Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.461 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nahla21«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Maybe Someday
Verfasser: Colleen Hoover (17)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1025)
VÖ: 18. März 2016
Genre: Jugendliteratur (6075) und Romantische Literatur (17811)
Seiten: 432 (Taschenbuch-Version), 576 (Taschenbuch-Version Nr. 2)
Themen: Mitbewohner (217), Musiker (274)
Charts: Einstieg am 6. April 2016
Höchste Platzierung (4) am 28. April 2016
Zuletzt dabei am 17. Mai 2016
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,20 (96%)
auf Basis von 14 Bloggern
1
79%
2
21%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
14mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1
80%
2
0%
3
20%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Nach der Trennung von ihrem Ex hat Sydney ganz bestimmt nicht vor, sich in ihren neuen Mitbewohner - den attraktiven Gitarristne Ridge - zu verlieben. Dieser umgekehrt erst recht nicht, da er seit Jahren eine feste Freundin hat. Und dennoch kommen sich die beiden beim gemeinsamen Songschreiben näher ...
Lesermeinungen (4)     Blogger (16)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. Mai 2016 um 10:53 Uhr (Schulnote 1):
» Ausgerechnet von Ridge und am ihrem Geburtstag muss Sydney erfahren, dass ihr Freund Hunter sie mit ihrer besten Freundin Tori betrügt. Ridge wohnt auf der anderen Straßenseite, spielt regelmäßig, begleitet von seiner Gitarre, auf dem Balkon Songs, die Sydney zu Herzen gehen. Heimlich hört sie ihm zu, genießt die Melodien, die zu ihr herüberwehen.
Er hat auch einen guten Blick auf ihre Wohnung, und so hat er schon länger mitbekommen, was sich zwischen Hunter und Tori abgespielt hat.
Nachdem Sydney Hals über Kopf die Wohnung verlässt, findet sie sich obdachlos im Regen wieder - aber nur für ein paar Minuten, denn Ridge bietet ihr an, dass sie in der Wohngemeinschaft, in der er mit Bridgette und Warren lebt, einzieht. Vorübergehend natürlich, bis sie sich gesammelt hat.
Zwischen Ridge und Sydney funkt es gewaltig, denn die beiden scheinen Seelenverwandte zu sein. Er ist Songschreiber, leidet aber unter einer Schreibblockade, die Sydney durch ihr Ideenreichtum, Texte für ihn zu schreiben, bekämpft. Trotz Ridges' Taubheit, hat er gelernt, sich zu arrangieren, und Sydney bewundert ihn, wie er ohne Gehör fähig ist, so wundervolle Melodien zustande zu bringen.
Immer mehr fühlen sie sich zueinander hingezogen. Eine verbotene Liebe, denn Ridge ist seit fünf Jahren mit Maggie zusammen, und Sydney will um keinen Preis wie Tori sein, und die Beziehung der beiden zerstören.

"Maybe Someday" geht unter die Haut. Ich staune immer wieder, welche Worte und Formulierungen Colleen Hoover findet, um derart viel Gefühl zu vermitteln. Man fühlt sich als Leser zwischen den Figuren, hofft, leidet, lächelt. Ich finde es faszinierend, wie sich diese unmöglich scheinende Liebesgeschichte entwickelt.
Sydney war mir äußerst sympathisch - ein Mädchen, das ständig Verluste ertragen muss und dennoch stark bleibt.
Ridge ist der Traumtyp schlechthin, der immer versucht, das Richtige zu tun, und daran scheitert, weil er eben auch nicht aus seiner Haut kann, denn Liebe geht oft Wege, die mit Leid gefüllt sind. Nicht jeder kann gewinnen, es gibt immer Verlierer.
Selten ist mir ein Mann in einem Buch begegnet, der so gefühlsbetont war. Vielleicht war das auch seiner Gehörlosigkeit und Vergangenheit geschuldet. Mir hat es gefallen. Das Poetische, dass sie beiden immer ehrlich miteinander umgegangen sind und dass es nicht um sexuelle Anziehungkraft ging, sondern um wahre Gefühle, die sich im Herzen abspielen.

Einfühlsam und hochemotional wird die Geschichte von Sydney und Ridge erzählt. Zudem fand ich es interessant, in die Welt eines Gehörlosen einzutauchen, der Musik macht und zudem auf andere Weise die Welt begreifen und dem Leben "lauschen" muss.
Die beiden kommunizieren in dem Buch oft über SMS oder Chat, was der Handlung noch einen besonderen Touch gab.
Mir kommen Colleen Hoovers Romanhelden immer so bildhaft vor, als würden sie vor mir stehen und ich könnte all ihre Gefühlswallungen, Sichtweisen und Entscheidungen live miterleben. Das macht ihre Bücher so authentisch und außergewöhnlich.

Ein wunderbarer Schreibstil trifft auf zwei Menschen, die das Glück mehr als verdient haben.«
  12      0        – geschrieben von Legeia
Kommentar vom 17. Mai 2016 um 21:37 Uhr (Schulnote 3):
» "Maybe Someday" ist ein authentischer Young Adult Roman von Colleen Hoover, bei dem der männliche Protagonist überrascht. Ich konnte von Anfang an mit Ridge mitfühlen und es hat mir das Herz zerrissen. Obwohl ich die Handlungen der weiblichen Protagnistin nicht immer nachvollziehen konnte und mich das Buch nicht durchgängig gefesselt hat, punktet Colleen Hoover mit ihrem fantastischen Schreibstil und einem ungewöhnlich sensiblen Hauptprotagonisten. Teenager und Fans von Young Adult werden begeistert sein.«
  3      0        – geschrieben von Selection Books - Nalas Bücherblog
 
Kommentar vom 27. April 2016 um 10:23 Uhr (Schulnote 1):
» Gewohnt exzellente Hoover-Kost, wie man sie von ihr bisher immer in der Qualität bekommen hat (gut, über "Weil wir uns lieben" legen wir mal den Mantel des Schweigens). Das war jedenfalls wieder packend und mitreißend, voller Gefühl und zauberhaft. So sehr wie Colleen Hoover versteht es eben keine andere, Emotionen in Worte zu verpacken.«
  4      0        – geschrieben von Capona
Kommentar vom 28. März 2016 um 17:27 Uhr (Schulnote 1):
» Vielleicht der stärkste Colleen Hoover Roman überhaupt, das ging einem derart ans Herz, wahnsinn. Sydney war so eine liebenswerte Figur, und Ridge wird definitiv auch lange im Gedächtnis bleiben. Colleen Hoover hat die Gefühlswelt unglaublich griffig rübergebracht und man kann das ganze Chaos miterleben, als wäre man direkt mit dabei.«
  4      1        – geschrieben von summi
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz