Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.647 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »andrej563«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Aber schön müssen sie sein
Verfasser: Harald Schmidt (8)
Verlag: Eigenverlag (22024)
VÖ: 24. März 2015
Genre: Kriminalroman (9318)
Seiten: 180 (Taschenbuch-Version), 252 (Taschenbuch-Version Nr. 2)
Themen: Ermittlungen (1560), LKA (149), Sauerland (44), Schriftsteller (1383), Serienmörder (1101)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Auf den Fund bereits verwesender Leichenteile hätte Patrick Schreiber verzichten können. Die beschauliche Idylle des Sauerlandes wollte der aus Kanada stammende Schriftsteller nutzen, um Depressionen und Alkoholprobleme zu bekämpfen. Der beschauliche Herbstwald offenbart ihm allerdings ein schreckliches Geheimnis und einen irren Serienmörder, der ihm weit überlegen scheint.
Mit Gewalt wird er in einen Strudel aus Mord, Lynchjustiz und Intrigen gezogen. Um diese ungewöhnlich brutalen Frauenmorde aufzuklären, schaltet sich der bärbeißige LKA-Mann Franz Kalkove ein. Als Team versuchen sie, den Wahnsinn zu stoppen. Fehlende Spuren lassen die Ermittlungen jedoch ins Leere laufen. Weitere Morde können dadurch geschehen. Die Dorfgemeinschaft wird zur Menschenjagd getrieben. Erst als Patricks alte Liebe in den Vorhof zur Hölle gerissen wird, scheint eine Lösung dieses Falles erst möglich.
Mit Wortwitz wird der Leser durch das Geschehen geführt, ohne dennoch auf den erwarteten Grusel verzichten zu müssen. Humor, Sex & Crime fesseln den Krimifan bis zur letzten Seite. Die Frage nach dem Mörder bleibt bis zum überraschenden Showdown offen.
Nach der Lektüre wird man die kleinen Orte und Wälder rund um das Sauerländische Winterberg mit ganz anderen Augen sehen.
Nichts wird mehr so sein wie vorher.
Lesermeinungen (2)     Leseprobe     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. August 2021 um 19:17 Uhr (Schulnote 1):
» Patrick Schreiber stolpert im sauerländischen Wald über Leichenteile und ruft die Polizei.
Polizeiobermeister Pieper ist überfordert und das LKA mit Hauptkommissar Kalkove schaltet sich in die Ermittlungen ein. Weitere Leichenteile werden gefunden.
Im Ort findet sich schnell ein Verdächtiger und mehrere Personen sammeln sich, um die Toten zu rächen.
Was dabei geschieht und wer der Täter ist, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist ein Kriminalroman von H.C. Scherf
Gleich zu Beginn geht es zur Sache und ist nichts für schwache Nerven.
Patrick möchte in dieser ländlichen Umgebung seine Schreibblockade beenden und steckt plötzlich mitten im Geschehen. Mit Kalkove tauscht er sich aus. Er hofft dadurch Stoff für einen neuen Bestseller zu bekommen.
Allerdings war mir nicht klar, warum ein LKA Beamter sich mit einem Schriftsteller so eng austauscht.
Wie vom Autor gewohnt, sind auch hier die Charaktere klar gezeichnet und gut und unterschiedlich dargestellt.
Durch die kurzen Kapitel und Perspektivenwechsel wurde es nie langweilig, Im Gegenteil, umso tiefer man in die Geschichte eintaucht, desto spannender wurde es.
Das Ganze endet in einem Showdown und es wird ein Täter präsentiert, der bisher unauffällig war und nichts auf ihn gedeutet hat.

Es gibt noch eine Bonusgeschichte, wie ein Nachbarschaftsstreit enden kann.

Fazit: ein spannender Krimi, der die Spannung bis zum Schluss hält. Es wird erst gegen Ende ein Serientäter präsentiert, den ich keineswegs in Verdacht hatte.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne«
  13      0        – geschrieben von Helgas Bücherparadies
 
Kommentar vom 15. April 2021 um 16:59 Uhr:
» Das Buch wird vom Autor komplett neu überarbeitet und mit bestehendem Titel, neuem Cover, neuer ISBN unter dem Pseudonym H.C. Scherf im Frühsommer auf den Markt gebracht.«
  1      0        – geschrieben von harald2066
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz