Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.883 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »VIVIAN45«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Danny-Trilogie 3 - Dem Ozean so nah
Verfasser: Jessica Koch (5)
Verlag: FeuerWerke (23) und Rowohlt (1388)
VÖ: 29. November 2016
Genre: Romantische Literatur (16734)
Seiten: 368 (Taschenbuch-Version), 364 (Kindle-Version)
Themen: Begegnungen (2156), Freundschaft (1593), Vergangenheit (1177)
Reihe: Danny-Trilogie (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Danny und Tina teilen das gleiche Schicksal, doch sie sind grundverschieden. Verzweifelt bemüht sich Danny, Tina die schönen Seiten des Lebens zu zeigen - doch hilft den beiden die Freundschaft, um die Düsternis der Vergangenheit hinter sich zu lassen ...?
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Wenn das Meer leuchtet
Geschrieben von: Jessica Koch (16. August 2018)
100/100
[3 Blogger]
Danny-Trilogie 2 - Dem Abgrund so nah
Geschrieben von: Jessica Koch (22. Juli 2016)
60/100
[1 Blogger]
Danny-Trilogie 1 - Dem Horizont so nah
Geschrieben von: Jessica Koch (15. März 2016)
89/100
[3 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 26. Februar 2017 um 15:20 Uhr (Schulnote 1):
» Ich kann nur leben weil sie lebt

Konfuzius schreibt: "Was du liebst, lass frei. Kommt es zu dir zurück, gehört es dir – für immer."
Jessica Kochs Trilogie um Danny schließt mit diesem Buch. In dieser Geschichte wird die bedingungslose Freundschaft Dannys und Christina (Tina) dargestellt. Die beiden haben sich bei Dannys Aufenthalt im Heim kennengelernt, Tina hat ähnliches erlebt wie Danny, den sie wurde, als 7-Jährige von ihrem Vater missbraucht.
Die beiden haben eine Beziehung auf Augenhöhe, es ist eine Art Seelenverwandtschaft. Danny ist Tinas erste richtige Familie, er ist für sie, da wenn sie ihn braucht, er hilft ihr von den Drogen weg zukommen. Diese bedingungslose Freundschaft war mehr wert als alles andere und wog alles auf, was er für sie getan hatte, so beschreibt es das Buch. Doch nicht nur Tina kämpft den Kampf ihres Lebens gegen die Drogen, nein auch Danny, den er muss seit der Nachricht seines Vaters mit seinem größten Feind HIV kämpfen. Auch wenn diese Krankheit auch bisher wegen seiner bestechenden Kondition nicht ausgebrochen ist, so weiß er doch eines Tages wird es passieren. Sie begleitet ihn wie ein stummer Weggefährte, dem der Tod ins Gesicht geschrieben steht und dessen Anwesenheit ihn ständig daran erinnern, dass das Leben endlich war. Auch wenn Danny inzwischen sein Leben geordnet hat, bringt ihn auch Tinas Drogensucht immer wieder an Grenzen bis hin zur Lebensgefahr. Doch Danny gibt nicht auf, den die Lebensmottos, der beiden heißt: "Ich kann nur leben, weil sie lebt" und „Was auch passiert, du wirst an meiner Seite sein."

Meine Meinung:
Nach dem ich jetzt alle drei Bücher Jessicas gelesen habe schließt sich bei mir der Kreis dieser Geschichte. Ich kann nun manches besser nachvollziehen was ich im ersten Teil "Dem Horizont so nah" gelesen habe. Mir haben alle drei Bücher sehr gut gefallen das ich weiß das es eine auf Tatsachen beruhende Geschichte ist. Natürlich sind vielleicht ein paar Details anders beschrieben worden, aber das große ganze ist Dannys Lebensgeschichte. Mich hat dieses Buch wieder sehr berührt, zu sehen wie aufopfernd Danny für seine Umwelt da war, ich war am Ende sogar zu Tränen gerührt. Dass er trotz seinem verkorksten Leben ein liebenswerter Mensch geworden ist, auch wenn ihm nur wenig Zeit vergönnt war. Ich kann auch jetzt nachvollziehen, was Jessica an ihm geschätzt hat und das er deshalb für sie unvergesslich bleiben wird. Jessicas Schreibstil ist so fesselnd das am das Buch nicht mehr weglegen kann und auch das Cover ist den beiden anderen Bücher angepasst worden. Wer die beiden anderen Teile der Trilogie gelesen hat, der sollte diesen letzten Teil nicht verpassen. Von mir gibt es schon mal 5 von 5 Sterne und ein Dank an Jessica das ich dieses Buch vorablesen durfte. Vielleicht halte ich ihre Bücher irgendwann mal in meinen Händen, nachdem ich sie bisher nur als E-Books gelesen habe.«
  12      0        – geschrieben von claudi-1963
 
Kommentar vom 15. Dezember 2016 um 13:16 Uhr (Schulnote 1):
» Wie man es auch schon zu den beiden anderen Bänden schreiben kann, ist auch der Abschluss der Danny-Trilogie wieder ein unheimlich empfehlenswertes Buch mit extrem viel Tiefgang, das so stark an einem rüttelt, als wäre man in eine Wäscheschleuder gesperrt worden. Ein bärenstarker Roman über eine starke Freundschaft, der sich trotz seines Anspruchs immer leicht lesen lässt. Unheimlich gut.«
  4      1        – geschrieben von Die Katz
Kommentar vom 9. Dezember 2016 um 18:15 Uhr (Schulnote 1):
» Die Danny Trilogie wird mir ganz eindeutig als DIE Romanreihe des Jahres 2016 in Erinnerung bleiben, denn nirgendwo lagen Traurigkeit und Wärme so nah beieinander, nirgends sprang der Funke so intensiv beim Lesen auf einen über. Wie schon in den beiden ersten Teilen bricht die Emotionalität der Geschichte wie ein Sturmgewitter über einen rein, und dann wird man nicht losgelassen, bis man auch ganz sicher jede Seite, jeden Satz und jedes Wort aufgesogen hat. So was von großartig!«
  6      1        – geschrieben von Bummel
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz