Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.380 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »SummerAlesilia«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
 
Love, Simon (Neubearbeitung von "Nur drei Worte")
Verfasser: Becky Albertalli (4)
Verlag: Carlsen (950)
VÖ: 26. Februar 2016
Genre: Jugendliteratur (8047) und Romantische Literatur (25623)
Seiten: 320 (Gebundene Version), 344 (Gebundene Version Nr. 2)
Themen: E-Mails (84), Filmvorlagen (567), Homosexualität (2866), Schule (1143)
Charts: Einstieg am 22. März 2016
Höchste Platzierung (1) am 23. März 2016
Zuletzt dabei am 7. April 2016
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,45 (91%)
auf Basis von acht Bloggern
1
63%
2
25%
3
13%
4
0%
5
0%
6
0%
17mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
2,33 (73%)
1
17%
2
33%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 6 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Simon weiß, dass Blue witzig, weise, schüchtern und verwirrend ist. Simon weiß jedoch nicht, WER Blue ist. Langsam verliebt er sich in Blue - bis eine ihrer zahlreichen ausgetauschten E-Mails in falsche Hände gerät ...
Lesermeinungen (2)     Blogger (13)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. April 2021 um 20:17 Uhr (Schulnote 2):
» Das Buch ist ein wundervoller Roman für jugendliche Leser, in denen es um Schule, Liebe, Freunde und Vampire geht. Die Geschichte beginnt langsam, so dass man sich an die Charaktere und das Leben der Hauptperson gewöhnen kann und sich gut einfindet. Der Schreibstil ist sehr flüssig, weshalb man das Buch sehr schnell durchlesen kann. Es ist auch wunderbar für Unterwegs geeignet. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben und auch Jessicas Alltagsleben kommt dabei nicht zu kurz. Selbst die Nebendarsteller werden in der Handlung gut in Szene gesetzt. Es ist jedoch eher auf die weibliche Leserschaft gerichtet, denn die Spannung kommt erst am Ende des Buches. Die Hintergrundgeschichte und Erklärungen sind glaubwürdig beschrieben. Lucius ist ein sehr direkter Charakter. Er geht offen mit seinen Absichten bei Jessica um und hilft ihr mit den Veränderungen in ihrem Leben klar zu kommen. Auch wenn Jessica ihn nicht leiden kann zu Anfang merkt man gegen Ende des Buches, dass sich ihre Gefühle für ihn verändert haben, was während dem Lesen kaum auffällt. Der Roman ist weitesgehend aus der Ich-Perspektive geschrieben und die Kapitel sind sehr kurz. Ab und zuw ird auch Lucius Sicht erzählt durch seine Briefe. Es ist keine hormongeladene Romanze und erfirschend anders. Vor allem, weil Jessica Lucius absolut nicht leiden kann. Die Geschichte beginnt auch damit, dass Jessica ein ganz normales Leben führt bis Lucius auftaucht und ihr eröffnet, sie sei eine Vampirprinzessin. Er behauptet,s ie seien seit der Geburt miteinander versprochen und er kommt – wie sollte es bei einem Vampir anders sein? – aus Rumänien. So sehr sich Jessica dagegen stäubt und ihn als Spinner bezeichnet, umso mehr unterstützen ihre Eltern ihn. Alles in allem ist es ein gutes Buch, was ich empfehlen kann, wenn man etwas nicht ganz so anspruchvolles möchte, sich dennoch für Vampire und Fantasy interessiert. Besonders nach Twilight eine willkommene Abwechslung.«
  13      0        – geschrieben von Magic Witchy Bookworld
 
Kommentar vom 19. März 2016 um 9:48 Uhr (Schulnote 1):
» Einer der besten Coming-Out-Romane, den ich je gelesen habe, weil es endlich mal ein Buch geworden ist, das nicht düster ist oder sich von Konflikt zu Problem zu Konflikt hangelt, sondern das Warmherzigkeit und Freude ausstrahlt und einem eine gute Zeit beim Lesen beschert. Hochgradig empfehlenswert!«
  5      0        – geschrieben von Lilo
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz