Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.275 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »lind82«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Aurora Sea
Verfasser: Nadine Stenglein (11)
Verlag: Feelings (131)
VÖ: 18. November 2015
Genre: Fantasy (9058) und Romantische Literatur (15630)
Seiten: 244 (Taschenbuch-Version), 205 (Kindle-Version)
Themen: Eltern (384), Flugzeuge (105), Inseln (1226), Meer (408), SMS (45)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Aurora Sea« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Doubt - Zu wahr, um schön zu sein
Geschrieben von: Nadine Stenglein (27. September 2016)
100/100
[4 Blogger]
KüstenSpur
Geschrieben von: Gaby Kaden (6. November 2018)
Die Sinfonie Gottes
Geschrieben von: Nadine Stenglein (2. August 2017)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. September 2016 um 18:51 Uhr:
» Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt mit einer ruhigen und traurigen Stimmung. Wir lernen Emma kennen und auf welche tragische Weise, sie ihre Eltern verloren hat. Als sie plötzlich von einem Jamie SMS geschickt bekommt, der behauptet bei ihren Eltern zu sein, denkt sie zunächst an einen äußerst üblen Scherz. Doch nach und nach muss sie sich eingestehen, dass die Nachrichten vielleicht doch echt sind. Emma kommt für mich sehr echt und glaubwürdig rüber. Ihre Skepsis ist absolut nachvollziehbar. Sie entwickelt sich zu einer sehr mutigen Person, die obwohl ihr niemand im Ort Glauben schenken will, unermüdlich für die Menschen dort kämpft.

Emma lernt sogar Jamies Schwester Haley kennen und es entwickelt sich eine echte Freundschaft zwischen ihnen. Haley habe ich ebenfalls sofort ins Herz geschlossen, genauso wie Jamie, der alles dafür gibt, den bösen Evenfall und die Avarthos aufzuhalten.

Mit den Avarthos hat die Autorin sehr außergewöhnliche Bösewichte erschaffen. Sie sind Meerwesen, die auch das Land erobern wollen. Dazu schmieden sie tödliche Pläne und nur Jamie und Emma scheinen diese vereiteln zu können. Doch wie sollen sie ein ganzes Meeresvolk aufhalten? Dazu hat es ihr Anführer Evenfall auch noch auf Emma höchstpersönlich abgesehen.

Das Buch wechselt zwischen äußerst spannenden Momenten und tief emotionalen ab. Es gibt viele traurige Schicksale zu verarbeiten, die einfach jedes Herz berühren und gleichzeitig muss der ganze Ort ums nackte Überleben kämpfen. Es ist aus der Ich-Perspektive von Emma geschrieben und so spüren wir hautnah ihre Verzweiflung, als die Gefahr überhand nimmt und ihr einfach keiner glaubt. Dann kommen auch noch die Trauer und Angst dazu, die es zu bewältigen gilt.

Eine sehr ausgeklügelte und neuartige Fantasygeschichte, die mich absolut gefesselt hat. Ihr solltet sie Euch nicht entgehen lassen.


Cover:

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es sieht toll aus. Allerdings wirkt es sehr harmonisch und fast schon romantisch. Man kann dadurch nicht erahnen, welche spannende und gefährliche Geschichte sich dahinter verbirgt. Das könnte dann sehr überraschend sein.


Fazit:

Ein schöne Geschichte, die viele verschiedene Emotionen aufgreift. Es wurde eine neue spannende Unterwasserwelt geschaffen, die ich so noch nicht kannte. Ich kann das Buch nur empfehlen.«
  14      0        – geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz