Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.143 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas543«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Psy Changeling 15 - Der letzte Schwur
Verfasser: Nalini Singh (48)
Verlag: LYX (1007)
VÖ: 9. Dezember 2016
Genre: Erotische Literatur (2884) und Fantasy (8886)
Seiten: 673 (Kindle Edition), 672 (Taschenbuch-Version)
Themen: Bündnisse (59), Entführungen (1265), Entscheidungen (1353), Gestaltwandler (584), Mädchen (1904), Misstrauen (87), Schwur (79)
Reihe: Psy Changeling (25)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
95 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
50%
80
50%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
"Der letzte Schwur" ist das fünfzehnte Buch aus Nalini Singhs erotischer Gestaltwandler-Serie "Psy Changeling", die in einer Welt spielt, in der Gefühle verboten sind und jede Form von Leidenschaft durch telepathisch begabte Mediale unterdrückt wird.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Gilde der Jäger 09 - Engelsherz
Geschrieben von: Nalini Singh (26. Mai 2017)
100/100
[2 Blogger]
Psy Changeling 10.2 - Romantic Christmas. Verführung
Geschrieben von: Nalini Singh (29. November 2012)
100/100
[1 Blogger]
Psy Changeling 17 - Age of Trinity: Das Licht des Ozeans
Geschrieben von: Nalini Singh (31. Januar 2019)
100/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Dezember 2016 um 15:23 Uhr (Schulnote 4):
» Zwischenspiel

Der letzte Schwur ist der 15 Band der Serie rund um Gestaltswandler und Co. aus der Feder der Autorin Nalini Singh. Da dieser Band die 1. Staffel der Reihe abschließen soll und eine neue Runde einläutet werden hier noch mal alle Paare der letzten Bände vereint. Kinder werden geboren, die verschiedenen Gruppen nähern sich immer mehr an und es gibt eine Gestaltswandlerin die gesucht wird und Naya die kleine Tochter von Sascha und Lucas soll entführt werden.

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, die Protagonisten werden zum Teil recht verklärt dargestellt und die Kinder werden bis zur letzten Schleife im Haar beschrieben. Die Paare bieten dem Leser ein harmonisches miteinander, das mir persönlich zu harmonisch dargestellt wurde. Spätestens beim dritten Paar fand ich es zu zuckrig und unrealistisch beschrieben. Die Kinder sind alle kleine Engelchen und werden von den Eltern und restlichen Charakteren quasi vergöttert.

Die eigentliche Handlung rückte da leider zu arg in den Hintergrund und wurde fast nur nebenher erzählt. Richtige Spannung kam bei mir nicht auf. Ein Buch das ich als leichte Lektüre für ruhige Stunden ganz ordentlich fand, das mich aber nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen lässt.«
  13      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 14. Dezember 2016 um 15:59 Uhr (Schulnote 1):
» Der Fall von Silentium hat die Grenzen und Mauern zwischen den Medialen, Pfeilgardisten, Gestaltwandlern und Menschen verringert. Die neuen Freundschaften münden in Allianzen, die nicht jedem wirklich gefallen. Im Hintergrund rumoren Gerüchte, die vor allem von den Puren Medialen unterstützt werden.
Die Loyalitäten verändern sich stetig und vor allem die neuen Machtverhältnisse mit dem DarkRiver Rudel und den SnowDancer Wölfen erweisen sich als richtungsweisend. Immer wieder zeigt sich, dass auch Hilfe von völlig unerwarteter Seite kommt.
Lucas und Hawke werden auch weiterhin von einigen Feinden komplett unterschätzt. Denn früher waren sie dafür bekannt, hauptsächlich mit ihrer wilden Seite Entscheidungen zu treffen. Dies hat sich jedoch verändert. Ihre Macht besteht nicht nur aus körperlicher Stärke. Sie haben gelernt, viele Gesichtspunkte und Aspekte zu berücksichtigen, erst dann zu handeln.
Die Gestaltwandler Rudel mögen zwar zum Teil weit über die Erde verstreut sein, aber die Alphas beschützen ihre Mitglieder und die Familien, die sich durch Vertrauen und Liebe, einen Platz in den Netzwerken geschaffen haben.
Auch die Pfeilgardisten, früher als Todesschwadron bekannt, restrukturieren ihre Reihen. Aden, der Anführer will vor allem der neue Generation eine Freiheit ermöglichen, ohne Angst vor Schmerz und Unterdrückung.
Unter der Führung von Dev Santos erlangen auch die Vergessenen einen wertvollen Status, der es ihnen ermöglicht, viele zu unterrichten und ihnen ihre Fähigkeiten näher zu bringen.
Bowen Knight, Anführer der Menschen, die lange von den Medialen ausgebeutet wurden, leitet ein Netzwerk, das es allen Seiten ermöglicht, Kontakte zu knüpfen und schwere Probleme zu lesen.
Bei den Medialen herrscht eine Uneinigkeit über
die Zukunft. Jede, die bereits Kontakt zu den Leoparden oder Wölfen haben, erkennen die Zeichen der Zeit und nehmen sie als positive Veränderung. Andere allerdings wollen dies nicht so akzeptieren und schmieden Pläne, um die Fortschritte zu boykottieren.


Meine Meinung:
Ich muss voraus schicken, dass ich wahrscheinlich nicht sehr objektiv bin, denn ich liebe die Autorin und vor allem die Serie.
Dieses Mal war die Geheimnistuerei rund um das neue Buch besonders groß. Es gab keine wirklichen Tipps bzw. keine Meldung zum zentralen Liebespaar. Tja und warum, weil es kein Paar gibt, das im Zentrum steht.
Es kommen eigentlich fast alle mal in den Focus. Wir erhalten Einblicke ins DarkRiver Rudel. Mit Lucas, Sascha und Naya, die alle Herzen zum Schmelzen bringt. Alle lieb gewonnenen Figuren erscheinen und haben ihre Momente.
Bei den SnowDancer Wölfen zeigt uns Hawke wieder einmal sein Pokerface, aber auch seine verspielte Seite, die vor allem bei mir wieder mitten ins Herz getroffen hat. Sienna gibt ihm Kontra, so wie es sein soll.
Alte Bekannte wie Kaleb Krychek, Max Shannon, Dev Santos, Bowen Knight, die BlackSea Gestaltwandler und natürlich auch die Arrows, allen voran Aden und Vasic sind mit von der Partie.
Es gibt so viele witzige Momente, Augenblicke des Glücks und auch der Trauer, dass es gar nicht einfach ist eine gute Zusammenfassung zu schreiben.

Fazit:
It's all about Love, pack and loyalty!«
  16      1        – geschrieben von Marie's Salon du Livre
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz