Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.246 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »eister361«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die 100 3 - Heimkehr
Verfasser: Kass Morgan (4)
Verlag: Heyne (3002)
VÖ: 9. Mai 2016
Genre: Jugendliteratur (7500) und Science Fiction (2698)
Seiten: 320 (Broschierte Version), 321 (Kindle-Version)
Themen: Erde (59), Freiheit (529), Gefahr (1402), Heimkehr (45), Menschen (58), Raumstation (47), Sauerstoff (8)
Reihe: Die 100 (4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,60 (88%)
auf Basis von 13 Bloggern
1
46%
2
46%
3
8%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Während auf der Raumstation langsam die Luft ausgeht, landet eine kampfbereite Truppe des zwielichtigen Vizekanzlers Rhodes auf der Erde - nun droht für die 100 von allen Seiten Gefahr ...
Lesermeinungen (3)     Blogger (13)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. Juni 2016 um 15:50 Uhr:
» Meine Meinung:

Ein spektakuläres und großartiges Finale. Nach dem die Hundert schon so lange ums Überleben auf der Erde gekämpft haben, bekommen sie es nun mit einer Bedrohung aus den eigenen Reihen zu tun. Die letzten Schiffe von der Arc, auf ihnen befindet sich auch Vizekanzler Rhodes, landen auf der Erde. Während Clarke und die anderen Jugendlichen alles für die Rettung und Versorgung der teils Schwerverletzten sorgen, hat Vizekanzler Rhodes nichts Besseres zu tun, um das Regime an sich zu reißen. Dabei zerstört er nicht nur die Gemeinschaft, sondern bringt alle in große Gefahr.

Band 3 der Reihe ist an Spannung und Dramatik kaum noch zu überbieten. Es beginnt schon mit unglaublich schockierenden Szenen von der Bruchlandung der Transporter von der Arc. Dann kommt noch die stetig steigende Angst vor Rhodes und seinen Plänen dazu. Die Situation scheint ausweglos und doch ist es der Zusammenhalt einzelner Personen, der die Hoffnung am Leben hält. Ich war vom ersten Moment an gefesselt und mehr als einmal der Verzweiflung nah, weil ich nicht wusste, wie es weiter gehen könnte und ob es aus den vielen gefährlichen Situationen Auswege gibt. Ich habe ständig mit den Protagonisten mitgebangt und so verfliegt auch die Zeit beim Lesen, wie im Wind.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig und hat es ebenso geschafft, mich emotional abzuholen und die Dramatik auf die Spitze zu treiben. Das Buch ist aus der Erzählperspektive aus Clarkes, Glass‘, Bellamys und Wells Sicht geschrieben. So können wir stets den Protagonisten an die verschiedenen Handlungsorte folgen und bekommen gleichzeitig einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt.

Das Buch hat ein rundes und in sich abgeschlossenes Ende. Auch wenn noch ein vierter Band erscheinen soll, kann man hier aufhören oder weiterlesen. Jeder wie er möchte, ohne mit einem Cliffhanger leben zu müssen.


Cover:

Das Cover ist ein Serienmotiv und sieht toll aus. Da die Geschichte nur wenig mit der Handlung in der Serie zu tun, darf man sich vom Cover nicht in die Irre führen lassen. Der Blick nach oben gefällt mir sehr gut, da er auch im Buch immer wieder eine Rolle spielt.


Fazit:

Ein großartiges Finale, das an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten ist.«
  8      0        – geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
 
Kommentar vom 10. Juni 2016 um 11:49 Uhr (Schulnote 2):
» Als Triologie betrachtet hatte "Die 100" so seine Höhen und Tiefen, allerdings hat mir der Abschluss am Ende ganz gut gefallen. Was mir in allen drei Büchern immer wieder auffiel, war das ich das Gefühl hatte, ein paar Dinge wären nicht so ganz logisch gewesen. Jedenfalls, Band 3 war schon ein Stück besser als die Vorgänger, temporeicher, lesenswerter. Aber wenn, muss man natürlich alle drei in der richtigen Reihenfolge lesen.«
  3      0        – geschrieben von Butterbiene
Kommentar vom 18. Mai 2016 um 18:40 Uhr (Schulnote 2):
» Am Ende ist mit "Heimkehr" ein anständiges Finale für die Reihe gelungen. Wie die ganze Reihe hatte auch der letzte Teil so ein paar Höhen und Tiefen, vor allen Dingen aber Höhen. Denn spannend wards auf jeden Fall mit den Wendungen an genau den richtigen Stellen, und gut geschrieben.«
  3      0        – geschrieben von mae
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz