Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.120 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »malou4«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Dark Heroine 2 - Autumn Rose
Verfasser: Abigail Gibbs (2)
Verlag: Piper (1495)
VÖ: 13. Oktober 2014
Genre: Fantasy (8867) und Romantische Literatur (15330)
Seiten: 480 (Taschenbuch-Version), 478 (Kindle-Version)
Themen: Außenseiter (154), Helden (126), Krieger (675), Magie (1730), Prinzen (385), Prophezeiungen (378), Vampire (1273)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
87 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
33%
80
67%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Dark Heroine 2 - Autumn Rose« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Dark Heroine 1 - Dinner mit einem Vampir
Geschrieben von: Abigail Gibbs (14. April 2014)
100/100
[3 Blogger]
Akademie der Abenteuer 1 - Die Knochen der Götter
Geschrieben von: Boris Pfeiffer (15. Juli 2010)
80/100
[1 Blogger]
Hitler überlebte in Argentinien
Geschrieben von: Jan van Helsing und Abel Basti (Juli 2011)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 18. Januar 2017 um 17:43 Uhr:
» Cover:

Das cover von "Autumn Rose" ist genauso gelungen wie das von Band 1 "Dark Heroine". Es ist sehr fantasievoll gestaltet und zieht definitiv die Blicke jedes Buchliebhabers auf sich. In der Buchhandlung schreit es sofort "Nimm mich mit", was der Geschichte dahinter sehr zu Gute kommt.

In meinen Augen auf jeden Fall ein sehr gelungenes Cover, wo mehr die Funktion als Magnet und Blickfang im fokus steht als die tiefere Verbindung von Cover - Titel - Inhalt.

Inhalt:

Die von Abigail Gibbs erschaffene Welt konnte mich ein weiteres Mal sehr begeistern. Es ist komplex, keine Frage, aber ich hatte viel Freude daran, mich gerade damit auseinander zu setzen und mehr darüber zu erfahren.

Ich fand es toll, dass wir nun Autumns Geschichte lesen können und ich muss sagen, dass es mich durchaus fesseln konnte. Dabei ist vor allem die Konzeption des Buches dafür verantwortlich, denn die Kapitel waren sehr spannend und das besonders am Ende, was es einemm schwer machte, das Buch wegzulegen nach dem Motto "Nur noch ein Kapitel".

Auf jeden Fall war die Handlung spannend, auch wenn man sagen muss, dass die Gesamtgeschichte nicht wirkllich vorangeht. Es spielt also weitesgehend in der Vergangenheit, wenn auch als parallele Handlung. Also der Fortschritt, den ich mir von der Geschichte erhofft habt, ist nur mäßig eingetreten, was ich etwas schade fand, aber trotzdem konnte mich die Handlung unterhalten.

Charaktere:

Hier steht vor allem Autumn im Fokus, da man ihr durch ihr Protagonistin-Dasein besonders nahe steht. In meinen Augen ist sie auf jedne Fall eine starke Heldin, die viel ertragen musste und nachwievor muss. Auch das , was auf sie zukommt, ist alles andere als leicht.

Ich konnte mich vor allem durch die Ich-Perspektive gut in Autumn hineinversetzen. Sie auf der einen Seite stark, hat aber vor allem persönlich ihre Schwächen. Sie hat aufgrund ihrer familiären Vergangenheit stark mit sich selbst zu kämpfen und zeigt sich auch anderen gegenüber sehr schüchtern. Das ist eine Sache, die sehr leserindividuell ist, da ich persönlich nicht so ganz mit ihr identifizieren konnte und es mir schwer machte, ganz in die Geschichte abzutauchen.

Die anderen Charaktere fand ich jedoch sehr gut und ausreichend bearbeitet. Sie passten für mich in die Geschichte und ich erfuhr auch genügend über sie, um die Geschichte fast gänzlich in meinem Kopf abspielen zu lassen.

Schreibstil:

Stilistisch gefiel mir die Geschichte richtig gut. Es war anschaulich und definitiv fließend geschrieben, denn ich kam in der Handlung sehr gut voran. Ich konnte mich fast gänzlich in die Geschichte hineinversetzen, was von dem gelungenen Stil zeugt.

Die Ich-Perspektive von Autumn gefiel mir besonders, denn vor allem dadurch konnte ich mich der Geschichte nähern. Als dann die wechselnden Sichtweisen eintraten, war ich besonders hin und weg. Sehr gut!

Fazit:

Die Geschichte ist für mich sehr zweischneidig. Einerseits durchaus spannend und fesselnd, aber andererseits kam die ganze Geschichte an sich nicht wirklich weiter, was ich schade fand. Auch die Protagonistin fand ich in manchen Momenten toll und in anderen konnte ich mich nicht in sie hineinversetzen. Auf jeden Fall strittig aber doch unterhaltsam zu lesen, sodass ich es doch weiterempefehlen kann, trotz kleiner Schwächen.«
  19      1        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
Kommentar vom 7. Oktober 2016 um 21:11 Uhr:
» Meine Meinung:

Autumn Rose ist eine Sage und hat magische Fähigkeiten. Aus diesem Grund ist sie die Wächterin an einer öffentlichen Schule. Doch ihre Mitschüler machen ihr das Leben schwer. Dann greifen auch noch die bösen Extermino an und töten Menschen. Zusätzlich wird Autumn Rose auch noch von Albträumen geplagt, die eigentlich Visionen von Victoria Lee sind. Autumn’s Leben hat mich sehr mitgenommen. Obwohl sie die Menschen schützen möchte und ihren Job als Wächterin wirklich ernst nimmt, steht sie alleine da und muss sich auch noch die Gehässigkeiten der anderen gefallen lassen. Sie hat einen wahnsinnig starken Charakter, dass sie das alles aushält. Zudem gibt es auch noch ein Geheimnis, dass ihre Mitschüler bisher noch nicht kennen, denn sie ist auch die Herzogin von England. Als plötzlich ein weiterer Sage Fallon Athanea an der Schule auftaucht, lässt er ausgerechnet diese Bombe platzen. Autumn ist zu recht misstrauisch, da er so einige Geheimnisse vor ihr hat. Doch früher verband beide eine Freundschaft und es gefällt mir, wie sie sich nach und nach wieder annähern und Autumn so auch wieder einen Vertrauten gewinnt.

Der Weltenentwurf der Autorin Abigail Gibbs gefällt mir sehr gut. Es gibt insgesamt neun Welten, in denen verschiedene dunkle Wesen leben. In Band eins ging es um die Welt der Vampire und hier wird nun die Geschichte von Autumn’s Welt erzählt, in der es die Sage gibt, die mit den Menschen zusammen leben. So haben wir die Möglichkeit in jedem Buch in eine völlig neue Welt abzutauchen, die aber gleichzeitig auch miteinander zu tun haben und verbunden sind. Wie zum Beispiel durch die Visionen die Autumn von Victoria hat. Sie verbindet ein gemeinsames Schicksal.
Da wir mit dem zweiten Band auch erst die zweite Welt kennenlernen, hoffe ich auf noch einige spannende Fortsetzungen, denn die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende erzählt.

Der Schreibstil der Autorin, war von Anfang an sehr spannend. Man wusste nie, was als nächstes passiert. Manche Stellen ließen sich sehr flüssig lesen, andere hingegen waren nicht ganz so leicht zu verstehen. Das war bei mir immer so, wenn es um die verschiedenen politischen Verstrickungen ging. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Autumn geschrieben. Ab und zu erhalten wir auch einen Einblick aus Fallon’s Sicht. Dadurch lernt man auch ihn besser verstehen.

Ich bin von der Welt, die die Autorin geschaffen hat sehr begeistert und bin schon gespannt, wie es weiter gehen wird.


Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Es ist mir sofort ins Auge gesprungen. Ich finde es einfach klasse.


Fazit:

Eine sehr interessant konstruierte Welt in der Autumn Rose von ihrem schwierigen und spannenden Schicksal eingeholt wird.«
  12      0        – geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz