Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.844 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Cornelia Fritzs...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Die Chroniken der Seelenwächter 20 - Es war einmal ...
Verfasser: Nicole Böhm (52)
Verlag: Greenlight Press (253)
VÖ: 6. Februar 2017
Genre: Fantasy (16017) und Jugendliteratur (8619)
Seiten: 146
Themen: Geheimnisse (5463), Lügen (1398), Mütter (992), Visionen (271)
Reihe: Die Chroniken der Seelenwächter (40)
Charts: Einstieg am 15. März 2017
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,20 (96%)
auf Basis von fünf Bloggern
1
80%
2
20%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
1mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
"Es war einmal ..." ist der achte Band der zweiten Staffel von Nicole Böhms "Chroniken der Seelenwächter", der Geschichte von menschengleichen Wesen, die von einer Zauberin vor Jahrtausenden erschaffen wurden, um den Schattendämonen Herr zu werden.
Lesermeinungen (4)     Blogger (5)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 24. Juli 2022 um 19:17 Uhr (Schulnote 1):
» Aussprachen

Klappentext:
Nach dem Schockerlebnis am See versucht Jess, einen Sinn hinter dem Han­deln ihrer Mut­ter zu fin­den. Ge­mein­sam mit Will und Kendra rät­selt sie, wie sie be­kommt, was ihr zusteht.
Jaydee findet langsam zurück in sein Leben und erholt sich vom Fieber­wahn. Er erzählt Abe von sei­nen Erleb­nissen und über­legt, wie er in all den Lügen und Ge­heim­nissen, die ihn sein Leben lang beglei­tet haben, einen Sinn fin­den kann.
Auch Akil stellt sich seinen Aufgaben und tritt – gemeinsam mit Ben – in eine Welt ein, die ihm mehr abver­langt, als er je ange­nom­men hat. Er erhält eine wei­tere Vision, in der er aber­mals ein Leben ret­ten muss. Die­ses Mal von jeman­den, den er kennt – und es könnte bereits zu spät sein.

Rezension:
Während Jess nach einer Möglichkeit sucht, das Original von Jaydees Jade­stein zu ber­gen, trifft sie auf ihren alten Freund Zack. Es kommt zu einem klären­den Ge­spräch, doch wie viel von ihrem neuen Leben kann sie ihm anver­trauen? Unter­dessen erfährt der durch ein indiani­sches Ritual wieder­her­ge­stellte Jaydee Einzel­heiten von der Ent­stehung der Seelen­wäch­ter – und sei­ner eigenen Ge­schichte.
Während Nicole Böhm im 20. Band ihrer Urban-Fan­tasy-Reihe „Die Chro­niken der Seelen­wäch­ter“ den Erzähl­strang um Jess für der Auf­ar­bei­tung derer Erleb­nisse seit ihrer Bekannt­schaft mit der Welt der Seelen­wäch­ter nutzt, führt sie ihre Leser in einem anderen Hand­lungs­strang zu den Urs­prüngen die­ser Wesen. Stell­ver­tre­tend für die Leser taucht Jaydee tief in die Hinter­gründe der Seelen­wäch­ter ein, was Aus­wirkungen auf das Ge­samt­bild der Reihe hat. Auch die Wahr­heit über Jaydees Ent­stehung lässt ganz neue Zu­sam­men­hänge (die bereits in Band 19 [„Fieber“] ange­deutet wur­den) erken­nen, die für zu­künf­tige Hand­lungen durch­aus wich­tig wer­den könn­ten. Am Rande wer­den auch fins­tere Hinter­gründe zu Akils Visi­onen ange­deutet.
Neben ihrem schriftstellerischen Können ist es bemerkens­wert, wie es der Autorin auch nach mittler­weile schon 20 Bän­den immer wie­der gelingt, neue Über­raschungen zu präsen­tieren und die Story damit immer span­nend und interes­sant zu hal­ten. Die Auf­berei­tung der unter­schied­lichen Erzähl­perspek­tiven im Hör­buch durch eine ganze Riege an Sprechern setzt die Kom­plexi­tät der Ge­schichte gut ver­ständ­lich um.

Fazit:
Auch wenn immer mehr der ‚alten‘ Fragen beantwortet werden, schadet das der Span­nung nicht, da dafür reich­lich neue ins Spiel kom­men.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  17      0        – geschrieben von Frank1
 
Kommentar vom 21. Februar 2017 um 20:42 Uhr (Schulnote 2):
» „Es war einmal…“ ist der 20. Band der Urban-Fantasy-Reihe „Chroniken der Seelenwächter“. Die Buchreihe wird in Staffeln zu je 12 Bänden aufgeteilt, somit befindet sich dieser Band bereits in der zweiten Staffel. Wer sich für die „Chroniken der Seelenwächter“ interessiert, sollte bei Band 1 einsteigen und alle Bände in der vorgesehenen Reihenfolge lesen, da die Bücher stark aufeinander aufbauen und eine fortlaufende Geschichte erzählen.

Wie auch der vorherige Band ist Band 20 sehr ruhig gehalten, Action gibt es keine. Dafür wird die Hintergrundgeschichte weiter ausgebaut und der Leser erhält viele neue Infos. Ich wünschte mir allerdings für den nächsten Band, dass auch die Handlung wieder weitergetrieben wird.

Wie gewohnt lässt sich der Schreibstil der Autorin Nicol Böhm auch hier wieder angenehm flüssig lesen und verbindet Gefühl und Humor im richtigen Mass.


Mein Fazit

Wenig Action, aber dafür viele neue Infos.«
  7      0        – geschrieben von Aglaya
 
Kommentar vom 20. Februar 2017 um 18:13 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:
Sehr schöner wenn auch etwas ruhiger Teil. Sehr spannend war es Antworten auf viele in den Vorbänden aufgetauchten Fragen zu bekommen. Der Schreibstil ist wie eh und je genial. Die Idee mehrere Stränge parallel verlaufen zu lassen finde ich sehr gut. Die Protagonisten werden immer tiefgründiger und zeigen immer mehr ihre ganz besondere Eigenheiten. Sehr gut gefällt mir, wie Nicole Nebenprotas aus den Anfangsbänden wieder in die Geschichte integriert hat. Sehr spannend finde ich wie Entscheidungen der Protas die Reihe beeinflusst haben und beeinflussen. Der Schluss ist ein wenig dramatisch und macht Lust sofort weiterzulesen.

Mein Fazit:
Tolle Fortsetzung. Er ist weniger actionreich aber dennoch sehr spannend. Die Zusammenhänge werden immer klarer und die Protagonisten immer mehr gefordert.«
  6      0        – geschrieben von thora01
 
Kommentar vom 13. Februar 2017 um 21:21 Uhr (Schulnote 1):
» Die nächste fabelhafte Dosis, um der eigenen Seelenwächter-Sucht Rechnung zu tragen, die mich nun schon so lange befallen hat und der ich weder abschwören kann noch will!! Dieses Mal ging es vielleicht ein bißchen ruhiger zu als zuletzt, aber trotzdem war es wieder mindestens genauso mitreißend. Ich liebe die Reihe!«
  3      0        – geschrieben von Masine
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz