Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.019 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Leni Stolz«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
Let's Play - Verspieltes Herz
Verfasser: Jennifer Wolf (16)
Verlag: Impress (218)
VÖ: 5. Januar 2017
Genre: Jugendliteratur (3682) und Romantische Literatur (10017)
Seiten: 291
Themen: Computerspiele (35), Herz (42), Internet (279)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
SCHULNOTE DES BUCHES
1,7656
CHARTSRANG 2933
1
47%
2
36%
3
13%
4
3%
5
2%
6
0%
Erreichnet auf Basis von 64 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
2mal in den Tagescharts platziert
Helena schwärmt für den Let's-Player Aiden - wie tausende andere Frauen. Allerdings ist es nur seine Stimme, die alles in ihr zum Stillstehen bringt, denn der Mann hinter den humorvollen und tiefsinnigen Kommentaren zeigt sich seinen Fans nie ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Chosen 1 - Die Bestimmte
Geschrieben von: Rena Fischer (17. Januar 2017)
2,3000
[90 Stimmen]
Thalél Malis - Das Flüstern der Flammen
Geschrieben von: Nancy Pfeil (19. Juni 2017)
Die Endlichkeit des Augenblicks
Geschrieben von: Jessica Koch (2. Juni 2017)
1,7692
[13 Stimmen]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Blogger (7)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 18. Juni 2017 um 23:53 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:

Helena lebt in einer WG mit Emilie und Jean. Sie hat eine schwere Zeit hinter sich, durch die ihr vor allem die Video’s des Let’s Players Aiden geholfen haben. Schon bald kommt Helena hinter seine Identität und es entwickelt sich eine Romance zwischen ihnen. Das ist nicht sehr überraschend und es wird auch nicht lange ein Geheimnis um seine Identität gemacht. Das finde ich gut, da man als Leser sehr schnell dahinter gekommen ist. So nimmt die Geschichte noch eine ganz andere unerwartete Wendung. Denn Helena’s Vergangenheit holt die Beiden bald ein.

Die Autorin hat hier viele ernste Thematiken in einer wunderbaren romantischen Geschichte verarbeitet. So spielt das ganze Social Network eine wichtige Rolle und Helena hilft Aiden bei dem Umgang damit. Gleichzeitig gibt es noch ein anderes sehr ernstes Thema, über das ich Euch hier aber nicht spoilern möchte. Lasst Euch überraschen. Das Buch geht weit über einen einfachen Liebesroman hinaus. Trotzdem schafft es die Autorin die schwierigen Themen mit einer großen Leichtigkeit rüber zu bringen. Auch emotional wird dem Leser alles abverlangt und man erlebt wahre Achterbahnen der Gefühle. Die Charaktere helfen sich gegenseitig und wachsen dadurch gemeinsam. Trotzdem ist niemand perfekt und jeder hat im Laufe der Geschichten seine Hürden zu überwinden.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Helena geschrieben. Der Schreibstil ist locker und zugleich emotional und bewegend. In dem Buch steckt mehr, als es vermuten lässt. Ich kann Euch diese fesselnde Geschichte nur empfehlen.


Cover:

Das Cover wirkt sehr romantisch und verspielt. Man kann aber nicht das Drama hinter der Geschichte vermuten. Ich hätte mir auch gewünscht, wenn irgendwie das gemeinsame Hobby von Aiden und Helena auf dem Cover thematisiert worden wäre. Dann wäre es abwechslungsreicher gewesen und hätte mehr zwischen anderen Romancovern hervor gestochen.


Fazit:

Ein zuckersüße und romantische Liebesgeschichte gepaart mit einer dramatischen und düsteren Vergangenheit.


Ich gebe dem Buch knappe 5 von 5 Möpsen.«
  13      1        – geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
 
Kommentar vom 28. Februar 2017 um 16:58 Uhr (Schulnote 2):
» Nach den geradezu wundervollen Jahreszeiten-Romanen ist das Buch hier schon irgendwie etwas ganz anderes, auch wenn die Liebe natürlich auch die Hauptrolle spielt. Mir haben die Jahreszeiten-Bücher ein wenig besser gefallen, weil ich einfach einen besseren Zugang dazu hatte. Nicht weil mir jeder Bezug zu Lets-Playern fehlt, sondern vielmehr eher, weil alles ein bißchen arg "glatt" lief. Aber super geschrieben ist das Buch selbstverständlich trotzdem.«
  4      1        – geschrieben von I LOVE YOU
Kommentar vom 30. Januar 2017 um 20:35 Uhr (Schulnote 1):
» Auf die Idee, eine Story in die Let’s Player Szener zu schreiben, muss man auch erst mal kommen. :) Sehr kreativer Ansatz, und Jennifer Wolf hat daraus auch ein sehr gutes Buch gemacht. Hat mir durchweg gefallen, gerade was z.B. die Entwicklung der Helena-Figur angeht. Sehr gute Vermischung von ernsthaften Aspekten und auch der schönen Seite des Lebens. Macht nachdenklich, und ist unterhaltsam.«
  3      1        – geschrieben von Demona
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches