Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.045 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bodo Michaelis«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
BROSCHIERT
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Freedom's Child
Verfasser: Jax Miller (1)
Verlag: Rowohlt (1404)
VÖ: 31. Juli 2015
Genre: Thriller (5725)
Seiten: 368
Themen: Identität (307), Rache (1592), Schuld (528), Tod (966), Zeugenschutz (25)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Freedom's Child« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Die letzte Fahrt
Geschrieben von: Petra Mattfeldt (13. März 2018)
100/100
[4 Blogger]
Das Erbe der Macht 06 - Schattenfrau
Geschrieben von: Andreas Suchanek (27. Februar 2017)
100/100
[4 Blogger]
Mona Sander und Enno Moll ermitteln 02 - Friesenkreuz
Geschrieben von: Sina Jorritsma (19. Mai 2016)
100/100
[3 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. Juli 2016 um 18:41 Uhr:
» Freedom Oliver ist keine gewöhnliche Frau. Sie trinkt mehr, als ihr gut tut und flucht wie ein Kesselflicker. Aber dennoch schätzt man sie in der Stadt. Doch Freedom war nicht immer Freedom. Sie war Nessa Delaney. Und als diese hat sie ihren Schwager ins Gefängnis gebracht, weshalb sie nun im Zeugenschutzprogramm ist. Das hat sie jedoch ihre beiden Kinder gekostet. Freedom verfolgt im Hintergrund das Leben von Mason und Rebekah. Bis ihre Feinde sie dazu zwingen, sich zu zeigen …

Mir fällt es sehr schwer, dieses (Hör-)Buch zu rezensieren. Nicht, weil es nicht gut wäre, ganz im Gegenteil. Aber es geht mir sehr tief unter die Haut, macht mich hilflos und wütend, raubt mir Kraft und lässt mich fast verzweifeln. Ich mag Freedom extrem gern und ihre raue Schale kann mich nicht davon überzeugen, dass sie auch nur annähernd so schlecht ist, wie sie sich darstellt und tatsächlich selbst sieht.

Ihr Leben grenzt an Selbstkasteiung. Sie tut alles, um niemanden zu nahe an sich ran zu lassen. Nach und nach erfährt man auch, woran das liegt. Mit jeder neuen Info wird mir das Herz noch schwerer und ich ahne, dass das alles einfach nicht gut enden kann. Ich mag abbrechen, um nicht verletzt zu werden, um nicht mit Freedom zu leiden – und dennoch lese / höre ich weiter, denn ich kann Freedom einfach nicht im Stichlassen. Denn genau so fühlt es sich an: wenn ich aufhöre, lasse ich sie im Stich.

Es gibt für mich keine Löcher in der Geschichte, keine zähen Stellen. Dennoch hätte ich einiges ganz gerne gar nicht gewusst. Einfach, weil ich mir nicht vorstellen mag, wie ich selbst in diesen Momenten reagiert hätte. Passend zu den Erlebnissen ist auch die Sprache – oft sehr hart, sehr ordinär, sehr gewöhnlich, sehr dreckig. Da Freedom die Erzählerin ist, wirkt sie schnell ebenso. Doch frage ich mich, wer noch zart und lieb sein könnte, nachdem er genau das erlebt hat, was Freedom widerfahren ist.

Das Buch ist klasse und absolut lesenswert. Wer aber zart besaitet ist und sich an brutalen Handlungen und der entsprechenden Sprache stört, wird wenig Freude daran haben. Wer aber versteht, dass extreme Situationen auch extreme Sprache benötigen können, der wird wie ich Jax Miller sehr gerne von Anfang bis Ende folgen.

Das Ende des Buches hat bei mir Schleusen geöffnet und mir sind die Tränen aus den Augen geschossen. Ab einem gewissen Punkt habe ich es zwar geahnt, aber die Bestätigung war dennoch überraschend und hat mich sehr ergriffen.

Das Lesen allein war mir bei diesem Buch einfach nicht genug und ich habe mir auch das Hörbuch dazu besorgt. Der AUDIOBUCH-Verlag hat mit Martina Treger die perfekte Sprecherin für Freedom gefunden. Sie bringt Freedom’s Art absolut authentisch rüber und fesselt sofort. Vielleicht fällt es denen, die mit der harten Sprache im Buch nicht glücklich waren, sogar als Hörbuch leichter. Ich bin der Meinung, die Sprecherin legt exakt die richtigen Gefühle in perfekter Intensität in die Worte. Ihre raue Stimme ist einfach perfekt für Freedom.

Mich hat die Autorin jedenfalls restlos überzeugt – und die Sprecherin hat der Story noch die Krone aufgesetzt. Von mir bekommen sowohl Buch als auch Hörbuch die vollen fünf Sterne!«
  12      0        – geschrieben von Wortschätzchen
Kommentar vom 14. Juni 2016 um 11:22 Uhr (Schulnote 2):
» An sich ein durchaus guter Thriller, der vielleicht einen kleinen Tick unvorhersehbarer oder komplexer hätte sein können, aber das war letztlich auch nicht so schlimm. Spannend genug war das Buch trotzdem. Das Einzige was mir ein wenig aufgestoßen ist war die Sprache, denn manchmal erschien mir das Buch ein bißchen derb.«
  4      0        – geschrieben von Talibunny
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz