Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.270 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas-10«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers
Verfasser: Laurence Horn (1)
Verlag: Papierverzierer (155)
VÖ: 22. September 2016
Genre: Fantasy (9051)
Seiten: 420
Themen: Krieg (1065), Nebel (63), Rückkehr (647), Schiffe (425), Zauberer (770)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
92 / 100
auf Basis von fünf Bloggern
100
40%
80
60%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Nachdem die Welt Rodinia durch einen Krieg von Magiern gegen Zauberer beinahe völlig vernichtet wurde, wird das Land von den unterlegenen Zauberern gesäubert. Eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor Rodinias Küste auf - und ein Zauberer ist an Bord ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Das Heim
Geschrieben von: Mats Strandberg (24. Oktober 2018)
80/100
[2 Blogger]
Catching Ethan
Geschrieben von: Elke Aybar (27. Mai 2017)
95/100
[4 Blogger]
Eis bricht langsam
Geschrieben von: Dima von Seelenburg (14. Februar 2017)
80/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (6)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Mai 2017 um 13:23 Uhr (Schulnote 1):
» Der Durst nach Rache … zu oft schon hat er geblendet und fehlgeleitet …

FAKTEN
Das Buch „Rodinia: Die Rückkehr des Zauberers“ von Laurence Horn ist erstmals am 10.11.2016 im Papierverzierer Verlag erschienen. Es handelt sich um den ersten Band der geplanten Trilogie. Es ist als eBook und Print erhältlich.

KURZMEINUNG
Fantasy die einfach mitbringt, was wundervolle Geschichten brauchen: Eine tolle Atmosphäre, greifbare Charaktere und lebendige Beschreibungen!

INHALT
Die Magier herrschen über Rodinia – sind sich sicher, sie kann nichts mehr bedrohen.
Ein Mädchen so weiß wie Schnee – ein Mann, der ihrem Ruf folgt, sich beweisen will.
Ein Mädchen ohne Hoffnung, zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort – oder etwa doch nicht?
Es gibt keine Zauberer mehr, vor 1.000 Jahren haben die Magier sie besiegt, ist es nicht so?
Was wenn all das zusammen kommt und Rache die Sicht verschleiert?
Machtbesessenheit und Gier, besiegt geglaubte Vergangenheit und Hoffnung – wo führt all das hin?
Was geschieht in Rodinia, dem Land der Magier?

SCHREIBSTIL / CHARAKTERE
Ich lebe für gute Fantasy, neue Ideen, greifbare Charaktere und Stories mit einer packenden Handlung. Wie gut, dass es Laurence Horn gibt – denn er hat genau dieses Paket geschnürt. Mein Rundum-sorglos-Fantasy-Lese-Paket ^^

Auch die Umgebung, die Beschreibungen seiner Magie- und Zaubersprüche, das alles konnte mich in seinen Bann ziehen. In Rodinia gibt es eine eigene Dynamik, denn Zauberer ist nicht gleich Robenträger, Magier nicht gleich zurückgezogen lebender Mann mit Spitzhut. Vor allem ist es eben nicht einerlei, ob man Magier oder Zauberer sagt.

Die Charaktere sind wandelbar und verändern sich. Erkennen, lernen und begehen Fehler. Sie sind vielschichtig und für mich greifbar, wie ich es eben liebe. Man prallt nicht gedanklich an ihnen ab, sondern kann sich mit ihnen identifizieren, ihr Tun und ihre Emotionen nachvollziehen und leidet gemeinsam mit Ihnen. Sie sind authentisch und dem Leser zugewandt.

Mira ist zu Beginn sehr verträumt, einsam und schüchtern – sie verliert das nicht gänzlich, aber sie wird erwachsener durch ihre Situation.

Kyrian ist beinahe ein Antiheld, denn er begeht Fehler, ist von seinen Emotionen geleitet und tut schreckliche Dinge. Trotzdem, oder gerade deshalb, mag ich ihn, das war von Anfang an der Fall.

Auch Bralag konnte mir nicht wirklich unsympathisch werden … ja ich mag eindeutig die Menschen, die aus der Rolle fallen ^^

MEIN FAZIT
Ich bin schlicht begeistert und hoffe sehr, dass ich nicht allzu lange auf den nächsten Band warten muss. Denn hier haben wir Qualität, Fantasie und ein wundervolles Setting – eben alles, was tolle Geschichten in meinen Augen brauchen. Bitte mehr davon! :) Eine gern gegebene Empfehlung ab ca. 14 Jahren aufwärts.

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Sternchen.
©Teja Ciolczyk, 10.05.2017«
  15      0        – geschrieben von Gwynnys Lesezauber
 
Kommentar vom 2. November 2016 um 22:07 Uhr (Schulnote 1):
» Bei "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie. Leider dauert es bis zum Erscheinen des zweiten Teils noch eine ganze Weile, was euch jedoch keinesfalls davon abhalten sollte, es jetzt schon zu lesen. Wer High Fantasy mag, dem wird Rodinia sicher gefallen.


In diesem Buch wird zwischen Magiern und Zauberern unterschieden, was ich ziemlich interessant fand, da das bisher immer dasselbe war für mich und in den Büchern, die ich so gelesen hab. Allerdings macht das die Geschichte auch erst so richtig zu dem was sie ist. An dieser Stelle wiederhole ich mich gerne noch einmal: Rodinia ist echt toll!

Geschrieben ist aus mehreren Perspektiven (nicht nur aus einer oder zwei) und in der 3. Person. Obwohl nicht angegeben ist, aus welcher Sicht gerade geschrieben ist, findet man sich schon nach wenigen Sätzen zurecht. Die meisten Teile sind aus der Sicht der beiden Protagonisten, Kyrian und Mira, geschrieben.
Ob ich Perspektivenwechsel mag, hängt für mich sehr oft mit der Geschichte zusammen. Im Fall von "Rodinia" fand ich es super, da es gewissermaßen mehrere wichtige Handlungsstränge gibt, die verzweigt parallell verlaufen und sich nicht auf längeren Zeitraum überschneiden. Demnach hat man durch die verschiedenen Perspektiven einen ziemlich guten Überblick über das Geschehen und auch über die Beweggründe der einzelnen Personen.


Das ganze Buch über hab ich mich gefragt, was Mira und Kyrian groß miteinander zu tun haben. Zwar gibt es auf beiden Seiten den ein oder anderen Hinweis, allerdings widersprechen sich beide Seiten, wodurch man als Leser auf die Folter gespannt wird.
Ich hatte erwartet, dass die Wege der beiden früher zusammenlaufen, aber auf diesen Moment musste ich länger warten als gedacht. Dann wurde es jedoch so spannend, dass die Wartezeit auf diesen Moment unwichtig geworden ist.

Die Welt Rodinia stelle ich mir wirklich schön vor, wenn man von bedeutenden Kleinigkeiten wie der Existenz der Magier mal absieht. Man merkt beim Lesen, dass Laurence die Welt wirklich gut durchdacht und ausgearbeitet hat.


Alles in allem, war das ein richtig toller Trilogie-Auftakt und ich freu mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung. Esgibt zwar keinen direkten Cliffhanger, aber neugierig bin ich trotzdem, weil ich unbedingt wissen will, wie die Geschiichte von Kyrian und Mira weitergeht.«
  15      0        – geschrieben von Cara Ro.
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz