Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.333 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Guido Schmid«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Nenne drei Hochkulturen - Römer, Ägypter, Imker
Verfasser: Carola Padtberg-Kruse (4) und Lena Greiner (7)
Verlag: Ullstein (1225)
VÖ: 11. November 2016
Genre: Humoristisches Buch (1305)
Seiten: 240
Themen: Fehler (370), Schule (959), Stilblüten (17)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Carola Padtberg-Kruse und Lena Greiner liefern eine große Portion an neuer kurzweiliger Unterhaltung mit neuen, witzigen Schülerantworten.
Lesermeinungen (5)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. Januar 2017 um 21:07 Uhr (Schulnote 1):
» Allgemeinunwissen

Schon die äußere Aufmachung des Buches fällt ins Auge. Wem der Titel des Buches bereits ein Lächeln ins Gesicht zaubert, der ist mit dieser Lektüre bestens beraten. Spiegel Online ist für solche Bücher natürlich prädestiniert. Ich habe mich köstlich amüsiert über die Versprecher und Verschreiber, war aber schon etwas entsetzt über das Allgemein(un)wissen einiger Schüler – vor allen Dingen in den Oberstufen.

Interessant sind die Übelsetzungen von deutschen Sätzen ins Englische. Hier kommen die abenteuerlichsten Kombinationen zusammen, die einem die Haare zu Berge stehen lassen, wenn man sie korrekt wieder ins Deutsche übersetzen würde. „I think I spider“ ist mir dabei besonders in Erinnerung geblieben. Die Ausreden der Schüler fand ich nun nicht so spektakulär und ich frage mich, wie Menstruationsbeschwerden eines Jungen als Entschuldigung durchgewunken werden. Ich war mir manchmal nicht so ganz sicher, ob alles sich tatsächlich so abgespielt hat wie beschrieben, oder aber ob an manchen Stellen etwas hinzugemogelt wurde. Aber egal, es ist auf alle Fälle witzig, was die Lehrer in ihrem Schulalltag so zu hören bekommen. Trotzdem möchte ich nicht tauschen, denn Lehrer haben es oft nicht leicht. Und wenn man manche Schülerantworten liest, kann man wohl schon mal verzweifeln.

Die 240 Seiten sind natürlich ganz fix gelesen. Trotzdem sollte man das Buch öfter mal zur Seite legen und es nicht in einem Rutsch durchlesen, sonst wird es schnell monoton. Die beiden Spiegel-Redakteurinnen lockern mit ihren lustigen Kommentaren das Ganze aber schon erheblich auf. „Nenne drei Hochkulturen“ eignet sich sehr gut als Mitbringsel, um jemandem eine kleine Freude zu bereiten. Viel mehr gibt es zu diesem Büchlein mit der Sprüchesammlung auch nicht zu sagen – außer, dass ich fünf Sterne vergebe.«
  7      0        – geschrieben von goat
Kommentar vom 6. Januar 2017 um 18:10 Uhr:
» Inhalt:
Das Buch ist in verschiedene Kapiteln unterteilt - und handelt von witzigen Schülerantworten. Schreibfehler und und Wissenslücken führen zu ur-komischen Situationen die einfach nur witzig sind, genau diese werden in diesem Buch in den verschiedensten Kapiteln aufgezeigt. Die Autorinnen haben dazu einfach witzige Schülerantworten gesammelt.

Mein Fazit:
Die Idee mit den Kapiteln fand ich eigentlich ganz gut; somit unterscheidet sich das Buch von den "typischen" Witze-Büchern. Jedoch ist das in der Praxis noch Verbesserungswürdig - teilweise sind die Kapitel nicht ganz eindeutig, und teilweise kommen sehr sehr ähnliche Sachen deswegen doppelt vor.
Einige Passagen in dem Buch sind wirklich sehr lustig, aber bei weitem nicht alles.
Es ist somit ganz nett für Zwischendurch, aber nicht so lustig wie erwartet und die Gliederung hätte man noch besser umsetzen können.«
  6      0        – geschrieben von binchen3010
Kommentar vom 16. Dezember 2016 um 16:49 Uhr (Schulnote 1):
» Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker Neue witzige Schülerantworten ist eine Sammlung komischer Schülerantworten welche die Autorinnen Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse aus zig Einsendungen herausgefiltert haben.

Unterteilt ist das Buch in mehrere Abschnitte Übelsetzungen aus dem Englischunterricht, Glanzleistungen in Geschichte, Peinliches aus der Politikstunde, Die besten Ausreden, Blackouts in Biologie, Religiöses Halbwissen, Rätselraten in Erdkunde, Debakel im Deutschunterricht, Die schönsten Schreibfehler, Allgemein(un)wissen, Blamagen in Chemie, Physik und Mathe, Die besten Patzer aus dem Abitur und Geständnisse aus dem Lehrerzimmer.

Die kleinen Blüten aus dem Unterricht lassen sich schnell lesen und sind immer recht kurz, es gibt auch Hinweise aus welcher Klasse und Schulform die herausgepickten Fehler sind. Bei vielen habe ich herzhaft gelacht, bei einigen ist mir das Lachen im Hals stecken geblieben von soviel Unkenntnis der einfachsten Sachen, wobei die Lacher letztendlich überwogen. Eine Sammlung die sich gut in einer kleinen Pause lesen lässt und bei der man beim zitieren in der Freundes-und Kollegenrunde sicherlich auch einiges an Lachern erzeugen kann.

Kleine Zeichnungen lockern das Geschrieben immer wieder auf.«
  8      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 10. Dezember 2016 um 17:40 Uhr:
» Das ist schon das zweite Buch aus der Sammlung verrückter, skurriler, auf jeden Fall falscher, aber meistens sehr origineller Schüerantworten. Jetzt kann man sich fragen, wo der Eigenanteil der Autorinnen liegt, denn die mussten eigentlich nur sammeln und sortieren, geschickt haben diese Antworten ja Lehrer aus der ganzen bunten Republik. Trotzdem ist es recht amüsant.

Eingeteilt wurde das Buch nach verschiedenen Fächern oder Fachgruppen. Was da manchmal durcheinander geworfen wurde oder wo sich jemand dachte "Hey, kein Plan, aber egal, wer sich was ausdenkt, bekommt bestimmt Sympathiepunkte", und meistens waren das die witzigsten, denn sie entbehrten nicht einer gewissen Logik (und Komik).

Ernsthaft erschrocken habe ich mich manchmal, wenn da drunter stand, welche Klasse die betreffenden Schüler bereits waren. Bei den unteren Stufen sag ich ja nichts, aber Neunt- bis Zwölftklässler, die so manche Böcke schossen, gaben dann zu denken.

Zum Schluss wurde auch darauf eingegangen, dass Lehrer (man übersieht das oft) auch nur Menschen sind und sich gern mal auch menschlich verhalten. Richtig cool, wenn auch ehrlich, fand ich diverse Aussagen da nicht, aber was soll's. Wenn man was für zwischendurch sucht, ist das Buch oftmals ziemlich lustig.«
  9      1        – geschrieben von Archer
Kommentar vom 26. November 2016 um 18:05 Uhr (Schulnote 2):
» Kurzweilige Unterhaltung

Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse haben nach "Nenne drei Nadelbäume:..." (Die witzigsten Schülerantworten) nun mit dem zweiten Band "Nenne drei Hochkulturen:..." (Neue witzige Schülerantworten) wieder ein kurzweiliges Lesevergnügen auf den Markt gebracht.
Unterteilt in 13 Kapiteln wurden komische, witzige, peinliche, freche und oft auch sehr kreative Antworten, Ausflüchte und Ausreden von Schülern zusammengetragen, die einem nicht selten die Haare zu Berge stehen lassen und die Lachmuskeln auf's Äußerste strapazieren. Sehr ergiebig sind da immer die Fächer Englisch (Denglisch), Geschichte und Biologie, da hier die Kids mit den größten Wissenslücken bzw. mit Halbwissen glänzen. Aus einem unerschöpflichen Pool, der sich mit Unterstützung der Lehrer, die fleißig die witzigsten Anekdoten einsenden, füllt, kann das Autorenteam dabei schöpfen. So dürfen wir uns mit Sicherheit noch auf den ein oder anderen Folgeband freuen.
Das Cover im Schulheftstil passt perfekt zum Inhalt und macht eine runde Sache daraus.«
  9      0        – geschrieben von MelaKafer
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz