Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.534 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Heiner Büttner«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Engelhorn - Die wunderbare Sinnlosigkeit der Jugend (Neubearbeitung von "Lucia - Mein liebster Wahnsinn")
Verfasser: Stephan Rossmann (1)
Verlag: Eigenverlag (10910), epubli (661) und tredition (102)
VÖ: 21. Dezember 2015
Genre: Gegenwartsliteratur (2277)
Seiten: 212
Themen: Drogen (380), Freiheit (334), Liebe (444), Sex (1083)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
„Was ich brauchte, war ein Wunder, mehr nicht. Warum sollte auch kein Wunder geschehen? Wunder gibt es jeden Tag, überall in der Welt, selbst im hintersten Winkel. Warum also nicht auch für mich?“

Stephan Rossmann, 1973 in einem Kaff bei Würzburg geboren, schreibt Kurzgeschichten und Gedichte für Literaturzeitschriften. Außerdem ist er Initiator der Montagslyriker. 2017 veröffentlichte er den Roman «Engelhorn».

Inhalt:
Der sensible, aber auch smarte Rossi scheitert hartnäckig an der letzten Hürde vorm ersten Sex. Was er auch versucht, probiert oder sein lässt mit 17 ist er weiterhin Jungfrau. Unterstützung erhält Rossi von seinem Freund Stoffel, der für seinen unersättlichen Appetit nach Leben Verständnis zeigt, einfach weil er noch verfressener ist. Irakkrieg, Fall der Mauer, erste Liebe und die Feier des Jahres. Geschickt wandeln die beiden Freunde zwischen Proletariat, Bourgeoisie und Gosse, wobei die unterste Niveaugrenze ganz klar die Dorfdisco Engelhorn markiert.

Klappentext:
«Mein bisheriges Dasein löste sich auf, als hätte es nie existiert. Diese unvorstellbar lange Zeit des Erwachsenwerdens war nicht nur vorbei, jegliche Erinnerung daran war verschwunden. Fortan bildeten wir ein Zwei-Mann-Sonderkommando ohne Befehlshaber, dafür mit klarer Mission. Wir schmeißen den Laden, sind tonangebend und halten die Stimmung oben. Manche bewunderten uns, vielen gingen wir auf die Eier. Unermüdlich hielten wir den Leuten einen Spiegel vors Gesicht und deckten schonungslos die Wahrheit auf.»

«Sex, Drogen und böse Mädchen. Eine gefährliche Mischung, die Stephan Rossmann meistert wie kein Zweiter.»

Das Taschenbuch ist am 04. April 2017 erschienen.

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Stephan Rossmann für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu Stephan Rossmann gibt es auf seiner Autorenseite, bei Twitter und bei Facebook.
Lesermeinungen (2)     Leseprobe     Trailer
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. Februar 2016 um 17:42 Uhr (Schulnote 1):
» Super Roman! Die beste Stelle ist, wo der eine Typ sich um die Menschen in dem Hotel sorgt, obwohl er zuvor mit dem Baseballschläger durchgedreht ist. Zu geil! Der Umschlag ist zwar heiß, aber man sollte das Buch nicht für einen reinen Liebesschinken halten, da steckt noch einiges mehr drin. Have a nice Weekend :)«
  3      1        – geschrieben von unterweger
Kommentar vom 17. Februar 2016 um 10:16 Uhr (Schulnote 1):
» Hab ich gerne und innerhalb von ein paar Tagen gelesen. Eine mitreisende Geschichte, tolle Charakter und eine Drehbuchreife Story. Mehr brauch ich nicht.«
  2      0        – geschrieben von Horst_das_pferd
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz