Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
39.796 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »andre080«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
Wir fliegen, wenn wir fallen
Verfasser: Ava Reed (7)
Verlag: Oetinger (470) und Ueberreuter (176)
VÖ: 17. Februar 2017
Genre: Jugendliteratur (4526) und Romantische Literatur (12897)
Seiten: 304
Themen: Letzter Wille (34), Liste (29), Reisen (1341), Tod (796), Wünsche (208)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
96 / 100
auf Basis von 15 Bloggern
100
80%
80
13%
60
7%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
1
3M
0
6M
1
12M
5
35mal in den Tagescharts platziert
Phil hinterlässt nach seinem Tod eine Liste mit zehn Wünschen, die er seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara widmet. Die beiden sollen an seiner Stelle die Wünsche erfüllen ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Die Stille meiner Worte
Geschrieben von: Ava Reed (9. März 2018)
100/100
[7 Blogger]
Stormheart 1 - Die Rebellin
Geschrieben von: Cora Carmack (22. Mai 2017)
84/100
[21 Blogger]
Den Mund voll ungesagter Dinge
Geschrieben von: Anne Freytag (6. März 2017)
94/100
[12 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (6)     Blogger (16)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 18. Januar 2018 um 11:13 Uhr:
» Ich hatte schon einiges über das Buch gehört und war daher sehr gespannt darauf.

Die Geschichte wird kapitelweise abwechselnd aus Noahs und Yaras Sicht in Ich-Form erzählt. So konnte ich mich sehr gut in die beiden einfühlen und ihre Gedanken gut nachvollziehen.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, sodass die Seiten nur so dahingeflogen sind - es gibt emotionale Momente, bei denen mir gleich zu Beginn die Tränen in den Augen standen, und sie hat es verstanden, die Entwicklung von Yara und Noah in der Geschichte so einfühlsam zu beschreiben, dass man gar nicht anders kann, als die beiden gernzuhaben und mit ihnen mitzuleben.

Die Idee, dass Phil den beiden nach seinem Tod aufträgt, eine Liste abzuarbeiten, um das Leben in Angriff zu nehmen und nicht nur einen Tag nach dem anderen zu überstehen, ist zwar nicht neu, aber gelungen umgesetzt. Sowohl Yara als auch Noah hatten bisher schlimme Zeiten durchgemacht und sehen keinen wirklichen Sinn in ihrem Leben mehr. Durch die Liste sind sie gezwungen, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen, sich aufeinander einzulassen, und eben zu leben.

Ich mochte beide Charaktere sehr gern. Ihr Verhalten ist manchmal etwas teeniehaft, aber man muss sich eben auch vor Augen halten, dass sie eben Teenager sind - da darf man schonmal was Dummes anstellen, sich nicht in die Augen schauen können vor lauter Verlegenheit, und nicht so richtig wissen, was das ist, was man da in seinem Innersten fühlt.

Die Reise mit den beiden hat mir Spaß gemacht, teilweise hätte ich mir allerdings ein wenig mehr Ausführlichkeit gewünscht, einige Szenen gingen mir zu rasch vorbei, und vor allem das letzte Drittel lief mir zu rasch ab.

Fazit: "wir fliegen, wenn wir fallen" ist eine Geschichte über das Leben mit allem, was dazugehört, über das Verzeihen, über zwei junge Menschen, die erst wieder den Sinn des Lebens entdecken müssen. Ein angenehmer Schreibstil und liebenswerte Charaktere haben das Buch zu einem Lesevergnügen gemacht. Ich hätte mir aber teilweise ein wenig mehr Ausführlichkeit gewünscht und Yara und Noah gern noch ein wenig näher kennengelernt. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung - auch wenn dies ein Jugendbuch ist, ist es auch für Erwachsene durchaus lesenswert.«
  11      0        – geschrieben von bine174
 
Kommentar vom 12. September 2017 um 15:55 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover ist wirklich eine Klase für sich. Und das Buch auch. In diesem Jahr ist mir nur wenig untergekommen, was so gut die Vermischung aus Leichtigkeit im Ton und Tiefgang im Inhalt geschafft hat. Ein großartiges Buch über das Leben und über Menschen, deren Geschichte wirklich lesenswert ist. Stilvoll und wunderbar.«
  4      0        – geschrieben von andorana
Kommentar vom 4. August 2017 um 15:52 Uhr (Schulnote 1):
» Ich finde ja, dass das in diesem Jahr bisher das beste Cover überhaupt gewesen ist. So schöne Farben, so atmosphärisch und so filigran. Und dann auch noch das traumhaft schöne Buch, das hinten an dem Cover dran hängt - das ist einfach ein Musterbeispiel für ein Komplettpaket. Ava Reed hat da eine emotionsreiche, ideenreiche und packende Story ausersonnen, die jeder kennen muss der gute Bücher mag. :)«
  3      1        – geschrieben von georgina
Kommentar vom 1. April 2017 um 8:54 Uhr (Schulnote 1):
» "Wir fliegen, wenn wir fallen" ist wirklich ein ganz exzellentes Buch. Mitzuerleben, wie sich das Verhältnis von Yara und Noel nach und nach zum Guten verwandelt, ist einfach ein ganz starkes, gefühlsintensives Erlebnis. So gute Figuren erlebt man selten. Jedenfalls eine geniale Geschichte, berührt, nimmt mit, macht nachdenklich und gibt meinem Eindruck nach auch Kraft. Toll!«
  4      1        – geschrieben von sabrina
Kommentar vom 18. März 2017 um 1:04 Uhr (Schulnote 1):
» So genial und bezaubernd wie schon das Cover aussieht, so großartig ist auch das Buch und ich denke, das schüttelt jeden durch, der nicht aus Stein ist. :) Und das geht nicht nur beim Lesen selbst an die Seele, ich denke das beschäftigt jeden auch danach noch eine Weile. Ein Traum von einem Jugendbuch, das definitiv auch viele ältere Semester noch schwer berühren wird. :)«
  4      0        – geschrieben von Ionana
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz