Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.655 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »cinneididh827«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
Secret Sins - Stärker als das Schicksal
Verfasser: Geneva Lee (8)
Verlag: blanvalet (1244)
VÖ: 1. März 2017
Genre: Erotische Literatur (2339) und Romantische Literatur (11123)
Seiten: 352
Themen: Begegnungen (1407), Geheimnisse (2550), Kellner (78), Sucht (52)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
90 / 100
auf Basis von acht Bloggern
100
75%
80
13%
60
0%
40
13%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
1
2M
1
3M
0
6M
0
12M
6
4mal in den Tagescharts platziert
Faith, die mit Männern seit Jahren abgeschlossen hat, begegnet Jude - ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Bei Jude ist nichts so, wie es scheint, er hat wie sie selbst Geheimnisse - und er weiß mehr über sie, als sie ahnt ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Rabenaas
Geschrieben von: Klara Holm (24. März 2017)
100/100
[1 Blogger]
Die Royals-Saga 4 - Royal Dream
Geschrieben von: Geneva Lee (6. Juni 2016)
80/100
[3 Blogger]
Die Royals-Saga 3 - Royal Love
Geschrieben von: Geneva Lee (18. April 2016)
80/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Blogger (8)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. April 2017 um 19:08 Uhr:
» Cover:
Ich finde das Cover sehr passend gestaltet. Es zeigt einen wichtigen Aspekt der Geschichte und ist zeitgleich ein Eyecatcher, der neugierig macht, wenn er einem in der Buchhandlung auffällt. Das Cover verleitet einen in meinen Augen dazu, das Buch zu unterschätzen. Ist die Frage, ob das gut oder schlecht ist. In meinen Augen ist es insgesamt auf jeden Fall gelungen!

Inhalt:
Inhaltlich gesehen würde ich "Secret Sins" als abenteuerlich beschreiben. Grund dafür ist, dass es ruhig beginnt und man dadurch vielleicht etwas brauch, um wirklich reinzukommen, aber es entwickelt sich zu einer überraschenden Berg- und Tal-Fahrt der Gefühle und Gedanken.
Bei mir kamen immer mehr Fragen und Vermutungen und sonst was für Hirngespinste auf, um hinter die Geheimnisse der Charaktere zu kommen. Dabei sah ich mich auch der einen oder anderen großen Überraschung gegenüber, die einen richtig mitnahm.
Genauso überzeugend empfand ich die angesprochenen Themen. Genevea Lee bringt viele ernste Aspekte in Faiths Geschichte rein und konfrontiert einen ehrlich gesagt mit Problemen, die gar nicht soo weit weg sind, wie mir manchmal denken oder es uns erhoffen.
Auch wenn der Anfang einen vielleicht nicht sofort abholt, ist die Geschichte bis hin zum Ende mehr als lesenswert mit ihrer mitreißenden Handlung.

Charaktere:
Faith war für mich ein Charakter, der es in sich hat. Sie hat so viel erlebt, so vieles hat sie gezeichnet und zu dem Menschen gemacht, der sie nun war. Ein starker Mensch, der viel Angst in sich vereint. Faith wurde von Geneva Lee wirklich tiefgründig dargestellt, sodass man sich ihr immer mehr annähert mit jeder Frage, die beantwortet wird. Sie ist auf jeden Fall eine Protagonistin, die einen mit sich reißt und nicht so schnell loslässt.
Auch Jude war mir durch seine einzigartige Art irgendwie sofort sympathisch. Er hat ebenso seine Geheimnisse und seine Vergangenheit und ich muss sagen, dass er mir teilweise etwas zu oberflächlich gestaltet war. Ich hätte mir gewünscht, mehr über ihn zu erfahren, doch ich finde, dass die beiden in ihrer Einheit eine fesselnde Geschichte ablieferten, die mir sehr nahe ging.
Auch die anderen Charaktere trugen ihren Teil dazu bei. Sie waren definitiv vielseitig gestaltet, was ihre Einzigartigkeit herauskristallisierte und Spaß machte zu verfolgen.

Schreibstil:
Geneva Lee bewies mir in "Secret Sins" ihr Talent, eine bestimmte Atmosphäre zu erzeugen und rüberzubringen. Bereits am Anfang spürte ich die große Trauer und Düsternis hinter ihren Worten, die mich auch den Rest der Geschichte begleiten sollten.
Ihr gelang es, viele ernste Aspekte des Lebens in einer spannenden Handlung zu verpacken, was mich sehr berührt hat.
Mit Rückblicken in die Vergangenheit unterstütze sie Faiths Geschichte. Manchmal weckte das zwar schon gewisse Vorahnungen, doch ich empfand diese Rückblenden dennoch als sehr angenehm und auch gut für die Geschichte, da man Faith dadurch immer näher kam und sie für mich als Leser greifbar wurde.

Fazit:
Wahrlich ein mitreißendes Erlebnis, kann ich nur sagen. Ich kannte vorher nichts von der Autorin und muss sagen, dass sie mich mit "Secret Sins - Stärker als das Schicksal" auf jeden Fall von sich überzeugen konnte.
Sie verpackt viele ernste Themen in einer fesselnden Geschichte, da erst nach und nach all die offenen Fragen des Lesers beantwortet werden, während er gleichzeitig auf die ernsten Thematiken gestoßen wird.
Ich fand es auf jeden Fall sehr gut und kann es euch empfehlen!«
  14      0        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
Kommentar vom 29. März 2017 um 6:41 Uhr (Schulnote 2):
» Ich habe die Royals-Serie der Autorin sehr gerne gelesen und habe mich daher sehr gefreut, dass die Autorin ein neues, in sich abgeschlossenes Buch, herausgebracht hat, worauf ich natürlich auch sehr gespannt war.

Sie erzählt in „secret sins“ die Geschichte der Zwillinge Grace und Faith, die nach dem Tod ihrer Eltern von ihrer Großmutter aufgezogen werden.

Die Handlung wird aus Faiths Sicht in der Gegenwart erzählt, unterbrochen von kurzen Rückblicken in die Vergangenheit.

Als Faith Jude bei einem Treffen der Suchtselbsthilfegruppe kennenlernt, stellt dies ihr gesamtes Leben auf den Kopf, denn er lässt sich nicht so einfach aus ihrem Leben aussperren und versucht ihr zu helfen, obwohl sie den Männern abgeschworen hat und sich auf ihren Sohn Max konzentriert.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, wer jedoch eine locker-leichte Liebesgeschichte erwartet hat, der wird enttäuscht sein. Die Autorin hat ein schwieriges Thema (Sucht) in eine unter die Haut gehende Geschichte verpackt, die mich ab dem Beginn gefesselt hat.

Die Autorin hat ihre Charaktere sehr lebensecht gezeichnet, ihre Gefühle in sämtlichen Paletten sehr gut geschildert, sodass es mir leichtgefallen ist, mich in sie hineinzuversetzen. Es ist ein eher ruhiges und auch ernsteres Buch, trotzdem bekommt hier auch die Liebe ihren wohlverdienten Platz, es ist tiefsinniger und echter als die Royals-Reihe, was mir das Gefühl gegeben hat, dass es sich hier um eine wahre Geschichte handelt. Bereits im Vorwort erfährt man auch von der Autorin, dass dieses Buch ihr ein Herzensanliegen war – und das liest man in jeder Zeile.

Faith wurde sehr gut charakterisiert – ihre Liebe zu Max, der für sie an erster Stelle steht, ihre Selbstzweifel, ihre Unsicherheit wurden glaubhaft dargestellt, und ich habe mit ihr gehofft, dass auch sie ihr Glück finden wird.

Der Gegenpol zur ernsten Faith ist ihre fröhliche beste Freundin Amie, die sie einerseits als Patentante von Max in der Kindererziehung unterstützt, ihr aber auch immer wieder mal den Kopf geraderückt, wenn sie mal wieder zu viel nachdenkt.

Jude war mir anfangs nicht ganz so sympathisch, er war eher abweisend, aber im Laufe der Geschichte zeigt er, dass er zwar auch seine Geheimnisse hat, aber vor allem, dass er sich von Faith nicht aus ihrem Leben ausschließen lässt, dass er da ist, egal in welchen Situationen, und dass er auf sie, die nicht für eine Beziehung bereit ist, warten wird.

Ich glaube an dich, bis du es selbst auch wieder kannst.

Dieser eine kurze Satz charakterisiert meiner Meinung nach sehr gut, wie Jude für Faith empfindet. Ich mochte seine ruhige Art, mit der er es schafft, Faith von seiner Ernsthaftigkeit zu überzeugen.

Und dann gibt es noch Max, er ist ein kleiner entzückender vierjähriger Junge, der gegenüber seiner Umwelt sehr einfühlsam und empfindlich ist. Er ist einfach zum Knuddeln.

Fazit: Eine Geschichte, die unter die Haut geht, mit lebensecht gezeichneten und überzeugenden Charakteren mit einem Handlungsverlauf, den ich nicht ganz so vorhersehbar gefunden hab. Ein Buch, das mich von Anfang an für sich eingenommen und überzeugt hat und das auch nach dem Zuklappen noch in einem nachhallt.

Ich danke Blanvalet und dem Bloggerportal für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.«
  9      0        – geschrieben von bine174
 
Kommentar vom 4. März 2017 um 11:56 Uhr (Schulnote 1):
» Faith lebt mir ihrem Sohn Max in einer kleinen Stadt an der Küste in der Nähe von Seattle. Sie arbeitet hart, um über die Runden zu kommen und Max, der taub ist, ein möglichst normales Leben zu ermöglichen. Nur einmal in der Woche ist sie keine Mom sondern nur eine Frau, die versucht mit ihren Fehlern klar zu kommen. Sie geht in eine Selbsthilfegruppe und genau dort, wo sie am verletzlichsten ist, taucht eines Tages Jude auf. Ein Bild von einem Mann, der sie gleich beeindruckt und sie weiß, dass sie sich von ihm fernhalten sollte. Denn ein Mensch, der in eine Selbsthilfegruppe hat sicherlich seine eigenen Dämonen zu bekämpfen und eignet sich sicherlich nicht sonderlich gut zum Freund.


Wie hat es mir gefallen?


Ich bekenne es gleich zu Beginn, dass ich die "Royal" Serie nach dem ersten Band abgebrochen habe. Aber ich durfte die Autorin letztes Jahr auf der Lit.Love kennen lernen und sie war so sympathisch und nett, dass ich ihr unbedingt noch eine Chance geben wollte.
Und es hat sich gelohnt - wahrlich! Ich wusste nicht wirklich, was ich von der Geschichte erwarten sollte. Bereits das Vorwort ist sehr ergreifend und gibt einen Blick auf die Richtung, die die Geschichte nehmen wird.
Ich möchte niemanden etwas von dieser Geschichte nehmen. Ihr sollt sie von der ersten bis zu letzten Seite selbst erfahren. Ich enthülle nur so viel, dass es um große Gefühle geht. Nicht nur erotische sondern vor allem um Gefühle in der Familie, zwischen Geschwistern und auch bei Freunden.
Lasst euch davon tragen und denkt vielleicht auch an eigene Erfahrungen, eigene Dämonen, die ihr bezwungen habt.
Die Geschichte hat zwar "nur" 320 Seiten, aber diese waren für mich sehr intensiv und berührend.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.«
  11      1        – geschrieben von Marie's Salon du Livre
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches