Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
39.163 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »lonn-460«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Liebe in Sommergrün
Verfasser: Heike Wanner (11)
Verlag: Ullstein (905)
VÖ: 15. April 2016
Genre: Romantische Literatur (11926)
Seiten: 400
Themen: 1990 (4), Begegnungen (1501), Küsse (316), Schicksalsschläge (140), Sommer (348), Wiedersehen (744)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Liebe in Sommergrün« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Für immer und eh nicht
Geschrieben von: Heike Wanner (10. Juni 2011)
Eine Handvoll Sommerglück
Geschrieben von: Heike Wanner (6. März 2015)
Flower
Geschrieben von: Elizabeth Craft und Shea Olsen (27. Juni 2016)
65/100
[6 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. Juli 2016 um 12:09 Uhr:
» Die Geschichte beginnt im Jahr 1990 in Ostdeutschland. Die Grenzen zwischen Ost und West sind endlich geöffnet. Die Bahrenbecks, allen voran Kathrin Bahrenbeck wollen die familieneigene Gurkenfabrik wieder auf Vordermann bringen. Hier werden nämlich die besten Essiggurken des Spreewaldes hergestellt. Hierzu ist jedoch ein Kredit erforderlich und der Bankberater ist ausgerechnet der 25jährige Julian Albrecht, ein schnöseliger Wessi. Mit dem will Kathrin ja nichts zu tun haben. Doch dann der erste Kuss und die Liebe schlägt wie ein Blitz ein. Doch ein schwerer Schicksalsschlag reißt Kathrin und Julian auseinander. Und nach 25 Jahren begegnen sie sich wieder. Und diese Begegnung wird nicht nur ihr eigenes Leben verändern ....

Toll! Die Autorin hat es wieder geschafft! Ich war bei Kathrin im Spreewald, habe 1990 den Abend mit ihren Eltern, Großeltern im Wohnzimmer in Lübbenau im Spreewald und habe die Bowle ihrer Mutter genossen. Wenn ich die Augen schließe kann ich mir die Familie lebhaft vorstellen. Sie haben sich mit Eifer an den Wiederaufbau der Gurkenfabrik gemacht. Und dann die Begegnuns von Kathrin und Julian am See, dieses Stimmung und das Knistern zwischen den Beiden. Alles war spürbar. Kathrin hat mir furchtbar leid getan, als Julian sie verlassen mußte. Und dann die Begegnung nach 25 Jahren, da bleibt einem ja das Herz stehen. Eine sonderbare Stimmung. Und dann die symphatischen Kinder von Kathrin. Hier entwickelt sich ja eine wunderbar zweite Liebesgeschichte. Kaum zu glauben. Und der Spreewald, ich sehe das atemberaubende Gut vor meinem inneren Auge. Hier hätte ich mich auch wohlgefühlt. Und Kathrin ist ja auch ein besonderer Mensch, den man einfach gernhaben muß. Was sie in diesen 25 Jahren alles geschafft hat. Doch kann man wirklich dort weitermachen, wo man vor 25 Jahren aufgehört hat. An manchen Stellen hat mich die Geschichte auch berührt. Ein absolutes Traumbuch, dem es wirklich an nichts fehlt.

Das farbenfrohe Cover ist auch ein echter Hingucker. Passt wunderbar zur Geschichte. Für mich ist auch dieses Buch von Heike Wanner ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für vergnügliche Lesestunden. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.«
  12      0        – geschrieben von zauberblume
 
Kommentar vom 15. Juni 2016 um 19:51 Uhr (Schulnote 1):
» Sowohl das Cover als auch der Titel des Buches Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen, so dass ich es nur ungern aus der Hand gelegt habe. Die einzelnen Charaktere sind vortrefflich gewählt und man beginnt bald mit ihnen zu sympathisieren.
Zur Geschichte, Kathrin Bahrenbeck wächst in einer Familie auf, die im Spreewald Gurkenvermarkten. Das Unternehmen soll nun ausgebaut und modernisiert werden. Dazu sind einige Termine und Gespräche mit einem Bankberater nötig. Dieser kommt ausgerechnet aus Westdeutschland und ein richtig arroganter Schnösel. Es kommt natürlich, wie es kommen muss, die beiden verlieben sich letztendlich und es entsteht eine heftige Romanze. Leider werden die beiden dann durch einen schrecklichen Schicksalsschlag getrennt. Mehr möchte ich jedoch an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein wirklich sehr schön geschriebenes Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann. Ein Buch, das für einen entspannten Urlaub nicht fehlen darf.«
  7      0        – geschrieben von karin1966
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Die auf der Webseite dargestellten Buchcover sind mit Amazon.de verlinkt, die Links enthalten einen Affiliate-Code.
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches