Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.512 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ENNI113«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Tales of Chicago 4 - Küsse in luftiger Höhe
Verfasser: Mila Summers (28)
Verlag: Eigenverlag (14228)
VÖ: 28. Februar 2016
Genre: Humoristisches Buch (1228) und Romantische Literatur (17906)
Seiten: 198
Themen: Brand (146), Chicago (195), Feuerwehrmänner (57), Geheimnisse (3703), Rettung (413), Road Trip (112)
Auch in: Sammelband »Tales of Chicago« (Zu Amazon.de führender Werbelink)
Charts: Einstieg am 14. März 2016
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
1mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Feuerwehrmann Noah lässt das Herz von Miranda höher schlagen, nachdem er sein Leben für sie aufs Spiel gesetzt und sie gerettet hat. Allerdings würdigt er sie seitdem keines Blickes mehr, woraufhin sie Chicago den Rücken kehrt und sich auf einen Road Trip begibt, auf dem sie weit mehr findet, als sie gehofft hat ...
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 5. März 2017 um 16:08 Uhr (Schulnote 1):
» Miranda, die vierte im Bunde der weiblichen Protagonistinnen in den Tales of Chicago ist nun als Letzte noch Single, dabei sehnt sie sich doch auch nach einem Mann, der sie liebt, den sie liebt und mit dem sie Kinder haben möchte.

Ihr letzter *Freund* hat gerade erst die Beziehung beendet, doch wegen eines Brandes im Museum in dem sie arbeitet und vor dem sie quasi in letzter Minute dank des beherzten Eingriffs eines Feuerwehrmannes gerettet werden kann, allerdings mit einer schweren Rauchvergiftung,
dieser Umstand für sie zunächst vergessen. Doch bald kommt die Erinnerung zurück und sie fährt mit dem alten Mobilhome ihres Adoptivvaters
in ein Naturschutzgebiet, um sich selber zu finden.

Ob sie das schafft und ihren größten Traum Wirklichkeit werden lassen kann, beschreibt die Autorin in gewohnt amüsanter Art und Weise, die einfach Lust auf noch mehr von ihr und den Tales macht.

Auch den 4. Teil konnte ich dank der lieben Mila Summers vorablesen und war wieder mal begeistert. Gut, nicht ganz so, wie von den beiden letzten Teilen, aber das lag einfach daran, dass Mila ungefähr 17 Kapitel lang (für mich
jedenfalls „wink“-Emoticon;) ) Spannung aufbaute und die dann in den drei letzten Kapiteln von jetzt auf gleich wieder abbaute. Hätte sie allerdings das Ende offen
gelassen - so wie ich das jetzt für die Leser dieser Rezension mache *lach* - wäre ich wahrscheinlich noch mehr enttäuscht gewesen.

So kann ich in luftiger Höhe doch noch vier Sterne abgeben und hoffe, dass in Band 5 - der einfach noch kommen muss!!! - die Spannung bis zum Schluss beibehalten werden kann „wink“-Emoticon«
  10      0        – geschrieben von Gabi R.
Kommentar vom 8. März 2016 um 18:28 Uhr (Schulnote 1):
» Milla Summers hat mit ihrem vierten Chicago Tale die vierte zauberhafte Story abgeliefert, bei der ich mich einfach nicht entscheiden könnte, welche davon nun die großartigste gewesen ist, weil alle so gut gewesen sind. Super locker und leicht zu lesen, immer wieder amüsant, wieder super Protagonisten, und auch spannend, denn man brennt schließlich mindestens so sehr darauf, Noahs Geheimnis nun endlich zu erfahren wie Miranda selbst. :)«
  4      0        – geschrieben von nancy12
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz