Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.353 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »amy-657«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Kirschroter Sommer
Verfasser: Carina Bartsch (4)
Verlag: Rowohlt (1452) und Schandtaten (4)
VÖ: 2011
Genre: Frauenliteratur (1180) und Romantische Literatur (17552)
Themen: E-Mails (59), Erste Liebe (167), Unbekannte Liebe (2), Zweite Chance (311)
Charts: Einstieg am 3. Februar 2013
Höchste Platzierung (3) am 6. Februar 2013
Zuletzt dabei am 19. Dezember 2013
BLOGGERNOTE DES BUCHS
3,35 (53%)
auf Basis von drei Bloggern
1
33%
2
0%
3
33%
4
0%
5
0%
6
33%
133mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1
75%
2
0%
3
25%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Emily hasst Elyas, der ihr Leben einst durcheinandergebracht hat. Viel lieber sind ihr die E-Mails von Luca, der ihr Herz mit sensiblen und romantischen Nachrichten berührt.
Lesermeinungen (12)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. Januar 2017 um 19:11 Uhr (Schulnote 1):
» Ein tolles Buch! Der Schreibstil der Autorin macht es einem leicht, sich direkt in die Geschichte reinzufinden. Die Charaktere sind sehr sympathisch und ich finde die Liebesgeschichte unglaublich romantisch. Super!«
  4      0        – geschrieben von joha1975
Kommentar vom 29. Oktober 2015 um 9:26 Uhr (Schulnote 1):
» Wie hat Carina Bartsch das nur geschafft? Ich habe mich zu den Figuren eines Buches noch nie so hingezogen gefühlt, wie es hier der Fall war. So authentisch und glaubwürdig kommen sie daher. Und das nicht nur Emely und Elyas, auch die Freunde, die Familie, einfach alle. Ich musste so oft herzhaft lachen, eben weil Emely so schlagfertig ist. Ihre Gedankengänge entlocken dem Leser Reaktionen wie: Ja, genau! Gib's ihm! Oh, was hat sie gerade gedacht oder gesagt? Ich kann nicht mehr! So ging es mir jedenfalls - jede Seite purer Lesegenuss. Und dabei kann man Elyas einfach nur liebhaben. Langsam hat er sich in mein Herz geschlichen, mit seiner unvergleichlichen Art und seinem Charme, der so unwiderstehlich ist.
Wie Emely ihm so lange die Stirn bieten kann, ohne schwach zu werden, ist eigentlich unbegreiflich. Mit der Zeit versteht man, warum dies so ist. Und gerade dieses entzückende Katz- und Mausspiel macht die Geschichte um die beiden zu so etwas Besonderem. Herrliche spritzige Dialoge, eine Erotik, die unter der Oberfläche brodelt, Gefühlschaos im Rausch und zwei wahnsinnig sympathische Menschen, die nur eines wollen: Endlich zueinander finden, ist der Weg auch noch so steinig.
Das Buch habe ich innerhalb eines Tages ausgelesen gehabt und schlug es glücklich und nachdenklich zu. So eine Liebe will man doch selbst einmal erfahren. Der Cliffhanger verursachte ein Kribbeln und ich blieb mit den Nerven am Ende zurück. Genial, es so (erst einmal) enden zu lassen.
Dass die Geschichte in Berlin spielt, ist etwas erfrischend Neues und beweist, dass auch hier ein spannender Schauplatz, auf dem ein Liebesroman handelt, gegeben ist.
Ich freue mich sehr für Carina Bartsch, sie hat die Autorenwelt mit frischem Wind bereichert und wünsche ihr genau so viele tolle Ideen, mit denen sie die Leserwelt schon jetzt beglückt hat. Wenn sie doch noch einen dritten Roman schreibt - vielleicht, irgendwann - ich kaufe ihn sofort, und auch gern andere Bücher, die sie hoffentlich noch herausbringen wird. Ein Erzähl- und Schreibstil, der Seinesgleichen sucht. Danke für die wunderbaren Lesestunden!«
  7      0        – geschrieben von Legeia
Kommentar vom 30. August 2015 um 16:06 Uhr (Schulnote 3):
» Ich weiß einfach nicht was ich von diesem Buch halten soll. *seufz*
Zunächst einmal muss ich sagen, dass sich das Buch unfassbar schnell, gut und flüssig lesen lies. Ich war extrem schnell durch damit. Auch die Geschichte hat mich soweit gefesselt, dass ich mir definitiv den 2. Band kaufen werde.

Anfangs war es bei mir so, dass ich Emely wahnsinnig für ihren Sarkasmus und ihre Schlagfertigkeit gefeiert habe. Da kann sich wirklich manch einer eine Scheibe abschneiden. Elyas hingegen hielt ich für ein gewaltiges Arschloch mit viel zu großem Ego, der nur darauf aus war, Emely ins Bett zu kriegen.

Je weiter aber die Geschichte voranschritt, desto mehr vertauschten sich die Rollen. Emely ging mir immer gewaltiger auf die Nerven, mit ihren ständigen dummen Kommentaren und das selbst nachdem sie herausgefunden hatte, dass Elyas überhaupt nicht derjenige ist, für den sie ihn gehalten hat. Er hingegen wurde mir immer sympathischer, auch wenn er ein kleiner Macho ist.

Was ich leider schade fand, ist das nicht aufgeklärt wurde, von wem die Mails kommen. Ich habe einen sehr starken Verdacht und ich hoffe, dass der sich dann in Band 2 aufklärt. Außerdem gab es ein paar Wortwahlen, die ich nicht so geeignet fand und mich ein bisschen das Gesicht verziehen lassen haben, weil sie einfach nicht dahinpassten. Darunter unter anderem das schöne f-Wort das Hardin so gerne benutzt.

Es gab in dem Buch wirklich einige Stellen, an denen ich wirklich laut lachen musste und mich meine zwei Fellnasen völlig verständnislos angeschaut haben. *lach*
Was mich aber irgendwann gestört hat, war das Verhalten zwischen Emely und Elyas, das sich einfach über den Großteil des Buches hinwegzog. Man kann es schon fast mit den ständigen Streitereien zwischen Hardin und Tessa vergleichen. Wer die Bücher gelesen hat wird sicher wissen was ich meine.«
  11      0        – geschrieben von time.for.nele
 
Kommentar vom 12. Juni 2015 um 11:53 Uhr (Schulnote 1):
» Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Carina Bartsch ein bißchen abhanden gekommen ist. Es ist ja inzwischen schon eine ganze Weile vergangen seit ihrem letzten Buch. Es wäre sehr schade, wenn da nicht noch etwas Neues käme, denn "Kirschroter Sommer" und ihre anderen Bücher sind einfach großartig. Und was Sophie hier über Emely geschrieben hat, kann und will ich gar nicht nachvollziehen, das kam bei mir ganz anders rüber.«
  5      1        – geschrieben von Emmy Keil
Kommentar vom 1. November 2013 um 6:21 Uhr:
» Das Buch hatte ich mir damals auf meinem Kindle gekauft, das war eins der ersten Bücher darauf das ich mir geholt habe. Und schon konnte ich dieses Ding nicht mehr weglegen, es ließ sich so schön lesen das man immer weiter lesen wollte. Ein Muß für jeden jungen und jung gebliebenen Leser, der mal wieder die Phantasie anregen möchte.«
  0      0        – geschrieben von lilli358
Seite:  1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz