Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.715 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »limos«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Calliope Isle - Der siebte Sommer
Verfasser: Marie Menke (2)
Verlag: Impress (340)
VÖ: 2. Juni 2016
Genre: Fantasy (9460), Jugendliteratur (5665) und Romantische Literatur (16419)
Seiten: 275
Themen: Adoption (93), Camp (80), Geheimnisse (3452), Inseln (1302), Sommer (489)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
87 / 100
auf Basis von sechs Bloggern
100
67%
80
0%
60
33%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Seit sieben Jahren verbringt Allie jeden Sommer auf der schönen Tropeninsel Calliope Isle und besucht dort das Arts Camp, in dem sie sich den ganzen Tag mit Schreiben beschäftigen kann. Dieses Mal ist jedoch alles anders, denn sie erhält die Nachricht, dass sie adoptiert wurde - und dann gibt es im Camp einen mysteriösen neuen Jungen ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Café au Love
Geschrieben von: Julia K. Stein (19. April 2019)
95/100
[4 Blogger]
Café Engel 1 - Eine neue Zeit
Geschrieben von: Marie Lamballe (28. Februar 2019)
73/100
[3 Blogger]
Cainstorm Island - Der Gejagte
Geschrieben von: Marie Golien (28. Februar 2019)
85/100
[4 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (7)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. Juni 2016 um 23:43 Uhr (Schulnote 5):
» Handlung:
Schon das siebte Jahr in folge, besucht Allie Calliope Isle. Hier hat sie schon immer das gemacht, was sie am besten kann - schreiben. Alle Kinder und Jugendlich in diesem Camp können außergewöhnlich gut schreiben, doch bis jetzt, hat sich Allie nie auch nur einen Gedanken verschwendet, wieso nicht alle Kinder im Camp aufgenommen werden können. Nun ändert sich alles. Und Matt, der Junge vom Boot, hat recht. Diesen Sommer wird sich alles ändern. Hals über Kopf stürzt sich Allie in ein Abenteuer, von dem sie nicht gewusst hatte, dass es so kommen könnte.


Fazit:
Ich selbst, probiere grade auch selbst zu schreiben. Da kam mir Calliope Isle gerade richtig. Ich muss gestehen, dass was kam habe ich so gar nicht erwartet. :D
Calliope Isle ist viel, viel mehr. Neben Schreibkursen, dem warmen Wetter und schwimmen am Strand, hat Allie hier ihre besten Freundinnen Shayla und Liv kennengelernt. Auch, wenn sich die drei nur drei Monate im Jahr sehen, ist es jedesmal so, als hätten sie sich nie voneinander verabschieden müssen. Ich finde es super schön, dass eine Freundschaft so einen Bestand hat.
Marie Menke hat mich vor allem, durch ihre lockere Schreibweise gefangen genommen. Calliope Isle hält tolle Freundschaften und ein großes Abenteuer für alle bereit. Außerdem liebe ich Shayla und Liv! Ich bin so froh, das ich eine Freundin wie diese zwei gefunden habe!


Die komplette Rezension findet ihr unter:
www.mitternachtsschatten.blogspot.de«
  9      0        – geschrieben von Mitternachtsschatten
 
Kommentar vom 11. Juni 2016 um 16:23 Uhr (Schulnote 1):
» ** Eine grandiose Sommergeschichte über die Kraft des Schreibens! **

Schon der Klappentext hat mich von Anfang an neugierig gemacht und ich konnte es kaum erwarten das Buch zu lesen. Da ich selbst leidenschaftliche Schreiberin bin, klang das nach dem idealen Buch für mich.
Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Schon die Grundidee ist mal etwas neuen und hat mich sofort angesprochen. Der Anfang des Buches, der auskurzen Zusammenfassungen von Sommer 1 bis 6 besteht, hat mit jedem Sommer neugieriger auf den siebten Sommer gemacht, da man in jedem Sommer ein bisschen mehr über Calliope Isle erfahren hat und dem siebten Sommer trotzdem nichts vorweg genommen wurde.

Die meiste Zeit war ich ebenso verwirrt wie die Protagonistin Allie, in die ich mich richtig gut hineinversetzen konnte. Immer wenn ich dachte, ich weiß langsam, was das Camp und die Insel verbergen, lag ich doch nicht ganz richtig und es kamen noch mehr Details ans Licht.

Ein toller Teil des Buches, waren auch die eingebauten Gedichte und Erzählungen. Genauso wie Allie fiel es auch mir als Leserin unglaublich schwer, Erzählung und Realität im Buch auseinander zu halten.
Aber genau das hat es so spannend gemacht und mich richtig mitfiebern lassen. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, so sehr hat es mich gefesselt.

Das Ende fand ich ziemlich plötzlich. Nicht überraschend, aber mir fehlt definitiv etwas. Und ich will unbedingt wissen, wie es mit Allie und Matt auf Calliope Isle weitergeht, da noch so viele offene Fragen um meinen Kopf schwirren.
Ich hoffe, es gibt noch mehr von den beiden und ihrem Sommer-Camp. Schließlich gibt es insgesamt 9 Sommer, die man auf der Insel verbringen kann.«
  14      0        – geschrieben von Cara Ro.
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz