Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.501 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »tara00«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Hauke Holjansen 07 - Ostfriesisches Erbe
Verfasser: Andrea Klier (13)
Verlag: Klarant (593)
VÖ: 6. September 2016
Genre: Kriminalroman (6458)
Seiten: 317
Themen: Ermittlungen (1058), Inseln (1411), Mord (5046), Nordsee (258), Ostfriesland (446), Privatklinik (5), Testament (93)
Reihe: Hauke Holjansen (10)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Die ostfriesische Insel Borkum erlebt düstere Zeiten. Ein Arzt wird tot aufgefunden, mit den Stichwunden einer Harpune, und der Besitzer einer Lebensmittelkette wird erpresst. Gibt es zwischen den Fällen einen Zusammenhang? Hauptkommissar Hauke Holjansen und sein Kollege Sven Ohlbeck werden auf die Insel geschickt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Ihre Ermittlungen führen sie zu Brun van der Heyde, dem Besitzer einer renommierten Privatklinik. Er ist schwer krank, und etliche Personen sind an der Änderung seines Testaments interessiert. Als ein weiterer Harpunenmord geschieht, stellt sich die Frage: Geht es um Rache oder steckt ein gigantisches Erbe dahinter? Die Serie der Verbrechen reißt nicht ab, und die Kommissare stoßen immer tiefer in ein schier endloses Netz krimineller Machenschaften...
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. September 2016 um 11:31 Uhr:
» „Nur ein toter Arzt war ein guter Arzt.“

Zum Inhalt:

Hauptkommissar Hauke Holjansen und sein Kollege Sven Ohlbeck werden auf die Insel Borkum geschickt, um den mysteriösen Tod eines Arztes aufzuklären. Ist es Mord? Diese Frage stellt sich erst gar nicht, denn auf den Arzt wurde mit einer Harpune eingestochen. Aber warum sticht man auf einen Toten mit einer Harpune ein?

Als dann ein zweiter Toter zu beklagen ist, gibt es mehr Verdächtige, als Leichen auf der Insel.

Hinzu kommt noch, dass eine Lebensmittelkette erpresst wird. Als wenn das nicht schon genug wäre, schwirren auch noch Medikamente herum, die nicht das beinhalten, was auf der Verpackung ausgewiesen ist.

Gibt es einen Zusammenhang dieser ganzen ungeklärten Fälle?

Die Kommissare sind völlig überfordert und brauchen Verstärkung. Leider gibt es nicht genug freie Kollegen, die ihnen zur Seite stehen können und so kommt Hauke Holjansen auf die Idee, selbst für Unterstützung zu sorgen.

Und dann ist da noch die Privatklinik von Brun van der Heyde. Die Spuren führen die Kommissare immer wieder dorthin, aber kann es so einfach sein?

Mehr werde ich jetzt nicht verraten. Lest selbst.

Fazit:

Die Autorin Andrea Klier nimmt uns im 7. Fall von Hauptkommissar Hauke Holjansen mit auf die Insel Borkum. Sofort bin ich bei ihr und mitten im Geschehen. Für mich der beste Krimi dieser Reihe.

In verschiedene Fälle bekommen wir Einblicke. Es geht um Mord, Erpressung und Medikamentenmissbrauch.

Geschickt verwebt Andrea Klier die Fälle miteinander und ich folge ihr durch die Seiten. Mir ist nicht klar, wie die verschiedenen Erzählstränge zusammenhängen und bin der Aufklärung nicht einmal Nahe gekommen. Meine Vermutungen verliefen immer wieder im Sande.

Der Schreibstil ist gut und lässt sich flüssig lesen.

Die Spannung hält das ganze Buch über und endet mit einem Knall. So hatte ich das nicht erwartet und ich war völlig überrascht. Genau das mag ich an guten Krimis.

Hier vergebe ich fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung.«
  10      0        – geschrieben von ginnykatze
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz