Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.855 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »dalia 91«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Jim Devcon 01 - Seelenfieber (Neubearbeitung von "Rendezvous mit dem kleinen Tod")
Verfasser: Eva Lirot (26)
Verlag: Eigenverlag (24527) und Prolibris (17)
VÖ: November 2007
Genre: Thriller (7972)
Seiten: 175 (Broschierte Version), 204 (Taschenbuch-Version), 252 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 205 (Kindle-Version)
Themen: Drogen (657), E-Mails (91), Frankfurt (334), Medikamente (113), Pharmaindustrie (60)
Reihe: Jim Devcon (16)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,85 (83%)
auf Basis von drei Bloggern
1
33%
2
33%
3
33%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Paradise steht auf dem Fläschchen mit Sprühsystem, das die Mordkommission neben der Leiche einer jungen Frau findet. Die Inhaltsstoffe des „Medikaments“ sind zum großen Teil unbekannt. Doch es scheint sich um eine neue Lustdroge zu handeln. Ein weiterer Toter wird gefunden. Am Tatort: wieder ein Fläschchen Paradise. Eine fieberhafte Suche nach dem Dealer dieser hochgefährlichen Lifestyle-Droge beginnt – bis Chefermittler Jim Devcon durch einen anonymen Hinweis erfährt, dass viel mehr dahinter steckt.
Ein internationales Pharmakonsortium will das Nasenspray auf den Markt bringen. Es wird bereits an Versuchspersonen erprobt. Auch dort gibt es erste Todesfälle, doch das Projekt läuft weiter. Es geht um viel Geld bei dem Präparat, das höchste sexuelle Erregung auslöst und zuverlässig zum Gipfel der Lust führt …

"Seelenfieber" ist der Auftakt zur Serie mit Jim Devcon und seinen außergewöhnlichen Fällen.
Lesermeinungen (2)     Leseprobe     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. September 2020 um 0:20 Uhr (Schulnote 1):
» "Seelenfieber-Tödliche Lust"ist ein Kriminalroman von Eva Lirot und der erste Teil der Jim Devcon-Reihe.
Er beginnt rasant und behält sein spannendes Tempo bis zum Schluss,die kurzen Kapitel gefallen mir auch hier wieder sehr gut.
Die Autorin versteht es,ihre Leser mit dem konstanten Spannungsbogen zum lesen zu "zwingen".
Hier hat sie sich nicht mit Nebensächlichkeiten aufgehalten.
In "Seelenfieber"geht es um eine Lustdroge im Nasenspryformat namens "Paradise ",dessen Nebenwirkungen selbst vom Dealer nicht zu akzeptieren sind.
Es dauert nicht lange bis die erste Konsumentin stirbt,auch bleibt es nicht bei einer Leiche.
Aber da der Dealer wegen dem Verkauf nicht alleine entscheiden kann und er weiterhin zum dealen gezwungen wird,kommt der texanische Ermittler Jim Devcon ihm auf die Spur.
Vorher findet er eine Verbindung zu einem großen Pharmakonzern,die ihr gefährliches Medikament an Menschen unter Beobachtung testen.
Devcon und sein Team gehen ständig neue Spuren nach,mit verheerenden Folgen für den Dealer und tragischerweise für einen Kollegen von Devcon.

Die Protagonisten wurden hier alle sehr gut vorgestellt und dank den detailierten Beschreibungen hatte ich klare Bilder im Kopf.
Ein wunderbarer,authentischer und flüssiger Schreibstil macht das Lesen des Krimis zu einem spannenden Lesegenuss!«
  6      0        – geschrieben von Jasminh86
 
Kommentar vom 3. Februar 2016 um 11:24 Uhr (Schulnote 1):
» Eine Droge die höchste sexuelle Erfüllung verspricht und auch verschafft, eine Droge die diese Erfüllung ohne Partner ermöglicht, eine Droge die unweigerlich zum Tod führt?
Paradise, steht kurz vor der Zulassung zum Lifestyle Medikament, als erste Tote auftauchen, neben ihnen ein Sprühfläschen mit der unbekannten Substanz, da Paradise unter strengster Geheimhaltung entwickelt wird muss jemand aus dem engsten Kreis der Wissenschaftler mit dem Präperat dealen.
Eva Lirot hat brisante Themen aufgegriffen, die Gier der Pharmaindustrie, die Gier Einzelner nach Geld und nach Lust. Wenn all das zusammenkommt, verlieren Menschenleben schnell an Wert. Jim Devcon, Chefermittler der Frankfurter Polizei und sein Team dürfen keine Zeit verlieren um die Drahtzieher zu fassen zu bekommen, da sehen sie auch schon mal darüber hinweg, das von ganz Oben die Order kommt, die Akten zu schließen.

Die Autorin verschwendet keine Zeit mit unnötigen Worten, ihre Protagonisten lernt man im Laufe der Handlung kennen, ihre Eigenarten und Charakterzüge treten in ihren Dialogen zutage, so das ich als Leser keine lange Vorstellung brauchte.
Seelenfieber ist ein gelungener Auftakt der Jim Devcon Reihe und bekommt von mir eine Leseempfehlung.«
  7      1        – geschrieben von Manuela Hahn
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz