Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.873 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »kurpfalzthriller«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
Colomba Caselli 1 - In der Finsternis
Verfasser: Sandrone Dazieri (4)
Verlag: Piper (1574)
VÖ: 9. März 2015
Genre: Thriller (5641)
Seiten: 560
Themen: Gefangenschaft (366), Jagd (384), Polizei (615), Verdacht (546), Vertrauen (779)
Reihe: Colomba Caselli (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
50%
80
0%
60
50%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Colomba Caselli 1 - In der Finsternis« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Caspars Schatten
Geschrieben von: Michael Leuchtenberger (10. Oktober 2018)
85/100
[2 Blogger]
Colomba Caselli 2 - Schwarzer Engel
Geschrieben von: Sandrone Dazieri (1. Juni 2018)
88/100
[3 Blogger]
Das geheime Lächeln
Geschrieben von: Bettina Storks (12. März 2018)
100/100
[3 Blogger]
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. September 2016 um 14:45 Uhr (Schulnote 1):
» Ich fand, dass das ein sehr gutes Buch gewesen ist, unheimlich spannend. Und @SaintGermain: Das liegt weder am Autor noch an der Übersetzung. Das sind völlig normale deutsche Redewendungen.«
  4      1        – geschrieben von Daenerys
Kommentar vom 6. September 2016 um 10:36 Uhr (Schulnote 2):
» Das Cover des Buches erscheint zwar relativ einfach, gefällt mir aber sehr gut und erweckte sofort meine Aufmerksamkeit.

Ich glaube dies war mein erster italienischer Krimi und es war schön auch mal durch Rom und die kleinen Dörfer geführt zu werden. Auch die Bezeichnungen der Dienstgrade war etwas anderes, tat dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch.

Der Schreibstil des Autors war flüssig, die Spannung riss nie ab, die Protagonisten und Orte wurden gut beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte.

Manchmal hatte ich trotzdem meine Probleme, wobei ich glaube, dass dies nicht am Autor sondern eher an der Übersetzung lag, denn einige Sätze waren doch sehr komisch zu lesen, zumindest hatte ich solche "Redewendungen" noch nie gehört.

Dafür einige Beispiele:

- in die Pilze gehen (Pilze sammeln gehen)

- Sträusschen ausfechten (?)

- bei einem Krankenhausbesuch schlugen die beiden Freunde auf



Das wirkt manchmal so als würde man Wort für Wort übersetzen.

Die Handlung des Buches konnte mich voll überzeugen und schlug mich voll in ihren Bann. Zu Beginn dachte ich noch, dass dies irgendwie ein "Kampusch"-Abklatsch wäre, doch die Story entwickelte sich ganz anders, wobei auch Verschwörungstheoretiker auf ihre Kosten kommen.

Der Spannungspegel wurde durch diese unvorhersehbaren Wendungen und den geschickt eingebauten Cliffhangern am Ende jedes Kapitels aufrechterhalten.

Dazu ein originelles Ermittler-Paar und ein überraschendes Ende; alle Zutaten die ein Thriller haben muss.

Fazit: "In der Finsternis" ist ein guter Thriller, der besonders Lesern gefallen sollte, die außergewöhnliche Ermittler mögen. Spannung und gute Unterhaltung bieten die vielen Wendungen und das überraschende Ende. Absolute Leseempfehlung, da es eine meiner bisherigen Jahres-Highlights war.«
  13      0        – geschrieben von SaintGermain
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz