Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.521 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »baldmar26«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
Angelfall 1 - Nacht ohne Morgen
Verfasser: Susan Ee (3)
Verlag: Heyne (2494)
VÖ: 26. August 2013
Genre: Fantasy (8250) und Jugendliteratur (5012)
Seiten: 400
Themen: Angst (549), Elend (5), Engel (296), Entführungen (1207), Schwestern (777), Zerstörung (6)
Reihe: Angelfall (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
95 / 100
auf Basis von elf Bloggern
100
73%
80
27%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Angelfall 1 - Nacht ohne Morgen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (11)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. Oktober 2016 um 22:01 Uhr:
» Meine Meinung:

Eine Welt die düsterer nicht sein könnte. Die Engel sind vom Himmel herabgestiegen und haben ganze Städte in Schutt und Asche gelegt. Ein neues apokalyptisches Zeitalter hat begonnen. Man bekommt gleich zu Anfang ein sehr beklemmendes Gefühl übermittelt. Richtig überzeugt haben mich die Charaktere. Penryn lebt in dieser chaotischen Zeit mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester. Während ihre kleine Schwester auf einen Rollstuhl angewiesen ist, hat ihre Mutter psychische Probleme und neigt zwischenzeitlich zu Gewalttaten. So hat Penryn die Verantwortung für ihre Familie und schafft es die ganze Zeit die Hoffnung nicht aufzugeben. Obwohl sie sich übermenschlichen Gegnern gegenüber sieht, gibt sie einfach nicht auf, denn ihre kleine Familie ist alles, was sie hat. Sie ist unglaublich stark und taff und weiß sich in dieser perspektivlosen Welt zu behaupten. Als ihre kleine Schwester von Engeln entführt wird tut sie sich sogar mit dem flügellosen Engel Raffe zusammen. Sie beweist Köpfchen und Mut, dadurch musste ich sie einfach sofort ins Herz schließen.

Raffe ist ein äußerst arroganter und selbstverliebter Engel, der so gar nichts von Menschen hält. Auf die Hilfe von Penryn angewiesen, muss er schon bald feststellen, dass er sie enorm unterschätzt hat. Es entwickelt sich eine spezielle Chemie zwischen beiden aus Argwohn, Vorsicht und Bewunderung. Dazu trägt auch Raffes Sarkasmus bei, der einem auch in diesen düsteren Zeiten ein Lächeln auf das Gesicht zaubert.

Die Autorin hat hier eine sehr außergewöhnliche Dystopie geschaffen, in der die Engel nicht nur gut sind. Das finde ich unglaublich abwechslungsreich. Man weiß nie so recht, wem man trauen kann. Außerdem ist die Handlung von Anfang an spannend gehalten und die Charaktere sehr speziell. Das hat mich extrem gefesselt. Kombiniert mit dem flüssigen und bildgewaltigen Schreibstil konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es wohl weiter gehen wird.


Cover:

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es sieht düster aus, hat aber auch etwas nachdenkliches, so wie der Engel auf die Stadt hinab schaut.


Fazit:

Eine tolle abwechslungsreiche Geschichte mit überzeugenden und starken Charakteren. Ich kann das Buch jedem empfehlen.«
  10      1        – geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz