Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.655 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »cinneididh827«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
Nächstes Jahr am selben Tag
Verfasser: Colleen Hoover (11)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (763)
VÖ: 10. Februar 2017
Genre: Jugendliteratur (4052) und Romantische Literatur (11123)
Seiten: 376
Themen: Fernbeziehungen (15), Liebe auf den ersten Blick (50), Los Angeles (231), New York City (767), Treffen (18), Umzug (192)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
95 / 100
auf Basis von
100
70%
80
30%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
1
2M
0
3M
0
6M
1
12M
8
23mal in den Tagescharts platziert
Die 18jährigen Fallon und Ben begegnen sich in Los Angeles am Tag vor Fallons Umzug nach New York und verlieben sich auf den ersten Blick. Statt eine Fernbeziehung einzugehen, beschließen sie, sich fünf Jahre lang am selben Novembertag zu treffen und dazwischen jeden Kontakt zu meiden ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Maybe Someday
Geschrieben von: Colleen Hoover (18. März 2016)
96/100
[12 Blogger]
Looking for Hope
Geschrieben von: Colleen Hoover (16. März 2015)
100/100
[1 Blogger]
Jessie Jefferson 3 - Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
Geschrieben von: Paige Toon (8. Mai 2017)
87/100
[3 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (4)     Blogger (10)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. April 2017 um 17:01 Uhr (Schulnote 1):
» Auf dieses Buch bin ich durch Zufall gestoßen und ich dachte mir, mal rein lesen kann ja nicht schaden. So ein paar Seiten, nur um mir mal einen Eindruck zu verschaffen. Natürlich hatte ich schon etliche Werke von Colleen Hoover gesehen und ihr Name sagte mir was, in sämtlichen Facebookgruppen tauchte immer wieder hier und da ein Foto ihrer Bücher auf. Aber gelesen ? Nein, gelesen hatte ich noch keins. Warum ich bisher so lange gewartet habe? Hmmm, ich denke es war immer der falsche Zeitpunkt. Was dieses Mal anders war kann ich nicht genau sagen, aber ich kann sagen, dass es nicht beim rein lesen geblieben ist. Ich habe Abends angefangen, musste mich für ein paar Stunden Schlaf mitten in der Nacht selbst zwingen, dass Buch aus der Hand zu legen. Aber direkt am nächsten Morgen konnte ich nicht anders und musste es beenden. Also nicht mal 12 Stunden hatte es gedauert und ich habe mein erstes Buch von Colleen Hoover beendet. Ich konnte mich einfach nicht dem Sog dieses Romans entziehen, der mein Interesse weckte und mich vor Neugier bald platzen ließ. Was mich am meisten verwunderte, waren die Formulierungen und Worte, die vor Tiefgang und Wahrheit nur so strotzten und mich mitten ins Herz trafen. Ich habe nicht nur einmal ein Taschentuch benötigt und Tränen haben mir beim Lesen den Blick verschleiert. Dieses Buch ist ein Strudel aus Gefühlen, der einen mit sich in die Tiefe zieht.
Die kleinen versteckten moralischen Botschaften sind beeindruckend und trafen genau meinen Nerv. Der Mensch definiert sich nicht allein durch sein Äußeres und dies vermittelt die Autorin in wunderbarer Form.
Aber so viel Gefühl man auch hier vorfindet ist es nicht schnulzig oder kitschig, es ist ein Roman der eine einfache Begegnung zu etwas ganz Besonderem macht. Die jährliche Wiederholung dieses Treffens und was sich in dem Jahr dazwischen ereignet hat, machten das Lesen für mich unfassbar spannend. Es gab eine Wendung, die ich so nie erwartet hätte und mich zeitweise die Luft anhalten ließ.
Das dieses Buch mich im Innersten so aufwühlte war auch den beiden großartigen Protagonisten Fallon und Ben zu verdanken. Beide Charaktere habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Fallon mit ihrer Unsicherheit bezüglich ihrem Äußeren war mir sehr ähnlich und schon allein deshalb fühlte ich mich ihr sehr verbunden. Aber sie sowie Ben haben einen starken Bezug zu Büchern, wissen mit Worten umzugehen und wurden von der Autorin so geschildert, dass man ihnen ihre Gefühle in jeder Situation sofort abnahm. Ich konnte nicht anders als mit den Beiden zu leiden, zu lieben, zu lachen und auf das Ende hinzufiebern.
Colleen Hoover hat hier einen bewegenden Roman geschaffen, der eine Botschaft vermittelt und den Leser mit sich reißt. Einfach nur großartig.
Nun verstehe ich, warum alle von ihren Büchern schwärmen und ich kann auch nicht anders als mir jetzt schon vorzunehmen demnächst eines ihrer anderen Werke zu lesen.«
  13      0        – geschrieben von Nici´s Buchecke
 
Kommentar vom 2. April 2017 um 17:21 Uhr (Schulnote 1):
» Den 9. November verbindet Fallon mit dem Ende ihrer Schauspielkarriere. An diesem Tag zerstörte ein Brand im Haus ihres Vaters ihr makelloses Gesicht und ihren Körper. 2 Jahre, viele Operationen und Reha-Aufenthalte waren nötig, um ihr wieder ein recht normales Leben zu ermöglichen. Ihren Traum von der Bühne hat sie noch nicht begraben und deshalb beschließt sie von L.A. nach New York zu ziehen.
Genau am Tag ihrer Abreise lernt sie Ben kennen. Ein junger Mann, der sie wirklich sieht - auch ihre Narben und nicht entsetzt oder schüchtern wegschaut. Das imponiert Fallon, denn in den letzten Jahren hat ihr kaum jemand direkt ins Gesicht gesehen.
Sie verbringen Fallons letzte Stunden in L.A. Zwar fühlen sie sich zu einander hingezogen, doch sie möchte ihr Ziel in den nächsten Jahren weiter verfolgen und sie befürchtet, wenn sie Ben so schnell in ihr Leben lässt, sie niemals herausfinden wird, wer sie nun ist.
So macht ihr Ben den Vorschlag, sich in den nächsten 5 Jahren immer am 9. November am selben Ort zu treffen. Fallon lässt sich darauf ein, mit allen Konsequenzen, die auf sie zukommen könnten.

Wie hat es mir gefallen?

Als Liebesroman Fan kenne ich natürlich Bücher wie "Zwei an einem Tag". Der Klappentext erinnerte mich irgendwie an diese Geschichte, aber schlussendlich muss ich sagen, dass hier eine ganz andere Story dahinter steckt.
Fallon und Ben treffen sich zum denkbar ungeeignetsten Zeitpunkt. Sofort nach dem Kennenlernen, trennen sich ihre Wege auch schon wieder.
Die Idee sich in den nächsten 5 Jahren immer am gleichen Tag wieder zusehen, aber dazwischen keinerlei Kontakt zu haben, fand ich sehr gelungen, wenn auch nach längerem Nachdenken, sehr gefährlich. Denn was kann nicht alles in 365 Tagen passieren? Daraus ergibt sich eine ganz eigene Spannung, die über das gesamte Buch konstant gehalten wird.
Fallons Schicksal geht von Beginn an ans Herz. Ihre Narben sind für jedermann sichtbar. Vor ihrem Brandunfall sagten ihr alle eine wundervolle Schauspielkarriere voraus, die sie nun so nicht mehr erreichen wird. Ihr Selbstvertrauen wurde gebrochen.
Ben zeigt ihr schnell, dass er sie attraktiv findet, unabhängig von ihren Narben. Damit hat er Fallon sofort bezaubert und nicht nur sie.
Die Geschichte spannt sich über 5 Jahre, in denen sehr viel passiert. Dinge, die ich erwartete und Wendungen, die ich nicht mal ansatzweise voraussah.
Das macht Colleen Hoover Bücher so toll. Sie schafft es doch jedes Mal zu überraschen und mich zu Tränen zu rühren.«
  15      1        – geschrieben von Marie's Salon du Livre
 
Kommentar vom 19. März 2017 um 17:00 Uhr (Schulnote 1):
» Colleen Hoover hat mich in der Vergangenheit mit ihren Büchern zwar nicht immer, aber doch meistens sehr zufriedengestellt, aber so gut wie dieses Mal las es sich selten. Abgesehen von der typisch abgefahenen Colleen-Hoover-Idee hat hier einfach alles gestimmt, die Seiten flogen dahin und ich war einfach nur fasziniert. Mächtig gut geschrieben!«
  4      1        – geschrieben von elly87
Kommentar vom 17. Februar 2017 um 21:44 Uhr (Schulnote 1):
» Von der Story her könnte das Buch natürlich kaum "typischer" für Colleen Hoover sein. Und wie gut sie das mal wieder in Worte umgesetzt hat! Eine Liebesgeschichte wie die von Fallon und Ben hat man definitiv so noch nicht gelesen, und wird es wahrscheinlich auch nie wieder. Unheimlich mitreißend und berührend.«
  4      0        – geschrieben von Crona
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches