Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.174 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Eule«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Ein Krimi aus Kent 1 - Canterbury Requiem
Verfasser: Gitta Edelmann (24)
Verlag: Goldfinch (8)
VÖ: 2. September 2014
Genre: Kriminalroman (9011)
Seiten: 264 (Broschierte Version), 261 (Kindle-Version)
Themen: Detektive (1233), England (1472), Fahrerflucht (19), Kent (14), Mord (6950), Professor (389), Unfälle (1282)
Reihe: Ein Krimi aus Kent (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Ein Krimi aus Kent 1 - Canterbury Requiem« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Oktober 2021 um 10:07 Uhr (Schulnote 1):
» „Canterbury Requiem“ von Gitta Edelmann ist ein Kent-Krimi, den ich als Hörbuch vom Verlag SAGA/Egmont in ungekürzter Fassung gehört habe. Die Spielzeit beträgt 6 Stunden und 27 Minuten und wird von Astrid Schulz gesprochen. Es ist der 1. Teil der Serie.
Ella ist Schriftstellerin und für kurze Zeit nach Canterbury gezogen, um die Gegend kennenzulernen und ihr neues Buch zu schreiben. Sie singt im einheimischen Chor. Am Morgen nach der Chorprobe erfährt sie, dass Aileen tot ist, die auch Chormitglied war. Sie hatte starke Beruhigungsmittel im Blut. Ella ist schockiert und will herausfinden, was passiert ist. Sie lernt Aileens Familie kennen, ihre Mutter ist ebenfalls im Chor. Sie trifft sich mit alten häkelnden Damen und erfährt nach und nach mehr über die Verhältnisse und Menschen im Städtchen. Dabei stößt sie auf so einige Ungereimtheiten und Ella geschehen seltsame Dinge. Außerdem gibt es noch einen alten grummeligen Professor, einen sehr attraktiven Tom und seinen Cousin, der als Detective Inspector die Ermittlungen leitet. Die beiden Männer sind sehr verwirrend für Ella.
Ich habe schon einige Hörbücher von Gitta Edelmann gehört und auch dieses hat mich wieder begeistert. Zu Beginn hält sich die Spannung in Grenzen. Man lernt die Hauptakteure und die Menschen in Canterbury kennen. Sehr gefallen hat mir der Häkelclub, dort würde ich mich auch sehen. Gegen Ende wird es spannend, Ella gerät in Gefahr und auch persönlich lernt sie eine wichtige Person kennen. Die englische Atmosphäre wird sehr authentisch und sehr liebenswert geschildert, ebenso die Menschen mit ihren oft merkwürdigen Macken.
Auch die Sprecherin hat mir sehr gefallen. Mit ihrer Stimme, dem Ausdruck und der Spechgeschwindigkeit hat sie mir wunderbare Hörmomente geschenkt. Sie hat die amüsanten, wie auch die spannenden und traurigen Momente richtig intoniert und es war ein Genuss, ihr zuzuhören.
Die weiteren Fälle erscheinen hoffentlich auch als Hörbücher. Ich bin auf jeden Fall wieder dabei.
Das Cover ist natürlich typisch englisch und sehr schön.«
  11      0        – geschrieben von Anett Heincke
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz