Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.413 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »EvaAnschau«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Heart against Soul 1 - Im Herzen ein Schneeleopard
Verfasser: Anika Lorenz (6)
Verlag: Impress (561)
VÖ: 6. Oktober 2016
Genre: Fantasy (14555), Jugendliteratur (8076) und Romantische Literatur (25715)
Seiten: 238
Themen: Begegnungen (3285), Gestaltwandler (953), Leoparden (32)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,30 (74%)
auf Basis von neun Bloggern
1
22%
2
22%
3
56%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
33%
2
33%
3
33%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Eigentlich führt die 18jährige Emma ein ganz normales Leben, spart auf ihr Studium und widmet sich der Kunst. Dann begegnet sie Nate, mit dem etwas nicht zu stimmen scheint - und er zieht sie immer weiter in seinen Bann ...
Lesermeinungen (3)     Blogger (9)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. August 2019 um 20:01 Uhr (Schulnote 2):
» 4 von 5 Sterne
Dieser erste Teil ist als Einführung in die Geschichte sehr gut gelungen.
Wir lernen langsam die Protagonisten kennen. Ich kann jetzt schon sagen, dass ich sie gerne mag.
Und wir werden langsam auf die Story vorbereitet. Ich weiß jetzt, dass noch einiges auf mich zukommen wird und bestimmt einige Überraschungen erleben werde.
Der Schreibstil ist schön leicht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mit dem ersten Teil so schnell durch bin. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht.«
  5      0        – geschrieben von SanNit
 
Kommentar vom 6. Dezember 2016 um 23:46 Uhr:
» Meine Meinung:

Emma ist ein sehr bodenständiger Mensch. Das hat mir sehr gut gefallen und hat sie für mich sehr echt und nachvollziehbar gemacht. Sie jobbt um sich Geld für ihr Studium zu erarbeiten und kümmert sich um ihre Großmutter bei der sie aufgewachsen ist. Sie möchte gerne Architektur studieren. Ihre Leidenschaft zum Malen und zur Architektur wurde sehr lebendig und einzigartig rübergebracht und in die Geschichte integriert.
Emma hat immer wieder Träume und Albträume von Tieren und eines Tages merkt sie, dass vielleicht mehr dahinter steckt.

Zugegeben, das Buch sprüht nicht unbedingt vor Überraschungen und plötzlichen Wendungen. Jedoch wird hier sehr viel Augenmerk auf die Tiefe der Charaktere gelegt. Neben Emma lernen wir auch kurz ihren besten Freund Daniel kennen, der einen sympathischen Eindruck macht und auch ihre Freundinnen, zu denen sie nur selten Kontakt hat. Ihre Freundinnen scheinen sehr oberflächlich und Partymäuse zu sein und habe mich gefragt, wie zwischen ihnen überhaupt eine Freundschaft entstehen konnte. Sie passen einfach nicht zusammen.
Als der neue Nachbar Nate und seine Freunde Liam und Lana in den Ort ziehen, entwickelt sich zu Ihnen eine viel echtere Freundschaft. Alle drei sind sehr unterschiedliche Charaktere, aber jeden einzelnen schließt man ins Herz. Und obwohl es eigentlich eine Geschichte über Gestaltwandler ist, habe ich es eher als eine Geschichte über Freundschaft empfunden.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Emma geschrieben. Das war sehr gut gewählt, denn so kann man, gerade auch was ihre Träume angeht, sehr intensiv ihre Gefühle nachempfinden. Sehr Schreibstil ist flüssig, leidenschaftlich und sehr bildhaft.

Ein sehr gelungener Reihenauftakt, der mich neugierig auf mehr gemacht hat.


Cover:

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es passt perfekt zur Geschichte und ist ein absoluter Hingucker. Allerdings verrät es durch Titel und Cover auch schon sehr viel.


Fazit:

Ein gelungener Auftakt mit tiefgründigen Charakteren.«
  12      1        – geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
 
Kommentar vom 21. Oktober 2016 um 21:09 Uhr (Schulnote 1):
» Nach der Beschreibung hört sich das Buch vielleicht nach einem stinknormalen Gestaltwandler-Roman nach typischem Schema an, und tatsächlich gibt es natürlich ein paar Elemente wie sie immer vorkommen, aber trotzdem bietet das Buch viele eigenständige Ideen und ist super geschrieben. Und dann kommt noch der Pluspunkt Emma hinzu - wenns die jetzt nicht schon geben würde, müsste man sie glatt noch mal erfinden. Tolles Buch, ich bin gespannt auf die Fortsetzung(en)!«
  4      0        – geschrieben von Jane0815
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz