Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.602 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Thea Wolters«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
Die Carow-Reihe 1 - Neuntöter
Verfasser: Ule Hansen [Eric T. Hansen] (3) und Ule Hansen [Astrid Ule] (3)
Verlag: Heyne (2621)
VÖ: 29. Februar 2016
Genre: Kriminalroman (5873)
Seiten: 496 (Broschierte Version), 497 (Kindle-Version)
Themen: Berlin (856), Leichen (1548), Trauma (110)
Reihe: Die Carow-Reihe (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
40 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
0%
80
0%
60
0%
40
100%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow ermittelt in einem Fall, in dem ein Junge eine grausame Entdeckung auf einem Baugerüst am Potsdamer Platz in Berlin gemacht hat.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Dreizehn schwarze Rosen
Geschrieben von: Eric T. Hansen (26. Januar 2019)
Mein Haus an der Beringstraße
Geschrieben von: Eric T. Hansen (25. November 2018)
Lost in Trainstation - Wir verstehn nur Bahnhof
Geschrieben von: Peter Littger (8. November 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. April 2016 um 0:28 Uhr (Schulnote 3):
» Grundsätzlich hatte ich den Eindruck, dass für den Fall fast schon ein bißchen zu wenig Raum gegeben wurde und Emmas Vergangenheit ein bißchen zu dominant gewesen ist. Insgesamt bin ich auch nicht so richtig mit ihr warm geworden. Die eigentliche Fallstory ist allerdings sehr interessant, ziemlich verstrickt geschildert, teilweise ganz schön deftig. Am Ende steht ein Buch, das soweit in Ordnung ist, aber man hätte sicher noch ein bißchen mehr draus machen können.«
  4      0        – geschrieben von Schafsviech
Kommentar vom 14. März 2016 um 21:43 Uhr (Schulnote 2):
» Spannender Berlin-Thriller, der recht atmosphärisch geschrieben ist, unvorhersehbar bleibt und gerade zum Ende hin noch überraschen kann. Emma Carow ist eine ungewöhnliche Hauptfigur, was einerseits reizvoll ist, andererseits kam sie mir nicht ausreichend sympathisch vor, um mich allzu sehr für sie begeistern zu können oder mir womöglich weitere Bücher über sie holen zu wollen. Fazit, ordentliches Buch, nicht überragend, aber okay.«
  4      1        – geschrieben von Diablo Jr.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz