Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.603 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »neele776«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Tödliche Verdächtigungen
Verfasser: Silvia Stolzenburg (22)
Verlag: Bookspot (63)
VÖ: 22. September 2016
Genre: Kriminalroman (5873)
Seiten: 272
Themen: 2015 (6), Drogen (426), Kommissare (1386), Leichen (1548), Maler (157), Psychose (4), Stuttgart (56), Verdächtigungen (14)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Stuttgart, November 2015: Als Anna Benz an den Fundort einer Leiche gerufen wird, traut sie ihren Augen nicht. Denn bei der Toten handelt es sich um die Galerie-Assistentin ihres leiblichen Vaters, Roland Kirchberger. Erst kürzlich hat sich die Oberkommissarin ein Herz gefasst und Kontakt zu dem berühmten Maler aufgenommen, doch das Verhältnis zwischen Vater und Tochter ist kein einfaches. Nicht zuletzt weil Roland Kirchberger an einer bipolaren Störung mit psychotischen Schüben leidet und in einer Schaffensphase schon mal seine Medikamente absetzt.
Als ihn Anna und ihr Kollege Markus Hauer zu seiner Assistentin befragen, fängt er prompt an, wilde Verschwörungstheorien zu spinnen. Kann ihr Vater Schein und Realität nicht mehr auseinanderhalten? Doch bevor Anna ihre Zweifel an seiner Aussage ausräumen kann, erfahren ihre Kollegen, in welchem Verhältnis sie zum Hauptverdächtigen Roland Kirchberger steht, und Anna wird vom Fall abgezogen. Um der Wahrheit auf den Grund zu gehen, bleibt ihr nur eine Möglichkeit: Anna ermittelt auf eigene Faust weiter. Und gerät dabei tief ins Stuttgarter Drogenmilieu, womit sie nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr bringt …
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Die Salbenmacherin 2 - Die Salbenmacherin und der Bettelknabe
Geschrieben von: Silvia Stolzenburg (3. August 2016)
100/100
[3 Blogger]
Marlene 2 - Null Linie
Geschrieben von: Heike Franke (4. Mai 2019)
Sommertage auf Capri
Geschrieben von: Roberta Gregorio (6. Mai 2019)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Leserkanonen-Rezension     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Mai 2019 um 16:43 Uhr (Schulnote 1):
» Anna Benz ermittelt in ihrem persönlichsten Fall

Als Anna Benz von der Stuttgarter Kriminalpolizei einen nächtlichen Anruf ihres Vaters, der erst vor kurzer Zeit in ihr Leben getreten ist, erhält, stürzt sie dieses in einen großen Gewissenskonflikt. Denn im Atelier des Malers Roland Kirchberger liegt die Leiche seiner Mitarbeitertrin Marilene Hübner. Roland leidet unter Gedächnislücken und weiß daher selber nicht, was genau passiert ist. Anna stürzt sich in die Ermittlungen und setzt diese dann auch auf eigene Faust fort, als ihre Verbindung zum Verdächtigen bekannt und sie vom Fall abgezogen wird. Doch ihr Alleingang bringt nicht nur sie selbst in große Gefahr ...

Auch der dritte Fall mit Anna Benz und ihrem Kollegen Markus Hauer weiß wieder zu überzeugen und führt den Erzählstrang um Annas Vater, der auch in den ersten beiden Büchern schon als Thema präsent war, fort. Dennoch kann man dieses Buch auch ohne große Vorkenntnisse lesen, da alle relevanten Informationen zur Vorgeschichte gut in die Handlung eingebunden werden.

Wie die anderen Bücher der Reihe überzeugt auch dieser Band mit einer gut konstruierten Geschichte, einem flüssigen Schreibstil und interessanten, glaubwürdigen Charakteren.
Besonders hervorzuheben sind die Passagen die in der Haftanstalt Stuttgart -Stammheim spielen und das bedrückene Szenario dieses Ortes gut einfangen und transportieren.

Ein überzeugender Krimi, der mich bestens unterhalten hat.«
  13      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 31. Dezember 2016 um 21:30 Uhr (Schulnote 1):
» Ich kann mich der (übrigens sehr guten) Rezension von Frau Teuffel eigentlich durchweg anschließen. "Tödliche Verdächtigungen" ist ein hervorragendes Buch von der ersten bis zur letzten Seite, durchweg spannend, gute Charaktere, kluge Ideen. Außerdem hat bei mir ohnehin jeder einen Stein im Brett, der seine Krimis nach Stuttgart und Umgebung verlegt. ;-)«
  3      0        – geschrieben von Gleysa
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz