Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.381 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »judy291«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Der Junge, der Träume schenkte
Verfasser: Luca Di Fulvio (8)
Verlag: Bastei Lübbe (2330)
VÖ: 2011
Genre: Historischer Roman (3035)
Seiten: 784 (Taschenbuch-Version), 785 (Kindle-Version)
Themen: Banden (147), Immigration (43), Jungen (587), New York City (960)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Eine junge Frau aus dem Süden Italiens und ihr Sohn kommen 1909 in New York City an und sind vom Traum von einem besseren Leben beseelt. Dort aber werden sie schnell mit den Gesetzen der Gangs konfrontiert. Zum Glück besitzt der Sohn ein ganz besonderes Charisma.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Das Mädchen, das den Himmel berührte
Geschrieben von: Luca Di Fulvio (15. Februar 2013)
Herbstprinzessin 4 - Herbstzauber
Geschrieben von: Nicky P. Kiesow (15. September 2018)
Die Ostsee - Berichte und Geschichten aus 2000 Jahren
Geschrieben von: Unbekannter Autor (7. September 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (9)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. September 2018 um 21:49 Uhr (Schulnote 1):
» @Adlerauge: Ich schätze bei mir hat es noch viel länger gedauert, denn es sind Jahre vergangen nachdem ich das Buch geschenkt bekommen hatte. Frevel von mir, das Buch ist wirklich eines der Besten die ich überhaupt jemals gelesen habe. Sehr lebensnah und berührend geschrieben, eindringlich und stark. Ein ganz toller Roman.«
  3      0        – geschrieben von Sina Funke
Kommentar vom 2. Februar 2015 um 12:37 Uhr (Schulnote 2):
» Ich habe lange gebraucht, um mich endlich an das Buch zu wagen, obwohl es schon lange in meinem Regal gestanden hat. Eigentlich komisch, denn es hat viel von meinen Idealvorstellungen an eine gute Geschichte mitgebracht, die Zeit, das Milieu, und so weiter. Handwerklich ist das Buch auch wirklich perfekt, die Sprache ist kunstvoll, alles ist klug durchdacht, die Figuren fabelhaft. Und trotzdem, so richtig gepackt hat es mich nicht, auch wenn ich das nicht rationell erklären kann. Es war auf jeden Fall ein unterhaltsames Buch, das man mal gelesen haben sollte, aber es war einfach nicht mitreißend genug, um es im Hinterkopf zu behalten und es vielleicht irgendwann nochmal lesen zu wollen.«
  0      0        – geschrieben von adlerauge
Kommentar vom 29. August 2013 um 0:06 Uhr (Schulnote 1):
» Also ich konnte nicht aufhören mit dem Buch, nachdem ich einmal damit angefangen hatte. Die Träume, die im Titel geschenkt werden, gehen in erster Linie mal an die Leser und Leserinnen, denn die werden vom Autor mit diesem Buch wirklich beschenkt. Tausend Dank, Herr Di Fulvio!«
  0      0        – geschrieben von bärbel631
Kommentar vom 16. November 2012 um 17:28 Uhr (Schulnote 3):
» Nun ja, recht interessant ist das Buch schon nur an manchen Stellen viel zu sehr in die Länge gezogen. Außerdem gibt es zwischen den Charakteren viele Sprünge hin und wieder zurück. Daher, ich hab schon bessere Bücher gelesen.«
  0      0        – geschrieben von rita 88
Kommentar vom 14. März 2012 um 17:44 Uhr (Schulnote 2):
» Der User der vor mir anmerkte, daß die Gewaltbeschreibungen in dem Buch ein bißchen zu kraß sind, hat Recht und auch wieder nicht Recht. Sie sind tatsächlich kraß, aber sie sind eben auch realistisch und wenn man ein Bild von der Zeit malen will, dann gehört dies genau so und nicht anders dazu. Die Geschichte ist wahnsinnig greifbar geschrieben, auch jenseits dieser Szenen, die Welt die Di Fulvio zeichnet ist absolut plastisch und nachvollziehbar. Ein Genuss.«
  0      0        – geschrieben von Keyman
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz