Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.870 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »gruffudd 09«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Baseball Love 2 - Küss niemals einen Baseballer
Verfasser: Saskia Louis (46)
Verlag: Digital Publishers (488)
VÖ: 28. September 2016
Genre: Romantische Literatur (28919)
Seiten: 400 (Taschenbuch-Version), 368 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 362 (Kindle-Version)
Themen: Baseball (72), Küsse (675), Patienten (277), Regeln (537), Therapeuten (180)
Reihe: Baseball Love (7)
Charts: Einstieg am 14. Oktober 2016
Zuletzt dabei am 18. Oktober 2016
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
5mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
67%
2
17%
3
17%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 6 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Physiotherapeutin Kaylie hat zwei Regeln, nämlich jeden zu schlagen, der sie als "Masseuse"bezeichnet, und niemals einen Baseballer zu daten. und dann begegnet sie Dexter ...
Lesermeinungen (5)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. September 2022 um 12:55 Uhr (Schulnote 1):
» In Band 2 der erfolgreichen Sports Romance Reihe "Baseball Love" geht es um Dexter O'Connor. Er ist Second Baseman bei den Delphies.
Eine seine Charaktereigenschaften ist seine fürsorgliche Art. Seine Schwester liegt im am Herzen und er sorgt sich um sie.
Kaylie ist die Physiotherapeutin des Teams. Und nicht gerade ein Fan, alleine Jake bringt sie schon auf die Palme. Deshalb käme auch nie eine Beziehung zu einem von ihnen infrage.
Aber wie das Leben so spielt, kommt es meist anders als man denkt...

Beide sind sympathische und authentische Figuren. Es macht Spaß zu verfolgen, wie sich ihre Beziehung entwickelt.
Natürlich sind auch hier alle anderen Charaktere des Teams vertreten. Man fühlt sich gleich wohl in der Mannschaft und erfährt nebenbei auch von den anderen. Ich bin gespannt auf die Geschichten der restlichen Spieler und Co.

Sehr interessant ist es, was man hier über den amerikanischen Volkssport Baseball erfährt. Das war für mich bisher eher Neuland.«
  8      0        – geschrieben von NikoLaus
Kommentar vom 6. Dezember 2020 um 18:13 Uhr (Schulnote 2):
» Kaylie hat zwei Regeln und eine davon lautet nie ein Date mit einem Baseballer. Dexter hat eher Richtlinien, dazu gehören keine Affären und sein Leben kann erst beginnen, wenn seine Schwester ihr Leben auf die Reihe bekommt. Bei ihrem ersten Aufeinandertreffen bemerken sie ihre gegenseitige Anziehungskraft, aber die Regeln bzw. Richtlinien sind nicht einfach außer Kraft zu setzen …
Die Protagonisten, auch die Nebendarsteller, werden sympathisch, authentisch und detailliert, mit ihren Ecken und Kanten, dargestellt. Der flüssige und lockere Schreibstil ist mit einer großen Spur Humor versehen, die einen häufig zum Lachen bringt. Allerding hätte ich es zur besseren Lesbarkeit schön gefunden, wenn zwischen den Szenen Absätze vorhanden wären; so musste man öfters einmal einen Satz zweimal lesen, um zu wissen, nun sind andere Protagonisten gemeint oder es ist ein Szenenwechsel. Die Handlung wird facettenreich und lebendig beschrieben, auch wenn sie vorhersehbar ist bezüglich des Ausgangs, macht es Spaß das Buch zu lesen.«
  9      0        – geschrieben von isa21
Kommentar vom 13. Januar 2017 um 6:22 Uhr (Schulnote 1):
» "Küss niemals einen Baseballer" von Saskia Louis ist der 2. Band aus der unterhaltsamen Baseball-Love-Reihe. Wieder befinden wir uns in der Welt der Baseballer und dieses Mal ist unsere Protagonistin die zauberhafte Kaylie.

Und Kaylie hat nur zwei Regeln. Schlage jeden, der dich Masseuse nennt und date niemals einen Baseballer. Denn Kaylies Grundeinstellung: Auf Sportler kann man sich nicht verlassen. Das hat die Physiotherapeutin beereits früh gelernt und sie wird ihre Regeln nicht brechen. Schon gar nicht für einen gewissen Spieler, der sich ihr als Patient aufdrängt. Und dann ist da der Baseballer Dexter. Er hält sich an gewisse Richtlinien. Sein Leben kann erste beginnen, wenn seine Schwester ihres auf die Reihe bekommt. Und zweitens: Er hat keine Affären. Doch als er Kaylie trifft, kommen seine guten Vorsätze ins Wanken.

Wieder hat micht die Autorin von Anfang an mit der Geschichte begeistert. Ich hatte das Gefühl nach Hause zu kommen. So ist das immer, wenn man auf alte Bekannte trifft. Einfach toll. Dann ist da unsere traumhafte Protagonistin Kaylie, die für mich etwas zu hart mit sich selber ins Gericht geht. Sie hat sich in ihre Einstellung, die aufgrund schlechter Erfahrungen besteht, ganz verrannt. Sie sieht oft das Schöne nicht mehr. Aber dann kommt Dexter und ihre Regeln kommen ins Wanken. Aber sie will einfach nur das Schlechte sehen und da hätte ich sie gerne ab und zu gerüttelt. Aber die enorme Anziehungskraft zwischen den beiden ist förmlich zu spüren. Eine herrliche Geschichte, bei der es einiges zu schmunzeln gab und die den Leser auch berührt.

Eine absolute Gute-Laune-Wohlfühlgeschichte, die mir unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte, den bei den Baseballern wird es ja nie langweilig. Das Cover ist auch ein echter Hingucker und versprüht schon Leselust.«
  12      0        – geschrieben von zauberblume
 
Kommentar vom 12. November 2016 um 16:39 Uhr (Schulnote 1):
» Mit Küss niemals einen Basballer setzt die Autorin Saskia Louis die Reihe Baseball Love fort. Dieses Mal ist Dexter der Hauptcharakter und er kämpft um die Liebe von Kaylie, die niemals was mit einem Baseballer anfangen wollte. Die Gründe liegen in ihrer Vergangenheit und Dexter setzt alles daran das Kaylie gegen ihre Prinzipien verstößt.

Saskia Louis schafft es einmal mehr mit flottem und humorigen Schreibstil eine romantische Liebesgeschichte zu entspinnen, die mich gut unterhalten hat. Bekannte Charaktere aus Band eins würzen das Geschehen und neue Personen werden eingeführt. Die Dialoge sind witzig und haben mir das eine oder andere Lachen bzw, Schmunzeln entlockt. Die Geschichte wirkt in sich stimmig und die Protagonisten agieren nicht überzeichnet. Eine gelungene Fortsetzung von Band eins. Wobei man den ersten Teil nicht gelesen haben muss um mit Band zwei klar zu kommen. Man würde sich jedoch um einige Stunden Lesespaß bringen.«
  8      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 5. Oktober 2016 um 10:18 Uhr (Schulnote 1):
» Dafür, dass nur so wenige Wochen seit dem ersten Teil vergangen sind (wie geht das überhaupt?), ist das Buch echt gut geworden, verdammt cooler Schreibstil finde ich. Der erste Teil war ja schon gut, aber der hier war noch ein Stückchen besser!«
  3      1        – geschrieben von lynnJ
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz