Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.549 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Enno Freitag«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
TASCHENBUCH
 
Nemesis 1 - Erde und Feuer (Neubearbeitung von "Hüterin des Feuers")
Verfasser: Asuka Lionera (20)
Verlag: Drachenmond (235), Impress (515) und Tagträumer (41)
VÖ: 30. April 2016
Genre: Fantasy (13511)
Seiten: 456 (Taschenbuch-Version), 400 (Taschenbuch-Version Nr. 2)
Themen: Computerspiele (101), Entscheidungen (1982), Gier (173), Götter (846), Intrigen (1314), Schlaf (150)
Reihe: Nemesis (Asuka Lionera) (2)
Charts: Einstieg am 18. Juni 2016
Höchste Platzierung (3) am 22. Juni 2016
Zuletzt dabei am 24. Juni 2016
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,30 (94%)
auf Basis von 13 Bloggern
1
77%
2
15%
3
8%
4
0%
5
0%
6
0%
7mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
50%
2
25%
3
0%
4
25%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
 
[Werbung] Zum Verlag:
“Ich bin Nemesis. Ich verliere nie. Vor allem nicht gegen jemanden wie ihn.”

Evelyn Porter, genannt Nemesis, ist die beste Gamerin der Welt. Mithilfe einer neuen Technologie gerät sie in eine Spielwelt, aus der sie jedoch nicht mehr entkommen kann. Um sich wieder auszuloggen, hat sie nur eine Möglichkeit: das Spiel zu beenden. Dazu muss sie mit der Hilfe von vier Wächtern die Göttin Gaia aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf erwecken. Gefangen in einer Welt aus Gier und Intrigen, muss Evelyn sich für einen Weg entscheiden, um endlich wieder nach Hause zu kommen.

Doch wem kann sie wirklich vertrauen – ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?

Das Buch wurde später vom Impress Verlag als "Von Flammen berührt" und "Vom Sturm geküsst" zweigeteilt neu veröffentlicht.
Lesermeinungen (3)     Blogger (13)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 31. Mai 2021 um 15:59 Uhr (Schulnote 4):
» Nicht ganz überzeugt
Evelyn will immer gewinnen und keine Herausforderung schreckt sie. Selbst als sie von einer Göttin erwählt wird um mit ihren Hütern in einem ewig währenden Wettstreit anzutreten. Plötzlich befindet sie sich mitten in einer fantastischen Welt. Sie soll ihre vier Wächter finden, die feindlichen Hüter besiegen und di Göttin Gaia erwecken. Es beginnt als Spiel und wird für Evelyn jedoch schnell gefährlicher Ernst. Die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie verschwimmen und dann ist da noch einer der Hüter, der ihr Herz aus dem Takt bringt.

Meine Meinung
Ganz überzeugt hat mich dieses Buch nicht. Dabei kann ich noch nicht einmal genau sagen warum. In der Geschichte war ich schnell drinnen und dank des unkomplizierten Schreibstils der Autorin unterbrach auch keine Unklarheit im Text meinen Lesefluss. Das Problem ist wohl, dass mir die Protagonisten nicht wirklich sympathisch sind. Ich frage mich, was passiert wirklich wenn Evelyn versagt? Doch diese Frage wird in diesem Buch nicht endgültig beantwortet. Denn es gibt noch drei weitere Bücher. Und ich frage mich, was da noch so alles passieren kann. Auf jeden Fall habe ich festgestellt, dass dieses Buch nicht so ganz meins ist! Zwar liebe ich fantastische Literatur, aber dieses Buch war nicht so ganz nach meinem Geschmack. Irgendwie hat sie mir zu leichtfertig ja geschrien, als gefragt wurde, ob sie ein Spiel ausprobieren wolle. Da frage ich mich doch zuerst, worum es da geht. Mir kam Evelyn ziemlich naiv vor, auch wenn sie eine hervorragende Gamerin war. Ich kann diesem Buch auf jeden Fall nur drei von fünf Sternen, bzw. sechs von zehn Punkten geben.«
  14      0        – geschrieben von Lerchie
Kommentar vom 21. Juni 2016 um 15:57 Uhr (Schulnote 2):
» Das Cover passt zwar in der Tat ziemlich gut zur Story, aber ich finde, es gibt zu viele Cover die nur aus einem großen nachbearbeiteten Gesicht bestehen, das hat für mich nur wenig Wiedererkennungswert. Dafür war die Story wirklich eine gute, ideenreich und packend. Mit den Zeitabständen die zwischendurch gemacht werden, muss man zurechtkommen ... etwas merkwürdige Zäsuren. Aber das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, denn das Buch ist wirklich sehr lesenswert.«
  6      1        – geschrieben von AustrianGirl
Kommentar vom 5. Mai 2016 um 19:28 Uhr:
» Meine Meinung:

Die Idee, die Gamer-Welt und die Fantasy-Welt miteinander zu kombinieren und zu vermischen, hat mich von Anfang an richtig neugierig auf das Buch gemacht. Und was soll ich sagen? Es ist wirklich toll gelungen.
Die taffe Protagonistin Evelyn ist sehr sympathisch. Sie lebt ihr eigenes Leben. Auch wenn es sich ihre Mutter immer wieder in den Kopf setzt Evelyn verkuppeln zu wollen, lässt sie sich nicht in ihr Leben reinreden. Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist auf der Weltrangliste der Gamer auf Platz 3. Dadurch hat sie das Privileg eine neue Art Spiel testen zu dürfen, in dem man vollständig in die Spielwelt abtauchen kann. Doch wiedererwarten funktioniert nichts so wie es soll und Evelyn ist nicht nur in dieser Welt gefangen, sondern hat auch keine besonderen Fähigkeiten und ist verletzlich.

Jeder Buchliebhaber und Fantasyfan und auch jeder Gamer hat sich bestimmt schon mal gewünscht, man könnte als Held der Geschichte in diese Welt eintauchen. Das hat mich an dem Buch sofort fasziniert. Wenn ich mir jetzt vorstelle, als mein ganz normales „Ich“ dort zu sein, würde ich wahrscheinlich keine fünf Minuten überleben. Dafür schlägt sich Evelyn richtig gut. Mit ihrer mutigen und frechen Art versucht sie aus diesem Spiel wieder herauszukommen. Während der gesamten Geschichte erinnert sie sich selbst und uns immer wieder daran, dass das alles nicht real ist und so fragt man sich beim Lesen ständig, was tatsächlich echt ist und wie das Buch überhaupt ausgehen kann. Man ist wie Evelyn ständig hin und hergerissen. Doch sie muss dieses Abenteuer nicht allein bestehen und bekommt mit ihren vier Wächtern Charaktere an die Seite gestellt, die unterschiedlicher nicht sein können. Mit ihnen hat die Autorin eine tolle und abwechslungsreiche Mischung geschaffen, mit denen es nie langweilig wird. Auch die Wächter lernen wir im Laufe der Geschichte sehr gut kennen und das ein oder andere Mal musste ich meine Meinung über sie ändern. Jeder wächst einem auf seine ganz besondere Art und Weise ans Herz und so fällt einem der Gedanke schwer, diese Welt gemeinsam mit Evelyn irgendwann wieder verlassen zu müssen.

Das Buch ist ursprünglich aus Evelyns Perspektive in der Ich-Form geschrieben. Später kommt jedoch noch ein zweiter Erzählstrang von ihrem Wächter Lucien dazu. Das gibt uns die Möglichkeit noch mehr Hintergründe zu den Geschehnissen vor Evelyns auftauchen zu erfahren, sowie persönliche Dinge über den sehr schweigsamen Lucien.

Der Genremix zwischen Realer und Spielewelt ist sehr gut gelungen und von Anfang bis Ende sehr spannend, witzig und leidenschaftlich. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen.
.


Cover:

Das Cover ist einfach der Hammer! Ich liebe es. Es passt perfekt zur Geschichte und zu Evelyn und ist der absolute Hingucker.


Fazit:

Eine wahnsinnig tolle Geschichte. Sie ist spannend, witzig, leidenschaftlich und auch sexy. Man muss sie einfach gelesen haben, egal ob Buchfan oder Gamerfan.«
  13      0        – geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz