Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.496 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Leseeule«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Das Vermächtnis der Engelssteine 1 - Blutopal
Verfasser: Saskia Louis (48)
Verlag: Eigenverlag (26023) und Eisermann (120)
VÖ: 1. Oktober 2016
Genre: Fantasy (16748), Jugendliteratur (8857) und Romantische Literatur (30423)
Seiten: 400 (Taschenbuch-Version), 360 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 348 (Kindle-Version)
Themen: Engel (499), Geburtstag (356), Rettung (710), Vermächtnisse (111)
Reihe: Das Vermächtnis der Engelssteine (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,25 (95%)
auf Basis von vier Bloggern
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,87 (83%)
1
40%
2
33%
3
27%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 15 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Vermächtnis der Engelssteine 1 - Blutopal« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Januar 2023 um 20:12 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Endlich wieder Fantasy von Saskia! Und was für eine! Ich hab der neuen Trilogie so entgegengehibbelt und der Auftakt hat mich absolut geflasht! Wenn der Anfang mich schon so begeistert, kann es nur noch besser werden...

Saskias Schreibstil ist einfach einzigartig. Sie spielt mit den Wörtern und Emotionen, so dass man sich der Handlung einfach nicht entziehen kann. Die Geschichte wird aus Ellas Sicht in der ICH-Perspektive erzählt.

Ich hab Geschichte in eins durchgelesen, man kann sie einfach nicht aus der Hand legen und die Seiten fliegen nur so dahin....Dazu kommt der wahnsinnig bildliche Schreibstil wieder, so dass ich ein tolles Kopfkino hatte. Grade die Zayat konnte ich mir gut vorstellen, aber auch die ein oder andere Situation mit Gabe, wodurch die Lachflashs noch verstärkt wurden, aber auch die Situationskomik ist teilweise zum Schreien...
Von Beginn an ist eine unterschwellige Spannung da, da man ja weiß, dass sie ein Halbengel ist, aber irgendwie diesen Moment entgegenfiebert, wenn Ella es endlich erfährt...Ich konnte mich von Anfang an gut auf Ella einlassen. Sie ist wahrlich nicht auf den Mund gefallen, aber auch ihre sympathische Art hat dazu beigetragen. Sie ist ein normaler Teenager mit all den üblichen Problemen und Träumen am Anfang des Erwachsen werdens...Doch dann überschlagen sich die Ereignisse...

Die Handlung ist sehr gut durchdacht. Wir lernen hier im ersten Teil eigentlich erstmal "nur" die Charaktere kennen, warum Ella ein Halbengel ist, was die Todesengel und Engel für ein Problem miteinander haben...Was mir hier sehr gefällt, dass es zwar spannend ist, aber doch eher ein ruhiger Verlauf mit wenig Action von Außen, so daß man sich erstmal in das Geschehen einfinden kann. Der Romanceanteil ist hier nur zu erahnen und eigentlich noch gar nicht richtig präsent, was mir sehr gefallen hat. Auch bleibt Ellas Part noch sehr im Dunklen, es werden Andeutungen gemacht, was mich selbst auch kribbelig gemacht hat, da konnte ich Ella sehr gut verstehen, dass sie da manchesmal die Nerven verliert...Ihre Dialoge, grade mit Gabe, lockern die Geschichte ungemein auf und ich hatte einen Lachflash nach dem anderem...
Ella gefiel mir sehr gut und wie gesagt, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Das plötzlich alles anders ist...dafür schlägt sie sich recht gut und ist wahrlich nicht auf den Mund gefallen und vertritt ihre Meinung. Doch gleichzeitig ist sie auch verunsichert und mag nicht gern im Mittelpunkt stehen. Der Spagat zwischen den Momenten ist sehr gut gelungen und absolut authentisch. Mir gefiel, wie sie alles hinterfragt und konnte so gut verstehen, dass sie von den wenigen Informationen genervt war...aber gleichzeitig nicht aufgibt.
Aber auch ihre Freundschaft zu Leah steht hier mit im Vordergrund. Für Ella wird es ein Drahtseilakt zwischen Lügen und Wahrheit und die Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt...erst ihre Mutter und ein Zayat können die Wogen glätten...
Doch zwischen soviel Todesengeln hat es ein Halbengel nicht leicht und nicht jeder ist ihr wohlgesonnen...Doch in Lao, Louisa und Nina findet sie schnell neue Freunde. Die drei sind so göttlich und für Ella ein großer Halt...

Gabe bleibt sehr im Dunklen, nur bruchstückhaft erfährt man mehr über ihn. Ich mag ihn total, grade seine mürrische Art lässt mich immer wieder lachen...Doch die beiden sind wie zwei Vulkane und jeder Ausbruch hinterlässt etwas Chaos...Ich liebe die Dialoge zwischen den Beiden, aber auch wie die Funken fliegen...und als Beide dachten, es geht nicht noch schlimmer...nun ja...es geht...und doch kann sich Ella scheinbar auf Gabe verlassen...Doch irgendwie umgibt ihn ein Geheimnis und ich bin genauso gespannt, was es mit Gabe noch auf sich hat...

Die Geschichte ist voller Überraschungen und spannenden Wendungen. Sehr gut dargestellt ist auch der Engelanteil von Ella, grade wenn Killian ruft...Das Ende hat mich überrascht und wahnsinnig berührt und da flossen tatsächlich ein paar Tränen...Doch ergeben sich hier spannende neue Fragen, genauso wie nach dem Abiball, die mich ebenfalls neugierig machen und mich mitfiebern und raten lassen..
Die Engel selbst bleiben ebenfalls noch sehr undurchsichtig, so dass am Ende ein fieser Cliffhanger steht, der mich so neugierig auf Band 2 macht...

Die Charaktere sind einfach faszinierend! Sie haben Tiefe, sind greifbar und wahnsinnig facettenreich und wandelbar. Einige kommen im Moment nur am Rande vor und ich bin gespannt, was es noch mit denen auf sich hat.
Auch Akasha gefiel mir sehr gut und ich hatte sie so vor Augen, doch gleichzeitig ist sie ein wenig mysteriös und undurchschaubar...aber auch Tryn hat hier einen nicht unerheblichen Part und ist schonmal solidarisch mit Ella mein Feindbild....Ich bin gespannt, wie es mit ihr weitergeht.
Ian hab ich einfach nur ins Herz geschlossen! Der Fels in der Brandung von Ella und einfach ein liebenswerter Charakter.

Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und hier ganz klare Leseempfehlung ❤️«
  21      0        – geschrieben von Bianka Fri
 
Kommentar vom 27. Januar 2018 um 18:54 Uhr (Schulnote 1):
» Das Vermächtnis der Engelssteine ist eine neue Reihe der Autorin Saskia Louis und beginnt mit dem Band Blutopal. Ella hat sich ihren achtzehnten Geburtstag anders vorgestellt. Mehr feiern und weniger Menschen die ihr nach dem Leben trachten. Entsetzt muss sie erkennen das ihr bisheriges Leben aus den Fugen gerät und das sie angeblich der letzte Halbengel ist und somit die Einzige, welche die Menschheit vor der Auslöschung retten kann. Ihr komplettes Leben gerät aus den Fugen.

Die Autorin hat eine faszinierende Welt geschaffen, die in der heutigen Zeit spielt und in welcher der Leser einen Blick in die Welt der Engel erhält die in verschiedenen Gruppen Einfluss auf die Menschen nimmt. Die Charaktere sind gut angelegt und versprechen eine interessante Geschichte in der noch einiges passieren wird. Natürlich gibt es einen gutaussehenden Helden der sich um die Hautprotagonistin kümmern muss und ebenso gibt es zwischen ihnen persönliche Verwicklungen. Das wirkt aber nicht kitschig oder abgedroschen sondern ist frisch und alles andere als Langweilig. Die Nebencharaktere ergänzen die Hauptpersonen sehr gut und der erste Band endet mit einem Paukenschlag für Ella.

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar angelegt und die Spannungsbögen sind gut gesetzt. Auf jeden Fall hat mich der erste Band neugierig gemacht auf die Fortsetzungen und ich hatte einige Stunden Lesevergnügen mit diesem Buch.«
  11      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 17. Januar 2017 um 16:41 Uhr (Schulnote 1):
» Für mich war das Buch so wie auf Gold zu stoßen, denn ich hatte vorher noch nie was von Saskia Louis gelesen, und mann, was war das gut! Klasse kreative Geschichte mit durchweg sympathischen Charakteren, gerade eine richtig starke Hauptfigur, dann auch noch bildgewaltig geschrieben, super Wortwahl und auch noch sehr originell, kurzum, einfach genial.«
  5      0        – geschrieben von swami
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies