Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.501 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Bertram Jacobs«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Täglich 1 - Und täglich ohne dich
Verfasser: J.S. Wonda (46)
Verlag: Eigenverlag (26046)
VÖ: 6. Februar 2016
Genre: Romantische Literatur (30442)
Seiten: 358 (Taschenbuch-Version), 413 (Kindle-Version)
Themen: Angst (1003), Begegnungen (3666), Entscheidungen (2392), Geheimnisse (5699)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Liz hat Angst vor Grenzgänger Cian, als sie ihm erstmals begegnet. Doch ihre Schicksale sind miteinander verknüpft, und als sie sein dunkelstes Geheimnis erfährt, kann sie sich kaum noch gegen ihn entscheiden ...
Lesermeinungen (4)     Leseprobe     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. Februar 2016 um 19:03 Uhr (Schulnote 1):
» Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen, und ich sollte mir wohl auch mal diese Liam-Harsen-Bücher zu Gemüte führen. Ich kannte J.S. Wonda vorher nämlich noch nicht. Aber das Buch ist echt gut und verdient eine Eins mit Sternchen. Eliza und Cian durchleben hier eine Story, wie man sie sonst nie liest, und was hier alles an Überraschungen drin steckt, das ist schon eine Klasse für sich. Das Buch werd ich ewig in Erinnerung behalten!!!!«
  5      2        – geschrieben von sira15
Kommentar vom 21. Februar 2016 um 19:21 Uhr (Schulnote 1):
» Wie wäre es, einen Tag immer und immer wieder aufs Neue zu erleben? Eine Chance, ein Abenteuer, eine Befreiung von Moral und Konventionen, eine Beschränkung, ein Korsett? Diese Fragen und weitere wirft Jane S. Wonda mit ihrer faszinierenden Geschichte auf.
Ja, wir kennen alle die Murmeltiergeschichte, von der sie sich sicherlich zu ihrer Plot-Idee inspirieren ließ. Aber diese wirklich innovative, grandiose, außergewöhnliche und packende Geschichte geht doch weit über die nette Hollywoodkomödie hinaus, in der die Zeitschleife endet, sobald Phil Connors zu einem besseren Menschen wird und sich verliebt.
Was ist denn, wenn sich trotz allem die Zeitschleife nicht löst? Wenn man als Einziger diesen Tag immer und immer wieder erlebt, jahrein, jahraus – das Leben gleicht dann keiner Komödie.
Diese von überraschenden Wendungen strotzende Geschichte hat es, ganz konträr zu den Erwartungen im Hinblick auf die Wiederholungen des Tages, geschafft, mich vollständig zu überrumpeln. Ich habe nicht eine Wendung richtig vorhergesehen. Dabei habe ich gedacht, schon alles einmal gelesen zu haben und den Ablauf einer solchen Geschichte vorhersagen zu können.
Das Aufeinandertreffen der beiden Protagonisten ist spannend, es gleicht zunächst einem Katz-und-Maus-Spiel. Zwischen Eliza und Cian gibt es eine große Anziehungskraft, es prickelt gewaltig. Wie sich ihre Beziehung zueinander entwickelt, spoilere ich hier nicht. Nur so viel, meine Einstellung zu ihnen, vor allem zu Cian, musste ich im Verlauf doch revidieren.
Ich mag den Stil der Autorin, sie beherrscht die Kunst, mich mit einer leicht lesbaren und rasant dahinfließenden Geschichte zum Nachdenken zu bringen und mich zugleich damit sehr gut zu unterhalten. Außerdem webt sie auch eine gute Prise Humor in die Geschichte, alles in allem findet sich das pralle Leben in diesem Buch.
Ich bis so gespannt, wie sich diese außergewöhnliche Geschichte lösen wird, dankenswerterweise kommt der zweite Teil bald. „Und täglich ohne dich“ ist bereits jetzt eines meiner Lieblingsbücher unter meinen All-Time-Favourites.«
  9      0        – geschrieben von Veronika5992
Kommentar vom 20. Februar 2016 um 9:58 Uhr (Schulnote 1):
» Das Buch hat mich echt von den Socken gehauen. Hier steckten so viel Gefühl, so viel Spannung usw. drin, das ist echt eins, das man gelesen haben muss. Klar, dass hier gleich im ersten Comment etwas von einem Murmeltier stehen würde. ;) Aber das Buch hat mit dem Film ansonsten ja wirklich gar nichts zu tun. Das ist stattdessen ein eigenständiges Meisterwerk!«
  6      0        – geschrieben von kraxelbiene
Kommentar vom 14. Februar 2016 um 14:37 Uhr (Schulnote 1):
» Also die Liam Harsen Geschichten kennt man natürlich, aber das Buch hier ist irgendwie was ganz anderes. Allerdings auf eine sehr gute Weise! Eine total spannende murmeltiertagartige Story, die einfach von vorne bis hinten fesselt, die romantisch und prickelnd ist, aber auch sehr viel darüber hinaus bietet!«
  5      0        – geschrieben von Arky
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2023)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies