Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.349 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »CAILEAN433«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Gravity 1 - Brennendes Begehren
Verfasser: Isabelle Richter (31)
Verlag: Written Dreams (189)
VÖ: 23. November 2016
Genre: Romantische Literatur (25539)
Seiten: 302 (Gebundene Version), 308 (Taschenbuch-Version), 298 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 273 (Kindle-Version)
Themen: Bands (393), Lügen (1261), Streit (254), Violinisten (39), Zweite Chance (563)
Reihe: Gravity (Isabelle Richter) (8)
Charts: Einstieg am 7. Dezember 2016
Zuletzt dabei am 25. Dezember 2016
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von vier Bloggern
1
75%
2
0%
3
25%
4
0%
5
0%
6
0%
10mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Violinistin Amy fällt Drummer Ethan Davenport auf, dem Drummer er berühmten Rockband "Gravity". Um nicht für ein Groupie gehalten zu werden, gibt sie vor, ihn nicht zu erkennen. Nach einer leidenschaftlichen Nacht fliegt die Lüge auf, und die beiden scheinen im Streit auseinanderzugehen ...
Lesermeinungen (4)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 27. März 2018 um 7:36 Uhr (Schulnote 1):
» „Gravity: Brennendes Begehren“ ist der erste Teil der Gravity Reihe von Isabelle Richter…
das Buch hat gut an die 300 Seiten…

der Blick auf den Klappentext:
Für die Violinistin Amy geht vollkommen unerwartet der Traum vieler junger Frauen in Erfüllung: Sie fällt Ethan Davenport auf, dem Drummer der erfolgreichen kanadischen Rockband Gravity.
Amy will kein Groupie sein und gibt anfangs vor, Ethan nicht zu erkennen. Der genießt die Vorzüge seiner vermeintlichen Anonymität in vollen Zügen. Doch Amys Lüge fliegt bereits nach der ersten leidenschaftlichen Nacht der beiden auf und sie gehen im Streit auseinander.
Ethan kann Amy jedoch nicht vergessen und bittet sie um eine zweite Chance, aber sie weist ihn zurück. Dabei hat Amy allerdings die Hartnäckigkeit und den Einfluss eines erfolgreichen Rockstars unterschätzt …

mein Blick aufs Buch:
der Klappentext passt genau in mein Beuteschema…Beschrieben so wie ich es mag…interessant und Lust machend auf die Story…
und das Cover zieht da in jedem Fall auch mit…es wirkt stimmig in sich und ansprechend…

mein Blick ins Buch:
Amy und Ethan…zwei Bands…zwei Musiker…
ein Blick der alles verändert…
Amy, Violinistin in ihrer Band…hasst Veränderungen…und trägt außerdem ne Menge Ballast mit sich rum….das könnte kompliziert werden….wird es auch….zumindest ein Bisschen…
und Ethan? das ist der Drummer von Gravity…einer aufstrebenden Rockband in Kanada…er selbst will einfach nur als Mensch und nicht als Musiker wahrgenommen werden…als er auf Amy trifft, glaubt er das ihm dies gelungen ist…das sie nicht weiß wer er ist…

die Charaktere der beiden sind sehr schön und abgerundet dargestellt…sie wirken in sich sehr interessant…Gedankengängen kann man gut folgen und diese auch nachvollziehen…
die Beziehung zwischen den beiden ist nicht dieses typische hin und her, sondern sie entwickelt sich stetig weiter…sie wächst an den Problemen die die beiden bearbeiten müssen….

der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm…mal ernst und melancholisch, dann aber auch wieder sehr witzig…immer in einer richtigen Dosis…sehr passend…
sie nimmt sich Zeit bei Beschreibungen, ohne das es langatmig wirkt…
es liegt ein angenehmer Spannungsbogen über der Story….und Szenen werden sehr bildlich rüber gebracht…«
  13      0        – geschrieben von lesenimdunkeln
 
Kommentar vom 8. März 2017 um 22:17 Uhr (Schulnote 1):
» Amy & Ethan
Was für eine Story. Man spürt die Anziehung der beiden Protagonisten, als würde man zu deren Freunden gehören. Nicht nur die Stimmung, in welcher sich beide befinden, auch die sexuelle Anziehung Beider raubt einem fast den Atem.

Amy: Wird als schüchterne Violinistin der Gruppe Caged Bird dargestellt. Neben ihren Job in einem Buchladen und gelegentlichen Aushilfen im Café ihres Vaters, tritt sie mit ihrer Band in den Lokalitäten ihrer Heimatstadt Toronto auf. Sie ist mit ihrem Leben, so wie es bis jetzt läuft zufrieden. Wäre da nicht dieser eine Auftritt, dieser eine Blick, diese eine Nacht, die alles ändert.

Ethan: Drummer der erfolgreichen Band Gravity, wird als sehr bodenständiger charismatischer Mann beschrieben. Auch wenn er nichts anbrennen lässt, scheint eine schicksalhafte Begegnung sein Leben eine Wendung zu geben. Wäre da nicht immer diese Eifersucht, die oft droht, die Situation zum Kippen zu bringen.

In dem Buch lernen wir die zwei Protas kennen, wie sie zueinander finden. Jedoch hat jeder ein Geheimnis, was der Autorin sehr gut gelingt, lange geheim zu halten. Umso mehr nimmt es den Leser mit, die wahren Beweggründe seines Tuns zu verstehen und auch nachzuvollziehen.

Die dargestellte Erotik / Sexszenen sind mehr als heiß beschrieben. Wie zwei Magnete, die sich anziehen und kaum voneinander getrennt werden können.

Auch die anderen Bandmitglieder der zwei Gruppen werden gut in die Story eingebaut. Diese lassen schon erahnen und auch auf weitere Folgen hoffen.

Eine tolle Story über Rockstars, Liebe und Familie.

Ein Buch, was mich von der ersten Seite an gefesselt und einfach nicht mehr losgelassen hat. Nicht nur der flüssige Schreibstil, auch der Schreibverlauf haben mich über das Buch fliegen lassen. Ich habe damit einige wundervolle Lesestunden verbringen dürfen.

Daher gibt es von mir verdiente 5 Sterne.«
  12      0        – geschrieben von Mauritza
 
Kommentar vom 12. Januar 2017 um 21:59 Uhr (Schulnote 1):
» Ich hatte große Erwartungen in das Buch, weil ich schon die Bariello Bücher sehr gerne gelesen habe. Und die Erwartungen wurden erfüllt! Auf der ganzen Linie sogar. Amy habe ich schnell in mein Herz geschlossen, und ihre Geschichte ist so gut geschrieben, dass man glatt denken könnte, man würde von ihr an die Hand genommen werden und sie begleiten. Macht große Freude!«
  6      1        – geschrieben von Gold Lady
Kommentar vom 2. Dezember 2016 um 1:01 Uhr (Schulnote 1):
» Isabelle Richter hat dafür gesorgt, dass man mit dem Begriff "Gravity" nun nicht mehr einen eher öden Sandra Bullock Film verbinden muss, sondern einen richtig starken Rockstar-Roman. Hat mir durchweg ausnehmend gut gefallen, so sieht man eben was die Liebe so alles zu leisten imstande ist. :) Ich freue mich auf den Logan-Band! :)«
  5      0        – geschrieben von schnatz
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz