Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.349 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »angelo77«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
GötterFunke 1 - Liebe mich nicht
Verfasser: Marah Woolf (13)
Verlag: Dressler (65) und Oetinger (427)
VÖ: 20. Februar 2017
Genre: Fantasy (6342), Jugendliteratur (3887) und Romantische Literatur (10590)
Seiten: 464 (Gebundene Version), 465 (Kindle Edition)
Themen: Begegnungen (1340), Götter (428), Griechische Mythologie (44), Rocky Mountains (35), Unsterblichkeit (142), Wünsche (170), Zeus (3)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
85 / 100
auf Basis von 30 Bloggern
100
53%
80
23%
60
13%
40
10%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
1
3M
1
6M
21
12M
8
2mal in den Tagescharts platziert
Jess will sich für einige Wochen in den Rockys entspannen und begegnet dabei dem Göttersohn Cayden, der eine Vereinbarung mit Zeus getroffen hat: Er muss ein Mädchen finden, das ihm widersteht, woraufhin ihm der Göttervater seinen sehnlichsten Wunsch erfüllen würde: Sterblichkeit ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Water & Air
Geschrieben von: Laura Kneidl (1. Februar 2017)
84/100
[9 Blogger]
MondLichtSaga 2 - MondSilberZauber
Geschrieben von: Marah Woolf (21. März 2012)
100/100
[1 Blogger]
Immer wieder im Sommer
Geschrieben von: Katharina Herzog (22. April 2017)
100/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (13)     Leserkanonen-Rezension     Blogger (31)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Juli 2017 um 17:52 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover mag ich jetzt auch nicht sooo sehr, die Story dafür umso mehr. Eine verflixt gute Idee, die griechische Götterwelt mit so einer Story zu vermischen, und erfreulicherweise ist es nicht nur bei einer tollen Idee geblieben, sondern die Umsetzung hat stand gehalten. Das Buch hat mich von Anfang an begeistert und ich bin voller Vorfreude auf den zweiten Band!«
  3      0        – geschrieben von die_maxi
Kommentar vom 26. Mai 2017 um 21:11 Uhr (Schulnote 1):
» Ich finde, das Cover ist schon ein bißchen Geschmackssache, weil die Farben einerseits ein bißchen "pastellig" sind und dann durch den Layer der über dem Gesicht liegt, alles ein bißchen chaotisch wirkt. Aber egal. Die Geschichte mit Jess und Cayden und Robyn ist eine Klasse für sich und macht von der ersten bis letzten Seite Spaß, und diese Götteridee ist ja wohl einzigartig und überragend. Ich bin gespannt auf Teil 2!«
  5      1        – geschrieben von Miss Spectra
Kommentar vom 8. März 2017 um 20:01 Uhr (Schulnote 1):
» Cover:
Mich spricht das Cover definitiv an! Es sagt nicht viel über die Geschichte aus, sondern weckt einfach nur die Neugierde des Lesers. Auf den ersten Blick ist die Anordnung ziemlich verwirrend, was Autor, Titel und Untertitel betrifft, doch irgendwie hat das was. Außerdem fühlt sich der Schutzumschlag des Buches richtig cool an!

Inhalt:
Wow! Bei guten Geschichte muss ich immer so beginnen!
Marah Wolf schuf mit "Götterfunke - Liebe mich nicht" den Auftakt zu einer begeisternden Reihe! Wir landen sofort in einer nervenaufreibenden Situation, die der Anfang von etwas Großem ist. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd, weil es einfach ein spannendes Abenteuer ist voller Gefühl aber genauso viel Action.
Überraschende Wendungen und gefühlsgewaltige Situationen begleiten einen bei diesem Abenteuer bis zu einem Ende, das viel zu schnell kam.
Ich kann einfach nur sagen, lest es! Die Handlung ist rund um die Uhr spannend, sodass man sich definitiv auf Suchtgefahr einstellen muss!



Charaktere:
Auch hier weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll! Jess war mir total sympathisch und für mich eine tolle Protagonistin, die für Spaß sorgte. Sie ist ein emotionaler Mensch und dabei schüchtern und eher zurückhaltend. Das machte sie perfekt für diese gefühlsachterbahnähnliche Geschichte. Man spürte ihre Herzlichkeit aber auch ihre emotionale Zerbrechlichkeit, sodass es einen wirklich mitnahm.
Die anderen Charaktere waren definitiv vielseitig gestaltet! Das ist glaube ich noch untertrieben. Durch die Götterwelt kam richtig in Form der Charaktere Schwung in die Geschichte. Sie trugen alle ihren Teil zu der Geschichte bei, waren mal mehr, mal weniger sympathisch, aber rund um die Uhr authentisch. Jeder hat irgendwo seine Geheimnisse, allen voran Cayden natürlich, und manche Menschen sind doch ganz anders, als man erst dachte.
Auch hier kann man nur sagen, dass Marah Wolf auch durch die Charaktere und ihren Wandel innerhalb der Geschichte ein Abenteuer geschaffen hat.

Schreibstil:
Marah Wolf schreibt unglaublich fesselnd! Ich war sofort mitten drin und wollte die Geschichte gar nicht mehr aus der Hand legen! Die Autorin hält eine wundervolle Balance zwischen Beschreibung und fortschreitender Handlung. Man fiebert mit Jess, aus dessen Perspektive die Geschichte geschrieben ist, richtig gut, denn man erlebt das Gefühlschaos von Jess richtig mit. Hermes Beobachtungsprotokolle zwischendurch lockerten das Geschehen auf und gaben der Handlung eine schöne Rahmenhandlung.
Insgesamt gefiel mir der sehr gefühlvolle Stil der Autorin sehr, weil es ihr gelang, dass ich den Charakteren richtig nahe stehen konnte und alles förmlich hautnah miterlebte. Ich finde es großartig, wenn Autoren wie Marah Wolf mich in ihre wundervollen Geschichten entführen.

Fazit:
Marah Wolf entführte mich nicht nur in die Welt der griechischen Götter sondern auch auf ein emotionales, fesselndes Abenteuer! Der erste Band von "Götterfunke" konnte mich mit jedem Wort begeistern, sodass ich es nicht aus der Hand legen konnte.
Ich kann es nicht erwarten, endlich wieder Jess und den Göttern zu begegnen! Ich kann euch diese Geschichte mehr als empfehlen!«
  13      1        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
Kommentar vom 8. März 2017 um 16:45 Uhr (Schulnote 2):
» Nun, das Buch ist soweit ganz in Ordnung gewesen, aber ganz so überragend wie die anderen Reihen von Marah Woolf empfand ich es (noch) nicht. Dafür war mir der phantastische Teil bzw. der Götter-Part ein wenig zu sehr die Nebenrolle, während die Lovestory ein Stück weit zu sehr im Vordergrund stand. Aber das ist Geschmackssache - ich bin mir sicher, dass es vielen gerade recht ist auf diese Weise.«
  3      1        – geschrieben von Celenera
Kommentar vom 6. März 2017 um 20:50 Uhr:
» Ich habe das Buch bereits und bin begeistert. Obwohl ich nur das ebook besitze musste ich es letztendlich einfach mal in die Hände nehmen im Buchladen. Bin begeistert und ich freue mich auf die Fortsetzung!«
  2      0        – geschrieben von Iris Mühlberg
Seite:  1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches