Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.270 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jan17«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:

Macht

Verfasser: Karen Duve (15)
Verlag: Galiani (50), Goldmann (2361) und Kiepenheuer & Witsch (804)
VÖ: 18. Februar 2016
Genre: Dystopie (935)
Seiten: 416
Themen: 21. Jahrhundert (392), Ehefrau (118), Gefangenschaft (730), Keller (167), Macht (296)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,20 (96%)
1
80%
2
20%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Im Jahr 2031 haben Frauen die Regierung an sich gerissen, dank der (stark Krebs erregenden) Verjüngungspille "Ephebo" werden Rentner wieder jung, viele neue Endzeitsekten entstehen, und der genervte Sebastian kettet seine Frau im Keller an ...
Lesermeinungen (4)     Leserkanonen-Rezension     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. Dezember 2018 um 20:26 Uhr (Schulnote 1):
» Ich empfand "Macht" ehrlich gesagt auch als einen extrem starken Roman. Ein äußerst ungewöhnliches Zukunftsmodell und darin erzählt eine spannende Geschichte mit einprägsamen Charakteren. Die Wut, die dem Buch in manchen Rezensionen entgegengebracht wird die ich anderswo gelesen habe, ist überhaupt nicht nachvollziehbar.«
  5      0        – geschrieben von minervia
Kommentar vom 9. April 2016 um 18:12 Uhr (Schulnote 1):
» Mir hat "Macht" auch viel besser gefallen als es der bisherige Zensurenschnitt andeutet, und besser als die Kritiken die ich so in den Medien gehört habe ist es erst recht. Ich denke, da lassen sich viele anstecken. Auf jeden Fall war das mal eine ganz andere Art des In-die-Zukunft-Schauens, wobei das Szenario rundherum eigentlich nur Bonus ist. Die Story des verrückten Sebastian, seiner Frau und seiner Neuen hätte eigentlich schon für einen Roman gereicht. So ists aber noch ein Stück stärker. Tolles Buch!«
  5      1        – geschrieben von Nika
Kommentar vom 28. März 2016 um 14:36 Uhr (Schulnote 1):
» Das Buch ist für mich der Beweis, dass Denis Scheck die Bücher, die er propagiert oder verteufelt, in Wirklichkeit gar nicht selbst liest. Er hat das Buch als Pamphlet für Feminismus und Vegetarismus bezeichnet, wo liest er diesen Unsinn denn bitte aus dem Buch heraus? Man kann die Gewaltextesse anprangern, ok, aber die gesamte Geschichte ist einfach spannend und die Zukunftsvision überzeugt mich vollkommen. Sehr lesenswert! Und Herr Scheck ist für mich nicht mehr ernst zu nehmen.«
  6      2        – geschrieben von Bomboba
Kommentar vom 24. Februar 2016 um 8:52 Uhr (Schulnote 2):
» Das Buch ist auf jeden Fall mal etwas GANZ anderes. ;) Eine skurrile und eigen- wie auch einzigartige Zukunftsvision, die nichts für zimperliche Leserinnen und Leser ist, schockierend und auf eine böse Weise komisch zugleich. Auf jeden Fall ein lesenswerter Roman!«
  5      1        – geschrieben von nancy_25
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies