Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.395 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sidney23«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Wer mordet schon in Niederösterreich?
Verfasser: Jennifer B. Wind (10) und Veronika A. Grager (13)
Verlag: Gmeiner (571)
VÖ: 6. Juli 2016
Genre: Kriminalroman (9960), Kurzgeschichtensammlung (2642) und Reisebuch (690)
Seiten: 280 (Broschierte Version), 245 (Kindle-Version)
Themen: Mord (7600), Österreich (399)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Wer mordet schon in Niederösterreich?« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. September 2016 um 10:23 Uhr (Schulnote 2):
» 11 Kurzgeschichten haben die beiden Autorinnen geschrieben, die humorvoll und mörderisch gleichzeitig sind und dazu ein Reiseführer über Niederösterreich.

Der Titel des Buches ist etwas irreführend, die Morde spielen zwar alle in Niederösterreich, aber Niederösterreich besteht aus 4 Viertel - in diesem Buch geht es nur um das Industrieviertel. Die Geschichten gefielen mir aufgrund ihres (teilweise schwarzen) Humors sehr gut, der Führer mit den Freizeittipps war mir etwas zu ernst geschrieben (wie ein Reiseführer) und dürfte sehr werbetechnisch sein, denn es wurden auch sehr viele Gasthäuser/-höfe und Restaurants ausgewählt.

Am besten gefiel mir die letzte Story, obwohl sie zum Großteil abgekupfert wirkt, nämlich vom Buch "Club der Serienkiller" von Jeff Povey. Ein "Nichtmörder" kommt in einen Klub von Mördern ohne dass er es gleich mitgekommt, alle haben bekannte Decknamen, alle wollen sich gegenseitig töten. Allerdings ist das Ende der Geschichte doch ganz anders und konnte mich daher überzeugen.

Im Anschluß daran gab es eine originelle Danksagung in Form einer Doppelconférence, die sehr witzig geschieben ist, aber schließlich treten die 2 Autorinnen ja auch als Kabarettisten in diesem Bereich auf.

Fazit: Unterhaltsame Kurzgeschichten mit einigen interessanten Plätzen im Industrieviertel Niederösterreichs«
  7      0        – geschrieben von SaintGermain
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz