Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.334 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Reinhardt Miche...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
Das Feuerzeichen 2 - Rebellion
Verfasser: Francesca Haig (2)
Verlag: Heyne (2704)
VÖ: 9. Mai 2016
Genre: Dystopie (544) und Jugendliteratur (6013)
Seiten: 480 (Gebundene Version), 481 (Kindle-Version)
Themen: Flucht (1512), Gerechtigkeit (64), Inseln (1387), Rebellion (423), Zukunft (163), Zwillinge (520)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,75 (65%)
auf Basis von zehn Bloggern
1
0%
2
40%
3
40%
4
20%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
50%
4
50%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Nach der Zerstörung der Insel der Omegas ist Cass zusammen mit ihren Freunden auf der Flucht in Richtung eines Landes, in dem ihr Brandzeichen keine Rolle mehr spielt. Dort müssen sie jedoch erst einmal hingelangen ...
Lesermeinungen (3)     Blogger (11)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Juli 2016 um 17:26 Uhr:
» Meine Meinung:

Band 2 der Reihe schließt direkt an den ersten Band an. Leider lässt die Fortsetzung mit der Spannung auf sich warten. Die Geschichte kommt in der ersten Hälfte des Buches kaum voran. Dadurch ist es mir schwer gefallen wirklich dran zu bleiben und weiter zu lesen. Hätte mich der erste Band nicht so wahnsinnig begeistert und wäre ich nicht neugierig gewesen, wie die Geschichte zu Ende geht, hätte ich das Buch vielleicht sogar abgebrochen. Doch ich habe durchgehalten und das wurde in der zweiten Hälfte der Geschichte wieder belohnt. Es wird von da an spannend, emotionsgeladen und schockierend.

Wir lernen neue Charaktere kennen, von denen manche sehr sympathisch und andere sehr undurchschaubar sind. Wir erfahren auch mehr über Cass‘ Weggefährten Zoe und Piper. Sie entwickeln sich weiter. Bei Cass jedoch, konnte ich keine Entwicklung in der Figur sehen, was sie als Hauptprotagonistin sehr blass erscheinen lässt.

Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive von Cass geschrieben. Anfangs liest es sich sehr zähflüssig. Das ändert sich dann zum Ende hin und wird zunehmend spannender und fesselnder.

Ich bin jetzt auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es im dritten Band weiter geht. Ich hoffe, dass dieser dann wieder meine Erwartungen erfüllen kann. Nach dem tollen Auftakt und der spannenden Grundidee zur Geschichte, würde ich mir das absolut wünschen.

.

Cover:

Das Cover sieht wieder klasse aus. Es ist dem des ersten Bandes sehr ähnlich, nur dass das Omega-Zeichen nun brennt und der Hintergrund blau ist. Dadurch schließt es sich wunderbar der Reihe an.


Fazit:

Ein schwächelnder zweiter Band, bei dem die Geschichte erst in der zweiten Hälfte Fahrt aufnimmt.«
  8      0        – geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
 
Kommentar vom 2. Juli 2016 um 0:04 Uhr (Schulnote 4):
» Nachdem der erste "Feuerzeichen"-Roman zwar vielleicht nicht überragend, aber doch sehr gut zu lesen gewesen ist, empfand ich das Buch hier eher als durchwachsen. Man kann sagen, dass ist hier mal wieder so ein typischer Fall des Zweiter-Teil-Symptoms, der sich einfach nur so dahinschleppt und der eher nur die Zeit zwischen dem ersten und entscheidenden Band auffüllt. So richtig viel geboten wurde jedenfalls nicht.«
  5      1        – geschrieben von Katze mit Wut
Kommentar vom 19. Mai 2016 um 11:49 Uhr (Schulnote 3):
» Also wenn so viel Ehrlichkeit erlaubt ist, ich war von dem Buch in gewissem Maße schon überzeugt. Letzenendes war das so ein typischer Mittelteil einer Trilogie, in dem vieles nur dahinplätschert, anstrengende Gespräche geführt werden und die Höhepunkte rar sind. Kein Vergleich zum ersten Teil, und ich bin mir sicher, dass es dann im dritten Band wieder furioser wird. So war das eher nur ein Überbrückungsbuch. Was den Stil angeht usw., ist es natürlich trotzdem wieder sehr gut gewesen.«
  4      1        – geschrieben von bauerntochter
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz