicht nur der Klapptext hat mich sofort auf die Geschichte aufmerksam gemacht. Das Cover hat den ersten Schritt in diese Richtung getan, denn es ist wirklich ein Blickfang. Es ist so magisch und abenteuerlich gestaltet, dass es perfekt auf den Inhalt einstimmt. Wenn man auf die einzelnen Details achtet, sieht man ein richtiges Kopainski-Kunstwerk dahinter.


Inhalt:
"Die Legende von Enyador" hält in meinen Augen eine komplexe, fesselnde Handlung bereit.
Mira Valentin entführt einen in ihre neue Welt und erzählt eine Geschichte über Prophezeiungen, Bestimmungen und auch Außenseiter, die nicht so sind wie von ihnen gefordert wird, sondern so viel mehr.
Der Einstieg in das neue Buch von Mira Valentin ist spannend gestaltet. Man wird sofort von der bedrohlichen Atmosphäre des Buches gepackt und bangt sofort mit.
Dies ändert sich im weiteren Verlauf der Geschichte nicht, denn unsere Helden sehen sich immer wieder Herausforderungen gegenüber auf ihrem Weg, ihre Bestimmung zu erfüllen.
Mich hat es beeindruckt, wie die Autorin die Geschichte konzipiert hat, da es mehrere Handlungsstränge gibt, die aber immer mehr und mehr verbunden werden bis sie zu eine großen Ganzen werden.
Dieses Buch hat mich mit seiner Handlung gefesselt und begeistert!

Charaktere:
Bei Fantasybüchern ist es oft alles andere als leicht, all den Charakteren einer solch komplexen Geschichte genug Raum zu geben, um authentisch zu wirken und den Leser zu fesseln.
Hier muss ich sagen, dass dies der Autorin absolut gelungen ist.
Ich habe mich in jede einzelne Figur verliebt. Ob Tristan mit seinem Mut, Kay mit seinem Kampfgeist, Tul mit seiner ... einfach dämonischen Art, Greta mit ihrem zickigen Touch oder auch Gweilo und alle anderen - jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte, seinen bestimmten Teil dazu beigetragen, um das Buch zu etwas besonderem zu machen. Mira Valentin gestaltete die Charaktere so individuell und liebevoll, dass ich jeden auf seine Weise lieben gelernt habe und schon voller Vorfreude die Fortsetzung ihrer Geschichte erwarte.



Schreibstil:
Es ist nicht mein erstes Buch von Mira Valentin, weswegen ich hier sagen muss, dass sie stilistisch sogar noch einen drauf gesetzt hat.
Sie hat mich in dieser Geschichte so mitgerissen, so verzaubert, dass ich förmlich an ihren Worten hing bis zum bitteren Ende. Ihr Stil ist so wunderbar anschaulich, sodass man sich alles wie einen Film vor Augen rufen kann, was es umso mehr zu einem Abenteuer für mich machte.
Die Charaktere und die Landschaft wurden liebevoll beschrieben, während man der Handlung sehr gut folgen kann, sodass man förmlich durch das Buch rast, weil man es nicht weglegen kann.
Man erlebt die Geschichte aus mehreren Perspektiven, sodass mein immer wieder einen anderen Blickwinkel auf das Geschehen werfen kann und dadurch alle Charaktere intensiver kennelernen kann.
Ich habe meinen Reader überall mithingeschleppt und bin in jeder freien Minute nach Eyandor gereist, weil ich nicht genug kriegen konnte und Mira Valentin sich mit Tristan, Agnes, Eliyah und allen anderen direkt in mein Herz geschrieben hat.

Fazit:
Ich brauche Band 2 ... Ich brauche Band 2 sehr dringend ... Wirklich dringend. Wir reden hier von dringend der lebensnotwendigen Art! Mira Valentin hat mich mit "Die Legende von Eyandor" so mitgerissen, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte und im Nachhinein auch nicht sagen kann, welcher Charakter mein Liebster ist, da mich alle überzeugen konnten mit ihrer eigenen Geschichte und ihrem eigenen beigetragenen Teil. Dieses Buch müsst ihr lesen, wenn ihr einen Fantasyroman vom feinsten Lust habt! Ich kann es euch absolut empfehlen und nehme mir vor, es auch noch als Print zu kaufen, da ich solche grandiosen Geschichten mit tollen Covern lieber im Schrank als auf dem Reader habe.«
  13      0        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz