Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.027 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »RHETT402«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Die Nightingale-Schwestern 1 - Freundinnen fürs Leben
Verfasser: Donna Douglas (10)
Verlag: Bastei Lübbe (2772)
VÖ: 15. April 2016
Genre: Historischer Roman (3956) und Romantische Literatur (18807)
Seiten: 592
Themen: Dreißiger Jahre (182), Krankenschwester (196), London (1486)
Reihe: Die Nightingale-Schwestern (9)
Charts: Einstieg am 2. Juni 2016
Zuletzt dabei am 8. Juni 2016
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
7mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Das berühmte Nightingale Hospital im London des Jahres 1934 sucht neue Krankenschwestern, und drei vollkommen unterschiedliche junge Frauen sind unter den Bewerberinnen: Eine Frau aus den ärmsten Schichten, eine waschechte Aristokratin sowie Helen, die unter dem Einfluss ihrer Mutter leidet ...
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. Juni 2016 um 0:40 Uhr (Schulnote 1):
» Sehr guter Roman, der vielleicht nicht unbedingt der Anspruchsvollste ist, der einem dafür die Seele umschmeichelt und der sehr unterhaltsam ist. Die Atmosphäre der Zeit wurde hervorragend eingefangen, die Frauen sind großartig in Szene gesetzt worden, man kann hervorragend mitfühlen. Ich hoffe, es wird bald die erste Fortsetzung geben.«
  4      0        – geschrieben von katharina77
Kommentar vom 3. Mai 2016 um 12:10 Uhr (Schulnote 1):
» Drei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, wollen am Nightingale Hospital unter Beweis stellen, dass sie den Beruf der Krankenschwester ausüben können. Mit viel Fleiß, Verstand und dem Gefühl, das Richtige zu tun, bewerben sie sich.
Dora, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt, sieht ihre Chance, etwas aus ihrem Leben zu machen.
Millie hingegen ist gut betucht, wächst in vermögenden Verhältnissen auf und weiß, was sie will. Sie besitzt eine Menge Selbstbewusstsein und geht ihren Weg.
Helen ist eine eher gehemmte junge Frau, die schüchtern ist und unter ihrer dominanten Mutter leidet.
Die Frauen bewohnen fortan ein Zimmer im Schwesternwohnheim und der Leser folgt ihrem Leben, der harten Ausbildung zur Krankenschwester, der großen Liebe und den Problemen und Schwierigkeiten, die sich ergeben.

Dabei geht es ziemlich turbulent zu, denn die Aufgaben im Krankenhaus umfassen alles, was eine Schulung zur Pflegerin beinaltet. Man macht sich oft die Hände schmutzig, muss viele Stunden durcharbeiten, wobei jedoch diese Tätigkeit besonders ist, darüber sind sich die Frauen einig. Wer hilft schon dabei, Leben zu retten? Oder für Patienten da zu sein, die dringend Hilfe nötig haben? Richtig, die Krankenschwestern, die ds Bindeglied zwischen den Kranken und Ärzten sind.

Mich hat gefreut, dass sich zwischen Dora, Millie und Helen eine so intensive Freundschaft entsponn, fernab von Standesdünkel und Herkunft.
Durch die Perspektivwechsel ließ sich das Buch wahnsinnig schnell lesen, was auch dem flüssigen Schreibstil geschuldet war, den ich erfrischend und sehr bildhaft empfand.

Der Auftakt um die Schwestern des Nightingale Hospitals ist mehr als gelungen und macht neugierig, wie es mit ihnen und ihrem Leben weitergeht.«
  9      0        – geschrieben von Legeia
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz