Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.602 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Thea Wolters«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
Matteo Basso ermittelt 1 - Die Tote am Lago Maggiore
Verfasser: Bruno Varese (3)
Verlag: Kiepenheuer & Witsch (481)
VÖ: 18. Februar 2016
Genre: Kriminalroman (5873)
Seiten: 304
Themen: Autorennen (26), Ermittlungen (923), Italien (456), Lago Maggiore (3), Leichen (1548), Mailand (18), See (92), Unfälle (889)
Reihe: Matteo Basso ermittelt (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
50 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
0%
80
0%
60
50%
40
50%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Als der einstige Mailänder Polizeipsychologe Matteo Basso vergeblich versucht, seinen ersten Fisch zu fangen, wird eine Leiche am Ufer des Sees gefunden - und das auch noch am Wochenende des großen Oldtimer-Rennens. Matteo glaubt nicht an einen Unfall ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Matteo Basso ermittelt 3 - Totenstille über dem Lago Maggiore
Geschrieben von: Bruno Varese (9. Mai 2018)
HeavenLeaks - Wie die Erde wirklich entstand
Geschrieben von: Raphael Lichtenberg (30. September 2018)
100/100
[1 Blogger]
Das Geheimnis des Dr. Alzheimer
Geschrieben von: Jørn Precht (2. August 2017)
100/100
[4 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. März 2016 um 15:47 Uhr:
» Sehr gelungener Kriminalroman aus der wunderschönen Umgebung des Lago Maggiore.

Matteo Basso hat sich aus dem Dienst der Mailänder Polizei verabschiedet und führt ein zufriedenes und zurückgezogenes Leben am Lago Maggiore. Er hat einen kleinen Metzgereiladen geerbt, den er nun mit Unterstützung einer guten Freundin namens Gisella weiterführt. Eines Tages wird das entspannte Leben durchkreuzt, die Leiche Gisellas wird im Lago Maggiore aufgefunden. Die Polizei geht von einem Badeunfall aus, was Matteo Basso aber nicht glauben kann. Gisella war eine sehr gute Schwimmerin, zudem hat sie kurz vor ihrem Tod versucht ihn telefonisch zu erreichen. Er beginnt nun auf eigene Faust mit den Recherchen und stößt dabei immer wieder auf neue Ungereimtheiten, die ihn vermuten lassen seine Freundin Gisella nicht wirklich gekannt zu haben...

Bruno Varese hat mit Matteo Basso einen sehr interessanten Charakter in einer unglaublich schönen Umgebung geschaffen. Die sehr natürliche und abgeklärte Art des Hauptprotagonisten mit seinen Vorlieben für gutes Essen und Kultur geben dem Kriminal-roman einen zusätzlichen Flair. Zudem überzeugt das Buch mit detaillierten und ausführlichen Beschreibungen der Menschen vor Ort und ihrer Umgebung. Der Spannungsbogen wird zu Anfang aufgebaut und über die gesamte Länge des Romans aufrecht-gehalten, um dann in einem überraschenden und nachvollziehbaren Finale zu enden. Der Leser bekommt immer wieder die Gelegen heit eigene Rückschlüsse auf die Täterschaft zu ziehen, wird aber wahrscheinlich doch am Ende von der Auflösung überrascht. Für mich war "Die Tote am Lago Maggiore" ein typischer Krimi aus dem Hause KiWi, in deren Kriminalromanen immer viel Wert auf die regionalen Besonderheiten und Charaktere gelegt werden.

Insgesamt hat mich der Kriminalroman von Bruno Varese sehr gut unterhalten und ich kann das Buch an Liebhaber spannender Literatur nur weiterempfehlen. Von mir erhält das Buch 4 von 5 Sternen.«
  10      0        – geschrieben von MaddinLiest
Kommentar vom 6. März 2016 um 15:10 Uhr (Schulnote 2):
» Mit Matteo Basso hat Bruno Varese in seinem ersten (???) Buch eine gute Figur geschaffen, der sehr eigen ist und der das Buch sozusagen im Alleingang trägt. Schön lebendig geschrieben. Meine Vorrednerin mag recht haben, der eigentliche Kriminalfall ist nicht unbedingt die Krönung der Krimiinovation, aber das erwarte ich von so einem Regionalkrimi auch nicht. Ich bin jedenfalls zufrieden mit dem, was ich bekommen habe.«
  4      0        – geschrieben von Hanky Panky
Kommentar vom 5. März 2016 um 13:15 Uhr (Schulnote 2):
» Ganz guter Krimi, der viel italienisches Lebensgefühl versprüht. Das ist vielleicht die größte Stärke neben der Figur des Matteo Basso selbst, denn was die Atmosphäre angeht, hat der Autor hier eine sehr gute Urlaubsstimmung geschaffen. Weniger stark ist der Krimipart - das war einfach nichts Besonderes, was lange in Erinnerung bleibt. So hat man einen Roman mit angenehmen Lebens- und Lesegefühl, der zwar auch ein Krimi ist, seine Qualitäten aber auf anderer Ebene gewinnt.«
  5      1        – geschrieben von Suzanne
Kommentar vom 28. Februar 2016 um 17:13 Uhr (Schulnote 1):
» Vielleicht mag es sich komisch anhören, wenn man über ein Buch, bei dem eine Tote schon im Titel erwähnt wird, sagen kann, dass es ein großes Vergnügen gewesen ist, es zu lesen, aber so und nicht anders war es. Vielleicht ist das hier kein übermäßig spannender Krimi gewesen, aber einer, der dank seiner Ausstrahlung und seiner Atmosphäre brillierte. Eine Atmosphäre, die das, was man sich unter italienischem Flair vorstellt, auf nahezu perfekte Weise eingefangen hat und der damit so überzeugt, dass es keine Hängepartien gab, sondern der von vorne bis hinten einfach große Freude gemacht hat.«
  6      0        – geschrieben von terradua
Kommentar vom 27. Februar 2016 um 11:24 Uhr (Schulnote 1):
» Bruno Varese hat in seinem ersten Buch (sofern es denn wirklich das erste Buch eines Mann diesen Namens sein sollte und kein neues Pseudonym von jemand anderem) einen gelungenen Italienkrimi hingelegt, der in leisen Tönen erzählt wird, der aber dennoch von der ersten Seite an bis zum Schluss auf sehr gute Weise unterhält. Da kleckert die Urlaubsstimmung zwischen den Zeilen einfach nur so hervor!«
  4      0        – geschrieben von Cheyenne
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz