Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.363 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Alwinho«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Irrlichter 1 - Das Licht zwischen den Welten
Verfasser: Pia Hepke (18)
Verlag: Eigenverlag (19500)
VÖ: 19. Januar 2015
Genre: Fantasy (13287) und Jugendliteratur (7564)
Seiten: 178 (Taschenbuch-Version), 179 (Kindle-Version)
Themen: Friedhöfe (121), Irrlichter (8), Seelen (307)
Reihe: Irrlichter (Pia Hepke) (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Irrlichter 1 - Das Licht zwischen den Welten« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Mai 2020 um 12:47 Uhr:
» Leuchtende Magie, Gefühl und Spannung

Als Irrlichter bezeichnet man ein Phänomen seltsamer Lichter, die meistens im Moor oder auf Friedhöfen beobachtet werden können.
Aber sind es wirklich nur Lichter? Steckt vielleicht noch mehr dahinter? Sind es vielleicht verstorbene Seelen, die mit ihrem Licht die Dunkelheit bekämpfen?
Eigentlich bekommen die Menschen nichts von dem Phänomen mit, aber eines Nachts kommt Nicole zufällig hinter das Geheimnis, als sie das Irrlicht Wrin in seiner Menschengestalt auf dem Friedhof begegnet. Da ahnt sie noch nicht, in welchen Kampf sie gerät.

Meine Meinung:

Das Cover ist wunderschön und hat mich direkt in den Bann gezogen. Das blau passt natürlich perfekt zum Inhalt, und der Mond am Himmel, einfach schön und definitiv ein Hingucker.

Die Geschichte hat mich von Beginn an gepackt. Schon das Thema „Irrlichter“ fand ich sehr interessant und war neugierig wie die Autorin das umgesetzt hat. Meiner Meinung nach hat sie das großartig gemacht.

„Irrlicher – Das Licht zwischen den Welten“ ist eine kurzweilige Geschichte, die einen gefangen nimmt. Die Beschreibungen mit dem blauen Licht, den blauen Schimmer, das wie blaues Feuer wirken kann, haben mich komplett gefesselt. Ich finde Pia Hepke hat das wunderschön beschrieben und ich habe Wrin deutlich vor meinem inneren Auge gesehen.

Ein wirklich schöner Schreibstil der Autorin. Die Story liest sich so leicht und locker, und man merkt gar nicht wie die Zeit vergeht.
Die Mischung hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Zum einen gibt es gefühlvolle, emotionale Passagen, die ans Herz gehen, zum anderen kommt aber auch ordentlich Spannung auf, die einen mit den Protagonisten mitfiebern lässt.
Dazu kommt noch eine schöne erschaffene Atmosphäre, besonders bei den Friedhofsszenen. Man ist mitten drin als Leser.

Das Ende der Story hat mich sehr bewegt. Es ist so emotional und herzzerreißend. Das muss man einfach selbst lesen.

Die Protagonisten haben mir gut gefallen. Nicole, das liebe Mädchen, die so mutig wird. Für mich ist sie wie eine „kleine Kriegerin“, die von einem normalen Leben in einen Kampf zwischen gut und böse gerissen wird.

Besonders ans Herz gewachsen ist mir aber Wrin, den man im Laufe der Geschichte immer besser kennen gelernt hat. Aus ihm sprühen so viele verschiedene Emotionen heraus. Dann dieses blaue Schimmern, was mich persönlich total gepackt hat.

Fazit:

Eine fantasievolle Geschichte mit vielen Facetten, die das Leserherz höher schlagen lassen. So ein herrlicher Lesespaß und von daher kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.«
  16      0        – geschrieben von LoveBambaren
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz